• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Thüle will Favoritenrolle bestätigen

27.11.2019

Bevern /Thüle Die Fußballer des SV Bevern (Landesliga) und des SV Thüle (Bezirksliga) bestreiten an diesem Mittwoch Nachholspiele. Bevern gastiert in Leer. Der SV Thüle tritt bei BW Lüsche an.

Landesliga

VfL Germania Leer - SV Bevern (Mittwoch, 20 Uhr, Hoheellern-Stadion Osseweg). Beide Mannschaften hatten ihr letztes Punktspiel am 17. November bestritten und überzeugen können. So bezwang Leer die zuletzt nach Trainerwechsel aufstrebende Mannschaft BW Papenburgs überzeugend mit 4:1, während der SV Bevern im Kampf um den Anschluss an das Führungsduo Lohne/Melle ein 2:2 beim Tabellendritten VfL Oythe erreichte.

„Wir werden auf einen unheimlich lauffreudigen und temporeichen Gegner treffen. Da müssen wir sofort hellwach sein“, sagte SV Beverns Trainer Matthias Risse, der den Aufsteiger und Tabellensechsten für eine „Top-Saison“ lobte, zumal der Traditionsclub eine sehr junge Mannschaft stellt.

Angesichts der ortsüblichen ostfriesischen Härte sei mit einem Kampfspiel zu rechnen, in dem Bevern mit seinem guten Kombinationsspiel versuchen solle, wie Risse fordert, unnötige Zweikämpfe zu vermeiden. „Wir können bei Ballbesitz uns schnell nach vorne absetzen, aber müssen im Angriff effektiver als zuletzt werden“, sagt Risse, der gegenüber dem am vergangenen Sonntag ausgefallenen Derby gegen den BV Cloppenburg auf den gleichen Kader setzen darf. So steht Kristen Bramscher nach abgelaufener Gelb-Sperre wieder zur Verfügung, muss stattdessen Flügelflitzer Sascha Thale seine fünfte gelbe Karte zwangsläufig als Zuschauer abbrummen. Da Jannis Wichmann wieder die Abwehr-Dreierkette verstärken kann, und Albi Dosti als Alternative für die Offensive wieder zurück an Bord ist, gibt es genug Möglichkeiten, auf den Spielverlauf adäquat zu reagieren.

bezirksliga

BW Lüsche - SV Thüle (Mittwoch, 20 Uhr). „Ich gehe stark davon aus, dass wir spielen werden“, sagt Michael Macke, der zusammen mit Sebastian Thunert den SV Thüle trainiert. Thüle will auch gerne wieder spielen, weil der SV aufgrund diverser Spielabsagen in der Liga bisher die mit Abstand wenigsten Spiele absolviert hat.

Zudem haben sich die Thüler vorgenommen, die 30-Punkte-Marke zu knacken. Dies würden sie tun, wenn sie in Lüsche gewinnen. „Wir würden die drei Punkte gerne mitnehmen. Allerdings wissen wir, dass es eine unangenehme Aufgabe wird“, warnt Macke vor den Hausherren. Er habe Lüsche in dieser Saison bereits unter die Lupe genommen und wisse, dass der Neuling besser sei, als es der Tabellenstand und vier Punkte vermuten lassen. „BW Lüsche verfügt über die Außenbahnen im Spiel nach vorne über viel Tempo“, sagt Macke. Einer der Besten im Team sei Matthias Schröder, meint Macke. Der Kapitän der Blau-Weißen verfüge über viel Qualität. Personell bleibt beim SV alles beim Alten. Verzichten müssen Macke und Thunert wohl auf Robert Göken. „Robert fällt krankheitsbedingt aus“, so Macke.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.