• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bezirksoberligist Barßel steuert harten Zeiten entgegen

17.11.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Tischtennisspielerinnen BW Ramslohs haben am Wochenende eine Niederlage kassiert. Der Landesligist verlor das Heimspiel gegen die Spvg. Oldendorf mit 6:8. Gegen Emden-Borssum feierten die Ramsloherinnen dagegen einen 8:1-Erfolg. Damit haben sie den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz geschafft.

Männer, Regionalliga Nord: MTV Jever - BW Langförden 9:4. Nach langer Pause boten die Blau-Weißen in Jever eine enttäuschende Vorstellung. Nach dem Doppelsieg von Sebastian Stürzebecher und Lars Lorenz konnten Sebastian Stürzebecher, Lars Lorenz und Jan Vodde nur jeweils einen Einzelsieg für sich verbuchen.

BW Langförden - SV Bolzum 9:7. Auch gegen Bolzum lief zunächst nichts. Nach zwei verlorenen Doppeln und einem Sieg des Duos Stürzebecher/Lorenz gelangen dem Team in der ersten Runde nur zwei Einzelsiege durch Stürzebecher und Michael Eilers. Angestachelt von den Fans bliesen die Akteure zur Aufholjagd. Langförden drehte die Partie dank der hart erkämpften Erfolge von Stürzebecher, Lorenz, Schierbaum, Eilers und Vodde (8:7). In einem dramatischen Schlussdoppel sicherten sich die Gastgeber schließlich den Erfolg (12:10, 10:12, 11:7, 17:15).

Frauen, Landesliga: BW Ramsloh - Spvg. Oldendorf III 6:8. Unglücklich verloren die Ramsloher die spannende Partie gegen Oldendorf. Nach den Doppeln stand es 1:1. Das Duo Maar/Peris hatte gewonnen. Danach lief es lange nach Plan. Im ersten Durchgang holten Hüntling und Peris je einen Punkt. In der zweiten Runde freute sich Anne Hüntling über einen Satzgewinn gegen die überragende Sabine Linnemeyer. Zudem siegten Anastasia Peris und Ina Maar. Im entscheidenden dritten Durchgang platzte der Traum vom Remis. Nur Anne Hüntling konnte punkten.

BW Emden-Borssum - SV BW Ramsloh 1:8. Nach zwei gewonnenen Doppeln wurde es noch einmal eng. Ina Maar verlor ihre Partie gegen Britta Haseborg im fünften Satz, während Anne Hüntling gegen Tina Docter mit 15:13 im fünften Durchgang die Oberhand behielt. Auch die weiteren Einzel waren umkämpft, endeten aber zu Gunsten der Saterländerinnen. So konnte auch Ewgenija Moor eine längere Durststrecke beenden.

Bezirksoberliga: SV Molbergen - SV Esterwegen 8:1. Tabellenführer Molbergen ließ nichts anbrennen. Franziska Willenbring gönnte den Gästen nach einem hart umkämpften Fünfsatzmatch einen Ehrenpunkt.

Bezirksliga: TV Jahn Delmenhorst II - SV Molbergen II 8:4. Nach der überraschenden Niederlage gegen Peheim patzte die Molberger Reserve erneut. Damit büßte sie die Chancen auf den Herbstmeistertitel ein. Die Delmenhorsterinnen waren im unteren Paarkreuz besser besetzt. Nach einem Doppelsieg holten Petra von Höven-Bockhorst (2) und Maria Fredeweß (1) die Einzelpunkte.

Bezirksklasse: SV Harkebrügge - SV Höltinghausen 8:5. Die Harkebrüggerinnen führten nach den Doppeln 2:0. Kathrin Lüken (2), Daniela Schweres (2), Nicole Gohra (1) und Helga Wernke (1) punkteten. Bei den Gästen blieb Claudia Bedding ohne Punkt- und Satzverlust.

STV Barßel - BW Langförden III 8:3. Die jungen Barßelerinnen schaufelten den Weg zum großen Finale gegen Gehlenberg frei. Nach einem furiosen 5:0-Start kämpften sich die Gäste noch einmal auf 3:6 heran, bevor Isabell Lücking mit ihrem überraschenden Sieg gegen Svenja Bokop den Sack zumachte. Ann-Christin Sybrandts blieb ungeschlagen.

Bezirksoberliga: STV Barßel - SV Concordia Belm-Powe 1:9. Schlusslicht Barßel steuert schwierigen Zeiten entgegen. Nach drei verlorenen Doppeln und Christian Vocks’ unglücklicher 13:15-Pleite im fünften Satz ließen die STVer die Köpfe hängen. Teamchef Manfred Pahlke erkämpfte Barßels Ehrenpunkt.

Bezirksliga: TTV Cloppenburg II - VfL Wittekind Wildeshausen 9:4. Mit einem klaren Sieg gegen den Abstiegskandidaten wahrte die Cloppenburger Reserve ihre Chancen auf den Herbstmeistertitel. Während Raimund Meinders seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste, überzeugte Christoph Tapke-Jost im oberen Paarkreuz mit zwei Einzelsiegen.

1. Bezirksklasse: SV Höltinghausen - Post SV Cloppenburg 6:9. Gleich zwei Überraschungen auf einmal: Mit einer 4:0-Bilanz in den Einzeln beherrschten Dat Tran und Martin Meckelnborg das obere Paarkreuz, während Bernhard Tegeler sich erstmals geschlagen geben musste.

Doch die Gäste schlugen zurück: Jürgen Bernert, Timo Ihnen, Hubertus Meyer und Alfred Borchers entrissen dem verdutzten Tabellenführer mit je zwei Einzelsiegen den Sieg und die Tabellenführung. Knackpunkt war der hauchdünne 3:2 (9:11, 11:6, 11:9, 12:14, 12:10)-Sieg von Timo Ihnen gegen Aloys Pöhler. Hubertus Meyer gewann gegen Ersatzmann Dieter Buntrock, der für Mathis Zurhake einspringen musste, im vierten Satz mit 21:19.

BV Essen II - GW Mühlen 9:6. Trotz der zwischenzeitlichen 4:1-Führung geriet der BVE noch einmal in Bedrängnis. Mühlen kam auf 5:6 heran. Die folgenden Einzel gingen an die Essener, so dass der BVE zum ersten Mal nicht über die volle Distanz gehen musste. In guter Form präsentierte sich Christian Grünloh mit zwei gewonnenen Einzeln und einem Doppel an der Seite von Glenn Failing.

2. Bezirksklasse: BW Lohne III - SV Peheim 8:8. Stark ersatzgeschwächt büßte Peheim im Kampf um die Herbstmeisterschaft gegen Abstiegskandidat Lohne III einen Punkt ein. Den Sieg verpassten Heiner Einhaus und Hermann Kleymann durch eine 10:12-Niederlage im fünften Satz des Schlussdoppels. Bester Einzelspieler war Stefan Siemer.

BW Ramsloh - BW Langförden IV 8:8. Mit einem Remis gegen den Tabellenzweiten Langförden IV verbesserte Ramsloh seine Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt. Waldemar Asnaimer und Frank Berssen gewannen ihre Einzel und auch das hart umkämpfte Schlussdoppel.

SF Sevelten - SV Petersdorf 7:9. Wieder mit Lars-Philipp Müller und dem reaktivierten Holger Bohmann bezwang der SV Petersdorf die abstiegsgefährdeten Sportfreunde und machte damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Neben Bohmann glänzten Matthias Thomann und Heinz Brinkmann mit einer makellosen Einzelbilanz.

SV Molbergen II - TTV Garrel-Beverbruch II 9:7. Die Garreler Reserve büßte beim Nachbarn Molbergen II zwei wichtige Punkte ein. Die bessere Doppelbilanz und das starke ehemalige Stapelfelder Duo Friedrich Klüsener/Franz Lameyer bescherte den Molbergern den knappen Sieg. Bei den Gästen blieben Robert Tapken und Norbert Rolfes ungeschlagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.