• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bevern kann Sektkorken knallen lassen

13.05.2013

Kreis Cloppenburg Der SV Bevern hat sein Ziel erreicht. Die Mannschaft von Torsten Bünger machte am Sonntag durch einen 6:2-Sieg in Harkebrügge vorzeitig die Meisterschaft perfekt.

SV Strücklingen - SV Peheim 3:0 (2:0). Die Hausherren hatten gleich zu Beginn das Glück auf ihrer Seite: Der Peheimer Torwart ließ einen Rückpass passieren, und Strücklingens Thomas Schulte musste den Ball nur noch über die Linie drücken (5.). Danach waren die Gäste spielerisch obenauf. Jedoch nutzte der SVP die sich bietenden Chancen nicht. Der SVS war dagegen kaltschnäuzig und legte durch Sven Frühauf (37.) nach. Peheim rannte immer wieder an, blieb im Abschluss aber glücklos. So machte Hannes Kruse per Konter zum 3:0 für die Hausherren den Deckel drauf.

Tore: 1:0 Schulte (5.), 2:0 Frühauf (37.), 3:0 Kruse (78.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Schröder, Alberding.

FC Lastrup - SF Sevelten 2:2 (1:2). Die Hausherren begannen stark und gingen prompt durch Dirk Hömmen in Führung (6.). Nach dem Ausgleich der Gäste nach einer Viertelstunde durch Patrick Peci ließ das Spiel qualitativ stark nach. Der FC verlor durch den Ausgleich völlig den Faden. Die Quittung folgte mit dem 1:2 durch Patrick Gorr (21.).

Die Ampelkarte, die Henning Schmitz wegen wiederholten Foulspiels sah, riss die Hausherren aus ihrem Trott (60.). Lastrup bäumte sich in Unterzahl auf: Zur Belohnung gab es den Ausgleich durch Christoph Fröhle (62.). Danach verfiel der FC jedoch wieder in Lethargie. Auch die gelb-rote Karte für Seveltens Patrick Peci wegen wiederholten Foulspiels (90.) änderte nichts mehr.

Tore: 1:0 Hömmen (6.), 1:1 Peci (15.), 1:2 Gorr (21.), 2:2 Fröhle (62.).

Sr.: Schwarz (Fresenburg); SrA.: Wilkens, Winkel.

SC Winkum - BV Garrel 2:3 (1:3). Die Gäste hatten in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel. Die Hausherren fanden überhaupt nicht in die Partie. Da sich die Garreler kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Tor zeigten, sahen sie schon wie der sicherer Sieger aus. Pascal Looschen (8.), Andre Schöning (15.) und Michael Majewski (26.) hatten für eine komfortable Drei-Tore-Führung des BVG gesorgt. Aber die Hausherren kamen wie aus dem Nichts zum 1:3 durch Felix Brundiers – und waren plötzlich wieder im Spiel (35.).

Die Partie war nun offen. Nach dem Anschlusstreffer von Erik Hukelmann (69.) warfen die Hausherren alles nach vorne. Garrel stand jedoch kompakt und ließ kaum etwas zu. Vorne verpassten die Gäste trotz guter Kontermöglichkeiten die vorzeitige Entscheidung. Letztlich blieb es beim knappen Garreler Sieg.

Tore: 0:1 Looschen (8.), 0:2 Schöning (15.), 0:3 Majewski (26.), 1:3 Brundiers (35.), 2:3 Hukelmann (69.).

Sr.: Möller (Ermke); SrA.: Wienken, Schmitz.

SV Thüle - SV Bösel 0:3 (0:2). „Die Niederlage war auch in der Höhe völlig verdient“, sagte Thüles Spielertrainer Marcus Piehl. Lediglich SVT-Schlussmann Andre Middeke wehrte sich gegen ein drohendes Debakel. Er entschärfte mehrere Großchancen. Dennoch sorgte Michael Kipke mit zwei Treffern im ersten Durchgang für Böseler Jubel (28., 37.).

Nach dem Pausentee blieb Bösel überlegen. Das Thüler Team hatte einen ganz schwachen Tag erwischt. Am Ende konnte es froh sein, nur noch einen weiteren Treffer kassiert zu haben (Willi Stark, 69.).

Tore: 0:1, 0:2 Kipke (28., 37.), 0:3 Stark (65.).

Sr.: Möller (Kneheim); SrA.: Osterloh, Dröge.

SV Bethen - SV Cappeln 3:2 (1:2). Die Hausherren bestimmten die Anfangsviertelstunde und gingen durch Mahmud Husseini verdient in Front (12.). Nach dem Ausgleich der Gäste durch Matthias Greten drehte sich die Partie. Cappeln war nun aggressiver und spielte druckvoll. Bethen war völlig von der Rolle und fing sich auch noch das 1:2 durch Alexander Döpke (32.).

Nach einer lautstarken Kabinenpredigt spielte die Wiemann-Elf im zweiten Durchgang wie verwandelt. Mit Einbahnstraßenfußball und Doppeltorschütze Marvin Poll (53., 61.) drehten die Bether die Partie. Die Gäste hätten aber durchaus noch einen Punkt mitnehmen können: In der 78. Minute scheiterte Stefan Thunert mit einem Handelfmeter an Bethens Torhüter Sebastian Heyer.

Tore: 1:0 Husseini (12.), 1:1 Greten (14.), 1:2 Döpke (32.), 2:2, 3:2 Poll (53., 61.).

Sr.: Köcher (Goldenstedt); SrA.: Scheper, Pahl.

SV Harkebrügge - SV Bevern 2:6 (2:4). Die ersatzgeschwächten Gastgeber hatten sich vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter viel vorgenommen. Tatsächlich machte es der SVH dem SVB nicht einfach, die nötigen Punkte zur Meisterschaft zu sammeln. Nach der schnellen Führung der Gäste durch Mathias Schröder (2.) glich Nils Bischoff mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern aus (6.). Danach schwamm die SVH-Abwehr jedoch, und Bevern zog dank Tobias gr. Macke (8.), Jannik Moormann (20.) und Alexander Lindt (29.) davon. Der SVH blieb durch den Treffer zum 2:4 von Valeri Riemer in Schlagdistanz (32.).

Erst nach der Ampelkarte, die Andreas Eirich wegen wiederholten Foulspiels gesehen hatte, war der Widerstand der Harkebrügger Rumpfelf gebrochen (81.). In Überzahl machten Marco Feldhaus (81., FE) und Michael Prophel (90+2) noch das halbe Dutzend voll. Nach dem Schlusspfiff kannte die Freude über die Meisterschaft keine Grenzen mehr.

Tore: 0:1 Schröder (2.), 1:1 Bischoff (6.), 1:2 gr. Macke (8.), 1:3 Moormann (20.), 1:4 Lindt (29.), 2:4 Riemer (32.), 2:5 Feldhaus (81., Foulelfmeter), 2:6 Prophel (90 +2).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); SrA.: Büscherhoff, Gerdes.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.