• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Bevern erwartet Angstgegner

26.10.2018

Bevern Wohl dem, der im Fußball-Bezirkspokal spielt und nach überzeugender Vorstellung und einem 3:1 bei BW Lohne weiter dabei ist. Denn für den SV Bevern war es, wie Trainer Matthias Risse betonte, wichtig, nach der zuvor ersten Niederlage im elften Punktspiel schnell wieder eine ansprechende Leistung geboten zu haben.

Diese Vorstellung wird auch an diesem Samstag (14 Uhr) notwendig sein, wenn der Spitzenreiter den TV Dinklage empfängt, und es nach dem letzten Heimspiel, dem Topspiel gegen BW Papenburg, nun gegen das Schlusslicht der Landesliga geht. Dies ist aber kein Grund, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen angesichts der ausgeglichenen Liga, wo schon einige Teams die Rote Laterne trugen – übrigens auch Bevern-Besieger SV Holthausen-Biene

Außerdem sieht die Bilanz gegen den TV Dinklage alles andere als erfreulich aus. Lediglich ein Punktspielsieg aus der vergangenen Saison – ein 4:2-Heimerfolge – steht da zu Buche. Dem steht unter anderem das legendäre 4:5 vom 12. November 2016 sowie ein 1:5 zu Hause oder ein 0:9 in Dinklage aus Bezirksligatagen in den Annalen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir müssen vor allem den Kampf wieder annehmen, was uns in Lohne dank aggressiver Spielweise schon im Mittelfeld gut gelungen ist. Denn wer das Zentrum beherrscht, hat schon viel gewonnen“, sagt Risse, der nach der Pokalbelastung an diesem Freitag ein lockeres Regenerationstraining ansetzt, um gegen Dinklage wieder fit zu sein.

Besonderer Aufmerksamkeit muss den Standards gewidmet werden – eine große Stärke der Gäste. So kommt es nicht von ungefähr, dass der baumlange Felix Schmiederer neun der erst zwölf Saisontreffer des TVD für sich verbucht hat. Er traf übrigens beim damaligen 5:4-Erfolg dreimal, zweimal im Rückspiel – einem 3:3. Die Gäste warten seit dem 14. September (2:0 in Melle) auf einen Sieg, der erste Erfolg überhaupt gelang zwölf Tage zuvor mit einem 2:0 beim BV Essen.

Personell ändert sich beim SV Bevern gegenüber dem Pokalspiel wenig. Absprachegemäß übernimmt Frank Lange wieder den Torhüterposten für den in Lohne souveränen Christian Ahrens. David Niemeyer, Felix Jansen und Bernd Gerdes fallen verletzungsbedingt aus.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.