• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bether Talfahrt hält weiter an

18.04.2006

KREIS CLOPPENBURG Lastrup schlug den SV Gehlenberg spät, aber verdient mit 2:1. Neuscharrel überholte durch einen 3:1-Sieg den Tabellennachbarn Sevelten.

Von Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Während die Kreisliga-Fußballer des BV Essen und des SV Evenkamp an der Tabellenspitze im Gleichschritt punkten, geht die Talfahrt des SV Bethen weiter. Der Vorjahreszweite ist nun nur noch Neunter. Ebenfalls gepatzt hat BW Ramsloh beim 0:3 gegen Kellerkind Cappeln.

SF SeveltenBV Neuscharrel 1:3 (0:2). Sportfreunde-Coach Michael Klein brachte es nach dem Abpfiff auf den Punkt: „Das war ganz schwach,“ bewertete der Übungsleiter den Auftritt seiner Mannen, denen Kampf und Spielwitz fehlten. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen und führten nach gut einer Stunde nach Toren von Michael Meyer (39., 43.) und Reiners (62.) verdient mit 3:0. Alexander Langletz erzielte acht Minuten vor Schluss nur noch das 1:3. Der Torschütze (Meckern) und sein Bruder Markus (wiederholtes Foulspiel) sahen in der 90. Minute die Ampelkarte.

Tore: 0:1, 0:2 Meyer (39., 43.), 0:3 Reiners (62.), 1:3 Alexander Langletz (82.).

SR: Mischo (Löningen); SRA: Wesselmann, Willoh.

BW Ramsloh – SV Cappeln 0:3 (0:2). Nach den frühen Gästetoren durch André Oppermann (6.) und Markus Bohmann (16.) war den Hausherren Verunsicherung deutlich anzumerken. Der Meisterschaftsaspirant bot „ein grausames Spiel“ und fand einfach nicht in die Partie, gab Betreuer Franz Bredel zu. Als dann in der 79. Minute Ingo Müller wegen Foulspiels die Ampelkarte sah, machte wiederum Oppermann mit dem fälligen Strafstoß alles klar.

Tore: 0:1 Oppermann (6., FE), 0:2 Bohmann (16.), 0:3 Oppermann (79., FE).

SR: Mansholt (Goldenstedt); SRA: Swarberg, Exner.

FC Lastrup – SV Gehlenberg 2:1 (0:1). Erst in der Schlussphase wurden die Hausherren für ihr engagiertes Auftreten belohnt. Fast über die gesamte Spielzeit rannten die Gastgeber an, getroffen hatte aber zunächst die Sanders-Elf: Breyer schloss einen Konter erfolgreich ab (35.). Erst in der 80. Spielminute erlöste Thomas Quent den FCL mit dem verdienten Ausgleich. Dass am Ende sogar noch drei Punkte heraussprangen, war Simon Wichmann zu verdanken, der im Gegensatz zur ersten Halbzeit (30.) dieses Mal die Nerven behielt und eiskalt verwandelte (83.). Den negativen Höhepunkt setzte Gehlenbergs Beresch mit seinem Platzverweis (gelb-rot) in der Schlussminute.

Tore: 0:1 Breier (35.), 1:1 Quent (80.), 2:1 Wichmann (83.).

SR: Berger (Winkum); SRA: Biermann, Eick.

SV Bethen – SV Thüle 0:2 (0:2). Die Talfahrt des letztjährigen Vizemeisters hält weiter an. Gegen clevere Thüler lief die Begegnung vor allem in der ersten halben Stunde komplett an der Heimelf vorbei. Nach einer Unachtsamkeit in der als Achillesferse einzustufenden Hintermannschaft der Bether brachte Olaf Bock die Gäste verdient in Führung. Gerade als die Taphorn-Elf langsam wieder ins Spiel zurückgefunden hatte und per Lattenkracher sogar beinahe zum Ausgleich gekommen war, sorgte wiederum Bock im Gegenzug für die kalte Dusche.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber noch einmal alles, scheiterten im Spielaufbau aber immer wieder am entscheidenden Pass in die Spitze. Die Gäste hingegen verließen sich auf ihr gefährliches Konterspiel und hatten noch drei hundertprozentige Torchancen. Diese wehrte der starke SVB-Keeper Sebastian Heyer aber hervorragend ab. Zu allem Überfluss fing sich Bethens Mittelfeldspieler Marc-André Schneider noch eine völlig unnötige rote Karte nach einer Tätlichkeit ein (89.).

Tore: 0:1, 0:2 Olaf Bock (18., 42.).

SR: Möller (Hemmelte); SRA: Thien, Hömmen.

SV Evenkamp – SV Strücklingen 3:1 (1:0). Nach einer viertelstündigen Abtastphase kamen die Hausherren langsam auf Touren. Die beiden Tore durch Bernd Hermes fielen folgerichtig (31., 48.). Auch im zweiten Durchgang war der SVE lange tonangebend, bis SVS-Spielertrainer Markus Stern per Elfmeter verkürzte und die Partie noch einmal spannend machte. In der Folge spielten nur noch die Gäste und drückten mächtig auf den Ausgleich. Die Hausherren blieben durch Konter gefährlich, so dass Stürmer Stefan Kötter in der Nachspielzeit den Sack endgültig zumachte (90.+2).

Tore: 1:0, 2:0 Hermes (31., 48.), 2:1 Stern (75., Foulelfmeter), 3:1 Kötter (90.+2).

SR: Wernke (Peheim); SRA: Bregen, Dröge.

BV Essen – FC Sedelsberg 3:1 (2:0). Einen ganz souveränen Sieg fuhr der Tabellenführer auf heimischem Platz ein. Bereits nach 27 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Gästenetz: Ingo Kettmann sorgte für die schnelle Führung. Die weiteren Treffer für den überlegenen BVE waren nur eine Frage der Zeit. So markierten Oliver Winkler (43.) und David Eckelmann (83.) die Tore, wobei auch eine höhere Ausbeute möglich gewesen war. Die Gäste erspielten sich in der gesamten Partie nur drei Torchancen, wovon Josef Fischer eine immerhin zum Ehrentreffer nutzte (61.).

Tore: 1:0 Kettmann (1.), 2:0 Winkler (43.), 2:1 Fischer (61.), 3:1 Eckelmann (83.).

SR: Möller (Bethen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.