• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

2:2-Ausgleichstreffer ärgert den Tabellenführer sehr

26.11.2018

Bevern /Melle Sichtlich angefressen nach dem 2:2 (0:0) beim SC Melle war Peter Hölzen vom Fußball-Landesliga-Spitzenreiter SV Bevern. „Da führen wir zweimal – und das nicht unverdient – und kassieren zwei Minuten vor Spielende einen Freistoß gegen uns, der völlig unberechtigt war“, zeigte sich der Co-Trainer des Spitzenreiters restlos sauer nach Spielende.

Vor allem auch deshalb war er so erzürnt, weil der Gastgeber in Spielmacher Yakub Akbayram über einen exzellenten Schützen verfügt. Und der nutzte diese letzte Gelegenheit des Spiels auch aus und bezwang Torwart Frank Lange zum 2:2-Endstand (88.).

Damit wurde eine turbulente Schlussviertelstunde beendet in einer Partie, die sich zuvor sehr zäh entwickelte. Der 13. der Tabelle, der zuletzt mit zwei Siegen die rote Laterne der Liga abgegeben hatte und im Saisoneröffnungsspiel noch mit 0:6 in Bevern unterlegen war, agierte mit viel Respekt. So standen die Hausherren sehr tief, griffen erst ab der Mittellinie mit einem ersten Vierer- und manchmal Fünfer-Block die Gäste an.

„Wir waren so viel zu häufig zu langen Bällen gezwungen, die auf dem Kunstrasenplatz aber meistens das schlechteste Mittel sind, um ins Spiel zu kommen“, sagte Hölzen, der folglich auch so gut wie keine echte Torgelegenheit bis zum Pausenpfiff vermelden konnte.

Lediglich ein gefährlicher Kopfball von Sebastian Sander brachte nach einem Eckball Torgefahr für das Gehäuse von Keeper Florian Munz (31.).

Die zweite Halbzeit brachte dann, als nun auch Melle aktiver wurde und mehr riskierte, ein sehenswerteres Spiel, in dem sich aber die Chancen in der Schlussviertelstunde ergaben.

So köpfte Sander in der 76. Minuten eine Flanke von Kapitän Sacha Thale zum 1:0 in die Maschen. Acht Minuten später glich allerdings Akbayram mit einem Schuss aus 17 Metern Entfernung zum 1:1 aus.

Doch der Spitzenreiter hatte fast im Gegenzug die richtige Antwort parat. Als Christian Dükers Schuss abgeblockt wurde, war es Sander, der in typischer Torjägermanier per Nachschuss mit seinem 15. Saisontreffer das 2:1 erzielte und so mit Teamkollege Dio Ypsilos gleichzog.

Ypsilos wiederum wurde, wie Hölzen scharf kritisierte, von Melles Abwehr ständig bearbeitet. „Da hat der Unparteiische viel zu großzügig reagiert“, betonte Hölzen.

Dennoch schien der 14. Saisonsieg für den Spitzenreiter in trockenen Tüchern zu sein, wenn es nicht doch noch diesen fragwürdigen Freistoß gegeben hätte . . .

Tore: 0:1 Sander (76.). 1:1 Akbayram (84.), 1:2 Sander (85.), 2:2 Akbayram (88.).

SV Bevern: Lange - Düker, Kunisch, Wichmann - Tobias große Macke (70. Janzen), Stoimenou (61. Dosti), Bürkle, Thale, Abramczyk - Sander (89. Jansen), Ypsilos.

Schiedsrichter: Tobias Waldmann (Wietmarschen).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.