• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Bevern macht an diesem Samstag den Auftakt

10.08.2018

Bevern /Friesoythe /Essen Für die heimischen Fußball-Landesligisten gilt: Test- und Pokalspiele zählen nicht mehr – es muss gepunktet werden.

Dabei spielt der SV Bevern bereits an diesem Samstag um 18 Uhr zu Hause gegen den SC Melle – quasi einem Urgestein dieser Liga. Entsprechend groß ist der Respekt vor einem erfahrenen Gegner, den Bevern in der Saison zuvor im letzten Punktspiel des Jahres 2017 3:2 besiegte, in Melle aber 0:2 unterlegen war.

Trainer Matthias Risse ist zuversichtlich, endlich einen guten Start hinzulegen, denn die Auftaktspiele zu Hause gegen Lohne (1:2) und zuletzt beim späteren Meister VfL Oythe (2:4) gingen verloren. „Wir sind bereit, gegen einen spielstarken Gegner wieder an unserer Heimstärke zu arbeiten“, sagt Risse, der vor allem vor Stürmer Yakup Akbayram warnt, dessen Standards gefürchtet sind. Noch bangt Risse um den Einsatz von Bernd Gerdes (Adduktorenprobleme), Henning große Macke steht erst im Aufbautraining.

Im Bezirkspokal tritt Bevern beim Bezirksligisten BV Garrel an. Die dritte Runde soll zwar am Mittwoch, 29. August, über die Bühne gehen, aber es zeichnet sich eine Vorverlegung auf Mittwoch, 15. August, ab.

Auch Hansa Friesoythe beginnt die Spielzeit mit einem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den Aufsteiger SV Brake. „Eigentlich ist Brake kein richtiger Neuling, schließlich sind unsere Gäste nach dem Abstieg prompt zurückgekommen, besitzen viele technisch starke Spieler, vor allem dank der Neuzugänge vom VfB Oldenburg“, sagt Trainer Hammad El-Arab.

Er erwarte einen typisch hochmotivierten Aufsteiger, gegen den Hansa im Vorjahr im Bezirkspokal-Achtelfinale 0:3 unterlag. Damals war André Jaedtke noch der Gegner, nun will er Hansa zu einem erfolgreichen Start verhelfen. Dies werden Magnus Schlangen, Nicolas Hofmann, Sven Laaken, Thomas Mennicke und Robert Plichta nicht können, die verletzungsbedingt nur zuschauen dürfen.

Ab 12 Uhr lädt Hansa zu einem Familientag ein unter anderem mit Hüpfburg für die Kleinen, Torwandschießen, Schuss-Geschwindigkeitsmesser und Tombola.

Der BV Essen tritt an diesem Sonntag um 15 Uhr bei Vorwärts Nordhorn an, drittstärkste Heimmannschaft der Saison 2017/18. Kein leichter Einstand für Chef-Trainer Luc Diamesso, der im Vorjahr als Co-Trainer das 3:4 in Nordhorn miterlebte. Das Rückspiel ging 0:2 verloren. Bester Schütze war Tobias Daalmann, vor dem der Trainer warnt. Auch andere Leistungsträger wie Abwehrchef Eike Schrader und Mittelfeldstratege Jannis Staelberg blieben in Nordhorn – Joshua Sausmikat nicht, der Torjäger hat die Seiten gewechselt und kann seinen neuen Kollegen sicher Tipps geben, zumal er Beobachter war des Bezirkspokalspiels der Nordhorner (2:3 nach 2:0-Führung gegen die Weiße Elf Nordhorn). „Wir freuen uns alle auf dieses Duell“, sagt Diamesso, der die Qual der Wahl hat, da es keine Ausfälle gibt.

Der BV Essen setzt einen Fan-Bus ein. Abfahrt ist um13.15 Uhr ab Stadion.

Im Bezirkspokal wird der BV Essen in Runde drei beim Bezirksligisten Frisia Goldenstedt antreten. Angesetzt ist das Duell für Mittwoch, 29. August, um18.15 Uhr.

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.