• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bether bestimmen Kreispokalfinale in Harkebrügge

06.06.2017

Harkebrügge /Elisabethfehn /Bethen Nur allzu gerne hätte die SG dem Gegner in Harkebrügge gezeigt, was eine Harke ist, aber der Favorit war dann doch zu stark: Die gastgebende Spielgemeinschaft Harkebrügge/Elisabethfehn hat am Freitag im Kreispokal-Endspiel der A-Junioren-Fußballer gegen den klassenhöheren SV Bethen mit 0:4 (0:2) den Kürzeren gezogen. Die SG aus der 1. Kreisklasse, die sich überraschend ins Endspiel gekämpft hatte, konnte es dem Kreisligisten immerhin phasenweise schwermachen.

A-Junioren-Kader

SG Harkebrügge/Elisabethfehn - SV Bethen 0:4 (0:2).

SG Harkebrügge/Elisabethfehn: Oliver Schnitger, Maximilian Strauß, Dwayne Helms, Dominik Sommer, Lukas Adam, Fabian Tangemann, Timo Meyer, Jan-Hendrik Brake, Yasmen Ramovic, Kevin Westerhoff, Jan Baumann, Leon Fresenborg, Maximilian Adam, Henning Lampe, Marius Beelmann, Tobias Ideler. Trainer: Valerie Riemer. SV Bethen: Bryan Schönbrunn, Tim Tabeling, Niklas Stuntebeck, Moritz Hettwer, Jonas Niemann, Thorben Heitmann, Julian Espelage, Florian Heydt, Niels Böckmann, Marco Hüttmann, Kamal Hakrash, Silas-Tim Witten, Carsten Rademacher, Simon Fangmann, Johann Middendorf, Frederic Wiemann, Lars Steingrefer. Trainer: Torben Klüsener.

  Mehr Lokalsport finden Sie auf den Seiten 14 und 41.

Allerdings hatten die Bether die Hausherren gleich zu Beginn unter Druck gesetzt. Und der Offensivdrang der Gäste sollte sich früh auszahlen. Jonas Niemann konnte in der dritten Minute eine scharfe Hereingabe nutzen, um den SVB in Führung zu bringen.

Aber nach zehn Minuten konnte sich die Spielgemeinschaft in einer fairen und von Schiedsrichter Benedikt Brünen (SV Thüle) mit seinen Assistenten Jonas Fresenborg (BW Ramsloh) und Max Brünemeyer (SC Kampe/Kamperfehn) souverän geleiteten Partie aus der Umklammerung befreien. Die Spielgemeinschaft versuchte nun vor etwa 450 Zuschauern einiges. Es gelang ihr aber kaum mal, Torgefahr zu entwickeln. In dem Punkt zeigte sich die Klasse der klassenhöheren Bether. Die erhöhten den Druck mit der Zeit wieder und kamen durch Kamal Hakrash zum 2:0 (28. Minute).

Doch die Gastgeber waren weit davon entfernt, aufzugeben. Sie spielten nach der Pause mit großem Schwung weiter. Erneut zeigte sich jedoch das Manko der Spielgemeinschaft: Sie agierte vor dem Tor harmlos.

Dennoch konnten die Bether das Spiel erst in der 80. Minute entscheiden: Lars Steingrefer verwandelte einen Foulelfmeter und sorgte so dafür, dass das Hoffen auf eine Überraschung in Harkebrügge schon vor dem Schlusspunkt beendet war. Den erwähnten Punkt, der dann doch eher ein Ausrufezeichen war, setzte schließlich Thorben Heitmann mit dem Treffer zum 4:0-Endstand in der 88. Minute. Dass der SVB-Sieg verdient ist, stand anschließend außer Frage.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.