• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Bevern verliert drittes Spiel in Folge

14.10.2019

Bevern /Firrel Für den Landesliga-Meister SV Bevern geht die Phase der Misserfolge weiter. Am Freitagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Risse bei GW Firrel mit 1:2 (0:0) und verlor außerdem in der 79. Minute auch noch Stürmer Julius Liegmann, der wenige Minuten zuvor noch den 1:1-Ausgleich erzielt hatte.

Die nunmehr dritte Niederlage haben ein recht einfaches Muster: Vorne lässt der SV Bevern viele klare Chancen aus und hinten reichen ein, zwei dumme Patzer, um die Partie zu verlieren.

So lief es auch beim bisher erst einmal siegreichen Team von GW Firrel. Der SV Bevern übernahm in der ersten Halbzeit sofort die Initiative und dominierte das Duell. Doch insgesamt wohl sechs hochkarätige Chancen reichten nicht aus, um wenigstens zur Pause in Führung gehen zu können. Die klarsten Möglichkeiten besaßen Sascha Thale (24.) und Liegmann (41.), die jeweils den Pfosten des Gastgebertores erzittern ließen. In der 33. Minute köpfte Thale den Ball aus zwei Meter so ungenau, dass Torwart Rene Carstens mit einer Prachtparade retten konnte. Dem stand eine Möglichkeit für die Hausherren gegenüber, als Tobias große Macke auf der Torlinie rettete (30.).

Auch im zweiten Abschnitt war Bevern zunächst die klar bessere Mannschaft. Doch auch Bernd Gerdes hatte kein Glück mit einem Schuss, der knapp drüber ging (46.) und mit einem Kopfball, der ebenfalls sein Ziel verfehlte (48.).

Die Gastgeber kämpften und hatte in der 67. Minute auch Glück, nachdem ein Foul an Thale nicht geahndet wurde, Firrel nach einem Einwurf blitzschnell umschalten konnte und durch Eike Tulke zum 1:0 traf.

Doch fünf Minuten später war es Liegmann, der einen Rückpass von Thale aufnah und aus 16 Metern trocken und unhaltbar zum 1:1 abzog. Aber vier Minuten später nutzte Firrels Torjäger Manuel Suda einen schweren Abwehrfehler der Gäste eiskalt zum 2:1 aus.

Zur Aufholjagd kam es dann nicht mehr, weil Liegmann drei Minuten später die rote Karte sah. Nach einem Duell auf Höhe der Mittellinie ging Beverns Stürmer wie sein Gegenspieler mit gestrecktem Bein zum Ball und wurde dafür bestraft. „Für mich eine umstrittene und harte Entscheidung. Allerdings war der Unparteiische insgesamt ein guter Leiter“, sagte Co-Trainer Peter Hölzen nach dem Spiel. „Es ist schon enttäuschend, wenn man die vielen Möglichkeiten sieht, die ausgelassen werden und wenige Fehler unsererseits zurzeit eiskalt bestraft werden“, sagte Hölzen weiter.

Tore: 1:0 Tulke (67.), 1:1 Liegmann (72.), 2:1 Suda 76.).

SV Bevern: Puncak - Wichmann, Düker, Bröring, Gerdes (68. von dem Brinke), Tobias große Macke, Bramscher (58. Stoimenou), Bürkle, Niemeyer (68. Sander), Thale, Liegmann.

Schiedsrichter: Maximilian Nie-Hoegen (Altenlingen).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.