• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Beverner erleben Rückschlag

09.04.2018

Bevern Auf „Mutmacher-Sieg“ folgt ernüchternde Niederlage: Die Landesliga-Fußballer des SV Bevern haben knapp eine Woche nach dem 3:1-Erfolg zu Hause gegen Spitzenreiter VfL Oythe eine 1:4-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten TSV Oldenburg kassiert. „Wir haben viel investiert, aber es hat wenig geklappt“, sagte Co-Trainer Peter Hölzen. „Wir haben gekämpft, konnten uns vorne aber fast gar nicht durchsetzen.“

Dass ihnen ein gebrauchter Tag angedreht worden war, hätten die Beverner schon in der sechsten Minute ahnen können: Musste doch Torwart Till Puncak das Feld wegen einer Zerrung verlassen. Frank Lange übernahm seinen Platz und sah wenig später zwei vielversprechende SVB-Aktionen: In der 14. Minute köpfte Marcus Kunisch einen Freistoß von Jakub Bürkle in Richtung Tor. Felicio de Sousa Belchior parierte.

Eine Minute später wurde ein erfolgversprechender Gegenzug des SVB abgepfiffen. „Es soll Abseits gewesen sein, aber Sebastian Sander war aus der eigenen Hälfte gestartet. Das wäre eine Riesenchance geworden“, ärgerte sich Hölzen.

Stattdessen jubelten kurze Zeit später die Gäste: Roberto de Almeida Barreto hatte Lange mit einem 20-Meter-Schuss überwunden (27.).

Aber die Beverner schlugen zurück. Der erneut sehr starke Jakub Bürkle setzte sich über links durch und brachte den Ball flach in die Mitte, wo Gerdes zum 1:1 vollendete (34.). Doch nur zwei Minuten später lag der SVB wieder zurück. Torwart Lange unterlief einen langen, hohen Freistoß, und Josephe Aidoo gewann das Kopfballduell mit Jannis Wichmann, so dass Bevern ein 1:2 mit in die Pause nahm.

„In der zweiten Halbzeit hat es der TSV dann richtig gut gemacht“, erkannte Hölzen an. Die Treffer drei und vier ließen allerdings etwas auf sich warten. Kurz, nachdem Piet Risse sein Comeback nach langer Verletzungspause gefeiert hatte, geschah es dann: Der SVB verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung, und Rai Hemmi schloss einen Konter erfolgreich ab. Eine Minute vor Schluss ließ Lange dann einen Fernschuss abprallen, und Marten Niemeyer staubte zum 4:1 ab.

Tore: 0:1 de Almeida Barreto (27.), 1:1 Gerdes (34.), 1:2 Aidoo (36.), 1:3 Hemmi (79.), 1:4 Niemeyer (89.).

SVB: Puncak (6. Lange) - Düker, Kunisch, Wichmann, Janzen - Gerdes, Stoimenou, Schlumberger (63. Abramczyk), Bürkle, H. gr. Macke (78. Risse), Sander.

Sr.: Meermann (Vechta).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.