• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Bevern will seine Erfolgsserie weiter fortschreiben

23.08.2019

Bevern Für den amtierenden Landesliga-Meister SV Bevern läuft alles wie gewohnt. Schon wieder drei Siege aus drei Spielen auf dem Konto, zuletzt beim Angstgegner TV Dinklage überzeugend 3:1 gewonnen, da kommt zum zweiten Heimspiel an diesem Sonntag (15 Uhr) der SV Holthausen-Biene gerade recht.

Denn die Gäste waren es in der Saison 2018/19, die den wohl für die Ewigkeit geltenden Startrekord der Schützlinge von Trainer Matthias Risse mit einem 1:0 stoppten und so am elften Spieltag die zehnfache Siegesserie kippten. „Das war allerdings in Holthausen-Biene“, sagt Risse und hofft, dass zu Hause nicht nur wie beim 2:0 im Rückspiel erfolgreich Revanche genommen werden kann, sondern die positive Entwicklung in dieser Saison weitergeführt wird.

Die Gäste, die am ersten Spieltag noch pausierten und nach einem 2:2 bei GW Mühlen am vergangenen Sonntag eine empfindliche 2:5-Heimpleite gegen den FC Schüttorf kassierten, scheinen angeschlagen zu sein. Zumal der SVH die erste halbe Stunde beherrschte, nur 1:0 führte, ehe Schüttorf vor der Pause per Doppelschlag zum 2:1 die Wende einleitete und einen ratlosen Trainer Wolfgang Schütte – „So etwas darf nicht vorkommen; ich kann das nicht verstehen“ – zurückließ. „Holthausen-Biene ist eigentlich sehr heimstark, steht nach der Niederlage unter Druck und wird sicher sehr kämpferisch und kompakt bei uns auftreten wollen“, rechnet Risse mit einer harten Aufgabe, die vor allem nicht unterschätzt werden darf.

So fordert der Trainer, das Tempo hochzuhalten und schnell umzuschalten, was in Dinklage gut gelungen sei. Vor allem auf Mittelfeldstratege Amin Rahmani und den bulligen Stürmer David Brink, der das 1:0 gegen Schüttorf erzielte und am 20. Oktober 2018 mit seinem Treffer auch Beverns Siegesserie zerstört hatte, gilt es zu achten.

Dann könnte auch die positive Bilanz gegen Holthausen-Biene fortgeschrieben werden. Denn in bisher sechs Punktspielen gab es vier Siege für Bevern bei jeweils einem Unentschieden und einer Niederlage. Personell gibt es leichte Entwarnung, denn Sascha Thale konnte schon wieder trainieren, so dass ein Kurzeinsatz möglich erscheint. Die leichten Hüftprobleme bei Henning große Macke sollten bis Sonntag abgeklungen sein, so dass nur noch Denis Bröring und Tim von dem Brinke ausfallen, wobei der Stürmer wohl in zwei Wochen zumindest auf der Bank sitzen könnte.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.