• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bewährtes Team hält weiter die Stellung

05.12.2016

Scharrel Die Neuwahl des Vorstandes des Schützenvereins Hubertus-Scharrel stand im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung, zu der Vereinsvorsitzender Willi Hinrichs nicht nur viele Schützen, sondern auch König Sebastian Pörschke, das Kaiserpaar Otto und Margret Göken, den Ehrenvorsitzenden Johannes Sieger, die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel, die Vertreter der Ortsvereine und -verbände sowie mehrere Ehren- und Altersmitglieder begrüßen konnte.

Nicht nur Vereinsvorsitzender Hinrichs wurde einstimmig für weitere zwei Jahre als Chef der Hubertus-Schützen wiedergewählt, sondern auch sein Stellvertreter Andreas Eberlei sowie Schatzmeister und Tambourmajor Günther Fugel und Schriftführer Gerhard Schröder. Als Kommandeur wird auch künftig Hermann Pörschke die Hubertus-Schützen befehligen. Sportleiter Frank Westerhoff wurde einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurden zudem der stellvertretende Sportleiter Gerold Bruns, die Adjutanten Franz Lepper und Theo Reil sowie die Fahnenträger Ludger Kanne, Tobias Kanne, Michael Tellmann, Philipp Temann, Jonas von Kajdacsy. Zu Kassenprüfern wiedergewählt wurden Rüdiger Ennens und Werner Krause.

Auf einen gesunden Kassenbestand verwies Schatzmeister Günther Fugel. Dem Vorstand wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

Im Bericht über das vergangene Schützenjahr hatte Vorsitzender Hinrichs unter anderem die vielen Feste und Wettbewerbe in den Blick genommen wie das Weihnachtspreisschießen, den Schützenball und das Schützenfest. Die Hubertus-Schützen feierten nicht nur ihr 110-jähriges Vereinsbestehen, sondern richteten auch das Kreisschützenfest aus. Hinrichs bezeichnete es als einen grandiosen Erfolg. Zudem teilte er mit, dass der Pachtvertrag mit dem Festwirt um fünf Jahre verlängert werden konnte.

Als Stolz des Vereines bezeichnete er die Jugendabteilung, die seit Jahren sehr erfolgreich unter der Leitung von Gisela Hinrichs und Gerold Bruns laufe und den Schießsport, der zu einer der wichtigsten Aufgaben im Verein geworden sei. Hier nehmen Schützen bis zur Deutschen Meisterschaft hin teil. Acht Austritten stehen zwölf Neuaufnahmen im Verein gegenüber. Sieben Vereinsmitglieder sind verstorben.

Auf Vorschlag des Vorstandes beschlossen die Vereinsmitglieder eine Erhöhung des Jahresbeitrags bei Erwachsenen um 3 Euro auf 38 Euro. Der Beitrag für Schüler und Jugendliche wird um 1,50 Euro auf 17,50 Euro angehoben, Rentner zahlen künftig 19 Euro.

Zum Weihnachtspreisschießen am 9. und 10. Dezember jeweils ab 19 Uhr sind alle Schützen eingeladen. Der Schützenball findet am 21. Januar im Bonifatiushaus statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.