• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Beverner enttäuschen in Wildeshausen

04.10.2016

Bevern /Wildeshausen Mit einem glatten 0:3 (0:2 beim VfL Wildeshausen im Gepäck mussten die Fußballer des Landesligisten SV Bevern am Sonntag die Rückreise aus der Wittekindstadt antreten. Beverns Trainer Matthias Risse haderte nach der Pleite mit der Einstellung seiner Spieler.

„Ich habe ihnen vor dem Spiel gesagt, dass der VfL über die Zweikämpfe ins Spiel zu kommen versucht. Meine Mannschaft ist aber mit dem Gedanken, die drei Punkte schon sicher zu haben, ins Spiel gegangen“, kritisierte er die Einstellung seiner Spieler.

Bevern bleibt mit 13 Punkten Achter, Wildeshausen verbesserte sich durch den ersten Saisonsieg mit nunmehr sechs Punkten auf Rang 13.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dabei war der Aufsteiger in der Startphase die bessere Mannschaft und zeigte die gefälligere Spielanlage. Der erste böse Patzer in der Abwehr führte aber gleich zum 0:1. Beverns Verteidigung vertändelte den Ball am eigenen Strafraum. Alexander Kupka passte auf Lennart Feldhus, dessen Schuss aus zehn Metern von Tim-Pascal Wohlfahrts Rücken unhaltbar für Keeper Till Puncak im kurzen Eck einschlug (11.).

Danach bemühte der Neuling sich um den Ausgleich, die Anspiele in den Wildeshauser Strafraum waren aber immer zu ungenau. Beim 0:2 ließ sich die gesamte Abwehr der Gäste von einem Steilpass von Sascha Görke übertölpeln. Maximilian Seidel lief seinen Gegenspielern davon, hob den Ball über den aus seinem Tor stürzenden Puncak und knallte ihn dann aus kurzer Distanz ins leere Tor (25.).

Zwei Minuten später hatte Sebastian Sander die erste Großchance des SV Bevern zum 1:2, seinen Kopfball aus kurzer Distanz nach einer Flanke von Wohlfahrt faustete VfL-Torwart Sebastian Pundsack aber noch über die Latte. Die nächste Chance hatte Jannis Wichmann, doch auch bei seinem flachen Freistoß aus 18 Metern durch die Mauer hindurch war Pundsack auf dem Posten (33,).

Vier Minuten später hatte Bevern dann Pech, Sander knallte einen Freistoß von der Strafraumgrenze aus an den rechten Innenpfosten des VfL-Tores.

Die zweite Halbzeit begann der Neuling mit viel Schwung, Bernd Gerdes (46.) und Sascha Thale (49.) jagten ihre Distanzschüsse aber über das VfL-Tor. Vier Minuten später wäre fast das 0:3 gefallen, als eine verunglückte Flanke von Jan Lehmkuhl auf der Latte des Beverner Tores gelandet war.

Nach einer Stunde hatte erneut Gerdes die Chance zum 1:2, wieder fand er mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze aus seinen Meister in Pundsack. Damit war das Strohfeuer der Gäste aber auch verpufft. Wildeshausen hatte mehrmals die Chance zum 3:0, das dann Lehmkuhl mit einem unhaltbaren Schuss aus acht Metern ins lange Eck erzielte (77.).

„Was wir heute gezeigt haben, war taktisch, läuferisch und im Zweikampfverhalten schlicht und einfach nicht landesligatauglich“, ärgerte sich Trainer Risse nach der enttäuschenden Vorstellung.

Tore: 1:0 Feldhus (11.), 2:0 Seidel (25.), 3:0 J. Lehmkuhl (77.).

SV Bevern: Puncak - Wohlfahrt (79. Temin), Kunisch, Stoimenou, Wichmann, H. große Macke, Abramczyk (75. Schulte), Gerdes, McFarlin (68. Tanke), Thale, Sander.

Schiedsrichter: Muhammed Yasin (Garrel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.