• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ein Sieg fehlt zur Meisterschaft

08.05.2019

Bevern Was sonst nur bei Bayern München in der Bundesliga üblich ist, Wochen vor dem Saisonende den Titel feiern zu dürfen, könnte an diesem Mittwoch (Anstoß: 19.15 Uhr) auf Fußball-Landesligist SV Bevern zutreffen. Mit einem Erfolg über den Neuling GW Mühlen im Nachholspiel wären die Schützlinge von Trainer Matthias Risse mit dann 64 Punkten auf dem Konto vier Spieltage vor dem Ende nicht mehr vom Meister-Thron zu stoßen.

Allerdings wird es dennoch erst am Samstag, 1. Juni, nach dem letzten Punktspiel gegen den SV Brake (Anstoß: 17 Uhr) die offizielle Meisterehrung geben. „Auch wenn Bevern es an diesem Mittwoch schon perfekt machen würde, wollen sie bis zum Ende die Saison voll durchziehen, damit keine Wettbewerbsverzerrung entstehen kann“, sagte Staffelleiter Stefan Brinker nach Rücksprache mit dem Vorstand des SV Bevern.

Dass diese Partie gegen Mühlen aber nicht zu einer Art Selbstläufer werden könne, betonte Trainer Risse. „Wir haben zwar den Heimvorteil, und wir sind gut drauf. Aber Mühlen ist eine sehr athletische Mannschaft, die gut kontern kann“, denkt der Trainer auch ans Hinspiel. Am vierten Spieltag drohte am 2. September Bevern die erste Saisonniederlage, als in Unterzahl – Jannis Wichmann hatte eine umstrittene rote Karte gesehen (57. Minute) – Mühlen mit 2:1 in Führung ging (71.). Doch Kristen Bramscher (73.) und Marcus Kunisch (78.) drehten in einem wahren Kraftakt diese Partie noch zum 3:2-Erfolg um.

Vor allem im Angriff besser und vor allem konzentrierter die vorhandenen Chancen nutzen, was am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den SV Holthausen-Biene erst nach der Pause mit einem 2:0 gelang, sei ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg, betonte Risse. Mühlen, das eine nahezu ausgeglichene Bilanz zwischen Heim- und Auswärtsspielen besitzt, ist als Tabellenneunter mit 32 Punkten nur zwei Punkte vom Abstiegsrang entfernt und bei noch fünf Spielen längst nicht gesichert, was das Team von Trainer Ingo Soremba umso gefährlicher macht.

Personell wird sich beim SV Bevern gegenüber der Partie gegen den SV Holthausen-Biene nichts ändern. Denn für David Niemeyer käme ein Einsatz noch zu früh. Ansonsten ist alles an Bord mit Ausnahme des langzeitverletzten Marcus Kunisch. So soll im Juni eine MRT-Untersuchung klären, ob der wichtige Abwehrspieler für die neue Saison wieder voll belastbar sein wird. Denn die Planungen beim SV Bevern, der bekanntlich auf den Oberliga-Aufstieg verzichtet hat, gehen natürlich auch schon über die Meisterschaft hinaus in Richtigen Saison 2019/2020.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.