• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bethen ringt Tabellenführer Punkt ab

10.11.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer des SV Bethen haben am gestrigen Sonntag für eine Überraschung gesorgt. Beim Tabellenführer aus Thüle spielten die Bether 2:2. Derweil haben der SVH (10:1 in Galgenmoor) und Sternbusch (7:1 gegen Elisabethfehn) ihre Aufgaben souverän erfüllt.

SV Thüle – SV Bethen 2:2 (1:1). In einer ausgeglichenen Begegnung erspielten sich die Hausherren ein leichtes Chancenplus. Die Führung durch Alfred Dittrich (32.) fiel daher auch nicht ganz unverdient. Bethens Motor zündete erst zum Ende der ersten Halbzeit, als die Elf von Coach Slaven Mostovac alles für den Ausgleich tat und belohnt wurde: Florian Quaing traf ins Schwarze (43.). Nach dem Seitenwechsel brachte Klaus Elberfeld die Thüler, die danach stark nachließen, zunächst wieder in Front (56.). Bethen machte nun ungeheuren Druck und kam kurz vor Schluss durch Marvin Poll noch zum verdienten Ausgleich (89.).

Tore: 1:0 Dittrich (32.), 1:1 Quaing (43.), 2:1 Elberfeld (56.), 2:2 Poll (89.).

Sr.: Coskun (Strücklingen); Sra.: Azizov, Kreuzkam.

SF SeveltenVfL Löningen II 5:2 (1:1). Trotz einer gelungenen und disziplinierten Vorstellung mussten sich die Sportfreunde zur Pause mit einem Remis begnügen. Den Treffer von Markus Langletz (7.) hatte Christian Niehe egalisiert (32.). Nach dem Pausentee beherrschten die Hausherren die VfL-Reserve aber klar. In Überzahl – ein VfL-Akteur hatte die Ampelkarte gesehen (70.) – machten die Sportfreunde mit dem glänzend aufspielenden Markus Langletz, der insgesamt viermal hinlangte (7., 53., 76., 90.), dann auch die nötigen Treffer. Sie gewannen am Ende hochverdient mit 5:2.

Tore: 1:0 Langletz (7.), 1:1 Niehe (32.), 2:1 Langletz (53.), 2:2 Lomp (73., FE), 3:2 Langletz (76.), 4:2 Steting (88.), 5:2 Langletz (90.).

Sr.: Gelhaus (Goldenstedt); Sra.: Feldhaus, Schewe.

SV Altenoythe II – BV Neuscharrel 2:1 (1:0). In einem schwachen Kreisligaspiel ging es hauptsächlich über den Kampf. Bei beiden Teams fehlte die spielerische Linie, so dass Markus Behnen mit der Führung für die Hohefelder das einzige Highlight des ersten Durchgangs beisteuerte (40.). Mitte der zweiten Halbzeit bettelte Altenoythe dann aber förmlich um den Ausgleich. Nachdem Carsten Wilke zunächst nur die Latte getroffen hatte (68.), netzte Michael Meyer 60 Sekunden später zum 1:1 ein. Danach kamen die Hausherren dank ihres Spielmachers Sascha Müller aber zurück in die Partie. Der Mittelfeldspieler bereitete nach dem 1:0 auch den Siegtreffer durch Sven Böttcher vor (83.).

Tore: 1:0 Behnen (40.), 1:1 Meyer (69.), 2:1 Böttcher (83.).

Sr.: Freerksen (Peheim); Sra.: Pleye, Schwindeler.

SC SternbuschViktoria Elisabethfehn 7:1 (2:0). Bereits nach 180 Sekunden zappelte der Ball schon im Viktoria-Netz. SC-Torjäger Mirco Hell hatte die erste Möglichkeit des Spiels eiskalt ausgenutzt. Die Fehntjer kämpften sich in die Partie zurück, mussten nach 27 Minuten aber den nächsten Rückschlag hinnehmen: Viktor Katron traf per Freistoß zum 2:0. Auch im zweiten Durchgang verwerteten die Hausherren ihre Chancen konsequent und trafen fünf weitere Male. Bei den Gästen lief – vom Ehrentreffer durch Alexander Heidt (72.) abgesehen – nichts zusammen. Dementsprechend frustriert war wohl auch der Viktoria-Betreuer, der eine Viertelstunde vor Schluss den Platz wegen Meckerns verlassen musste.

Tore: 1:0 Hell (3.), 2:0 Katron (27.), 3:0 Duran (60.), 4:0 Teschner (68.), 4:1 Heidt (72.), 5:1 Teschner (78.), 6:1 Hell (87, FE), 7:1 Plaspohl (89.).

Sr.: Robbers (Friesoythe); Sra.: Küther, Schneider.

STV BarßelBV Garrel 2:2 (1:0). Beide Abwehrreihen hielten im ersten Durchgang weitestgehend dicht. Der einzige Treffer der ersten Halbzeit fiel daher auch per Foulelfmeter, den Barßels Spielertrainer Markus Stern sicher verwandelte (23., FE). Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste dann los wie die Feuerwehr und setzten den STV stark unter Druck. Arthur Getz (56.) und Alex Deeken (70.) drehten das Spiel folgerichtig. Nachdem Garrel dann eine Chance zum entscheidenden 3:1 leichtfertig vergeben hatte, bestrafte Martin Kreklau die Gäste und netzte in der Schlussminute zum 2:2-Endstand ein.

Tore: 1:0 Stern (23., FE), 1:1 Getz (56.), 1:2 Deeken (70.), 2:2 Kreklau (90.).

Sr.: Hofmann (Scharrel); Sra.: Azizov, Kanne.

BW GalgenmoorSV Höltinghausen 1:10 (0:5). „Die ersten 20 Minuten haben wir noch gut mitgehalten“, sagte Galgenmoors Betreuer Jörg Ahlers. Doch nach dem Führungstreffer des Spizenteams aus Höltinghausen durch Florian Sieverding brachen die Blau-Weißen völlig ein. Der Titelanwärter dominierte nach Belieben und schraubte das Ergebnis immer weiter in die Höhe. „Ich habe heute eine charakterlose Mannschaft gesehen“, ging BWG-Trainer Michael Meyer hart mit seiner Truppe ins Gericht. Ohne jegliche Gegenwehr der Hausherren hieß es am Ende schließlich 10:1 für den SVH.

Tore: 0:1 Sieverding (23.), 0:2 Böhmer (27.), 0:3, 0:4 J. Holzenkamp (37., 38.), 0:5 Wendeln (45.), 0:6 Sieverding (59.), 1:6 Pstragowski (61.), 1:7 Blanke (73.), 1:8 C. Holzenkamp (76.), 1:9 Wendeln (85.), 1:10 Lanfermann (89., FE).

Sr.: Möddeke (Winkum).

FC SedelsbergSV Strücklingen 0:4 (0:2). Die Hausherren fanden nicht ins Spiel, und die clever agierenden Gäste führten bereits zur Pause durch Tore von Michael Kramer (25.) und Jannik von Wahden (43.) mit 2:0. Im zweiten Durchgang legte der FC zu und machte nach den Platzverweisen – SVS-Abwehrspieler Wilfried Harms hatte Gelb-Rot und FC-Spielertrainer Christoph Niemöller Rot wegen einer Tätlichkeit (beides 74.) gesehen – das Spiel. Die Tore machten aber die Gäste. Sie gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Tore: 0:1 Kramer (25.), 0:2 von Wahden (43.), 0:3 Niehaus (84.), 0:4 Schroer (88.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel); Sra.: Büter, Splinter.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.