• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Beverns Torjäger Marco Feldhaus langt viermal hin

21.03.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Thüle bleiben im Jahr 2011 unbesiegt. Allerdings verpasste die abstiegsbedrohte Mannschaft von Trainer Hugo Rosenwinkel am Sonntag eine große Möglichkeit, Boden gutzumachen. Gegen den direkten Konkurrenten Blau Weiß Ramsloh kam sie daheim nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Derweil gehen bei Viktoria Elisabethfehn wohl endgültig die Lichter aus. Die Elf von Trainer Egon August ging daheim gegen den SV Bevern mit 1:6 unter.

Viktoria Elisabethfehn - SV Bevern 1:6 (0:5). Viktorias Betreuer Gerald Salomon war nach der Pleite sprachlos: „Das hatte mit Fußball nichts zu tun.“ Bereits nach einer Viertelstunde war der Drops gelutscht gewesen. Marco Feldhaus (7., 15.) und Christoph Middendorf (13.) hatten alles klar gemacht. Gegen Beverns Torjäger fand die Fehntjer Abwehr einfach kein Mittel. Feldhaus legte noch zwei Treffer nach und machte damit einen lupenreinen Hattrick perfekt (29., 41.).

Auch wenn Waldemar Eirich (62.) den Ehrentreffer schoss: Bei den Hausherren war kein Aufbäumen zu erkennen gewesen. Bevern hatte in der zweiten Hälfte das Tempo ein wenig rausgenommen. Paul Große Macke sorgte per Foulelfmeter sogar noch für das 6:1 (78.).

Tore: 0:1 Feldhaus (7.), 0:2 Middendorf (13.), 0:3, 0:4, 0:5 Feldhaus (15., 29., 41.). 1:5 Eirich (62.), 1:6 Große Macke (78., Foulelfmeter).

Sr.: Matzkowski (Uplengen); SrA.: Wilhelms, Haffke.

SV Thüle - BW Ramsloh 1:1 (1:0). Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage. Klare Torchancen hatten sie aber nicht. Thüle war vor dem Tor gefährlicher. Horst Elberfeld verpasste zweimal per Kopf (10., 12.). Kurz vor dem Pausenpfiff zielte er besser und besorgte die schmeichelhafte Halbzeitführung (43.).

Im zweiten Spielabschnitt zog Thüle sich zurück. Blau-Weiß war nun spielbestimmend. Aber die Hausherren setzten mit Kontern weitere Nadelstiche. So scheiterte Horst Elberfeld an Ramslohs Keeper Michael Kramer (70.), und Christian Timmen traf nur den Pfosten (75.). Im Gegenzug erzielte Michael Kipke den überfälligen und letztlich auch hoch verdienten Ausgleich (75.).

Tore: 1:0 Elberfeld (43.), 1:1 Kipke (75.).

Sr.: Möller (Ermke); SrA.: Niehaus, Dröge.

FC Sedelsberg - VfL Löningen 0:0. Beide Abwehrreihen machten einen starken Eindruck. Sie ließen nur wenig zu. Im ersten Durchgang war Löningen zwar optisch überlegen gewesen, Zählbares war dabei aber nicht herausgesprungen. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel schlechter. Kein Team wollte ein Risiko eingehen. Das torlose Remis war die logische Konsequenz.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Meinerling (Barßel); SrA.: Alberding, Kreuzkam.

BV Garrel - SV Cappeln 1:0 (0:0). Es gab in der ersten Halbzeit kaum Torchancen zu sehen. Nur nach ruhenden Bällen war ein wenig Gefahr aufgekommen. So hatten die Gäste nach einer Ecke den Pfosten getroffen (40.).

Doch nach knapp einer Stunde drückte Garrels Alexander Lindt die Kugel nach Vorarbeit von Arthur Stockhaus über die Linie. Danach zogen sich die Hausherren zurück und konterten. Gleichwohl: Es blieb beim 1:0.

Tor: 1:0 Lindt (58.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); SrA.: Lampe, Schneider.

SV Bethen - SC Sternbusch 1:1 (0:0). Die Zuschauer sahen eine schwache Begegnung. Beide Teams taten sich schwer und hatten nur wenige Offensivaktionen. Das torlose Remis zur Pause war die logische Folge.

Nach der Einwechslung von Dirk Middendorf wurden die Hausherren gefährlicher. Der war es auch, der den Bann in der 61. Minute brach. Die Gäste waren anschließend ungefährlich. Das änderte sich in der 81. Minute. Markus Plaspohl erzielte mit einem Foulelfmeter das schmeichelhafte 1:1, das Sternbusch mit ein wenig Glück über die Zeit retten konnte.

Tore: 1:0 Middendorf (61.), 1:1 Plaspohl (81., Foulelfmeter).

Sr.: Hense (Ippener); SrA.: Akyol, Ramke.

SV Strücklingen - SC Winkum 2:2 (0:2). Die Hausherren stellten in der ersten Halbzeit das bessere Team. Der SVS erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Die Chancenverwertung war aber kläglich. Dies sollte sich rächen: Arne Struckmann (40.) und Timo Kroner (45.) brachten die Gäste vor der Pause in Führung.

Nach einer Kabinenpredigt steigerten sich die Hausherren. Sven Frühauf sorgte mit seinem Treffer nach einem sehenswerten Solo für neue Hoffnung (48.). Michael Kramer schoss mit einem Abstauber den Ausgleich (65.). Nach dem 2:2 waren nur noch die Hausherren am Drücker. In Überzahl – ein Winkumer Spieler hatte die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gesehen (80.) – beherrschten die Strücklinger das Spiel. Mehr als ein Punkt sprang für den SVS aber nicht mehr heraus.

Tore: 0:1 Struckmann (40.), 0:2 Kroner (45.), 1:2 Frühauf (48.), 2:2 Kramer (65.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); SrA.: Afken, Beckmann.

BV Essen - Hansa Friesoythe II 2:1 (0:0). Die Begegnung begann eine halbe Stunde später. Das angesetzte Schiedsrichtergespann war nicht erschienen. Essens A-Jugendlicher Niklas Ballmann sprang ein.

Beide Teams kamen schwer in die Partie. Zwingende Torchancen waren nur selten zu sehen. Erst im zweiten Durchgang machte der BV Essen richtig Dampf. Indes musste er zunächst einen Rückschlag hinnehmen: Lars Niehaus hatte einen unnötigen Essener Ballverlust eiskalt bestraft (62.). Allerdings antworteten die Hausherren durch Fabian Renner postwendend (66.).

Essen machte anschließend Druck. Doch zunächst hielt Gästetorwart Michael Norrenbrock sein Team mit zahlreichen starken Paraden im Spiel. Zwar hatte auch Hansas Reserve Möglichkeiten, aber letztlich sackten die Essener die drei Punkte ein, weil Jan Grigoleit in der 81. Minute das entscheidende Tor erzielte.

Tore: 0:1 Niehaus (62.), 1:1 Renner (66.), 2:1 Grigoleit (81.).

Sr.: Ballmann (Essen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.