• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volle Konzentration auf Meisterschaft

09.08.2019

Bevern Das Kapitel Bezirkspokal ist für den Fußball-Landesligameister SV Bevern seit vergangenen Mittwoch mit dem 1:2 beim Ligarivalen BW Lohne beendet. Für Trainer Matthias Risse, ohnehin kein Freund des Bezirkspokals – „Früher traf man schon ’mal in der ersten Runde auf einen Oberligisten“ – geht es nur noch um die Punktspielserie.

Mit Falke Steinfeld wird an diesem Sonntag (15 Uhr) einer von fünf Neulingen der Liga in Bevern erwartet, gegen den es zuletzt in der Saison 2015/16 während gemeinsamer Bezirksligazeiten um Punkte ging – damals siegte Bevern 5:2 und 3:1 –, ehe die Wege sich trennten.

„Steinfeld kontert sehr gerne auch in Heimspielen und besitzt in Paul Kosenkow einen immer noch sehr schnellen Stürmer. Aber auch der sehr bullige Christian Bußmann ist gefährlich“, sagt Risse, der den Gegner bei dessen Heimpremiere gegen den FC Schüttorf beobachtet hatte. Nach Kosenkows 1:0-Pausenführung war es dann aber Schüttorf, das immer stärker wurde und noch 3:1 gewann. Da Steinfeld danach ebenfalls im Bezirkspokal engagiert war und 1:3 beim Landesligisten GW Mühlen verlor, gehen beide Teams mit ähnlicher Belastung in das Duell.

„Wir werden wieder versuchen, unser Spiel durchzubringen und uns auch taktisch ganz auf uns zu besinnen“, betonte Risse, der in Lohne im Pokal zunächst mit einem 3:5:2-System und Efthimios Stoimenou in der Abwehrkette spielen ließ. Das funktionierte zwar zunächst gut, die Führung durch Bernd Gerdes war auch verdient, aber Lohne wurde stärker, während sich Bevern 20 schwache Minuten Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit erlaubte und verlor. Daher wird Risse wohl wieder auf ein 4:3:3-System umstellen, was dem Team mehr entgegenkomme, wie Risse meint. Außerdem setzt er auf die spielerischen Qualitäten seiner Mannschaft, die auf Tim von dem Brinke, der beim Warmlaufen in Cloppenburg umgeknickt war, weiter verzichten muss. Dafür ist Tobias große Macke aus dem Urlaub zurück, während Denis Bröring (Zehverletzung) und Albi Dosti (Urlaub) noch ausfallen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.