• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Bissige Essener trauern vergebenen Chancen hinterher

04.03.2013

Emstekerfeld /Essen Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld haben sich am Sonntag im Heimspiel gegen den BV Essen über weite Strecken sehr schwer getan. Dennoch reichte es am Ende zu einem 3:1 (2:0)-Erfolg.

In der ersten halben Stunde lief es bei den Emstekerfeldern allerdings gut. In der zwölften Minute war TuS-Angreifer Stefan Backhaus alleine durch und schob den Ball durch die Beine des Essener Torhüters Tom Bremersmann in die Maschen. Thale verpasste anschließend die Chance, auf 2:0 zu erhöhen (30.).

In der Folgezeit wurden die Essener mutiger. Steffen Rump vergab die Riesenchance zum Ausgleich, als er mit einem Schuss an TuS-Fänger Nils Kordon scheiterte (33.). Eine Minute später segelte ein Kopfball von Jens Niemann am Emstekerfelder Tor vorbei.

Der Gastgeber fing sich aber wieder. Bremersmann musste in der 36. Minute aus kürzester Distanz einen Kopfball von Dennis Witt entschärfen. Vier Minuten vor der Pause hob der zu tiefstehende Jan Grigoleit die Abseitsfalle auf. Nutznießer war Backhaus, der Bremersmann mit einem Rechtsschuss ein zweites Mal überwand.

In der zweiten Halbzeit krempelten die Essener die Ärmel hoch. Sie agierten bissiger und konzentrierter. Julian Kochanowski (54.) hatte Pech mit einem Rechtsschuss, ehe Rump eine Flanke von Michael Schaubert am langen Pfosten einköpfen konnte (71.). Im Spielaufbau des TuS lief nicht mehr viel zusammen. Doch in der 82. Minute ging die Post ab: Backhaus setzte sich auf rechts durch, bediente den mitgelaufenen Thale, der auf 3:1 erhöhte.

Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes steckte der Gast nicht auf. Schaubert (85.) und Jens Niemann, der in der Nachspielzeit zwei dicke Möglichkeiten vergab, hatten jedoch offensichtlich kein Zielwasser getrunken.

TuS-Coach Paul Jaschke war nur mit dem Ergebnis zufrieden. Die Leistung seiner Elf schmeckte ihm gar nicht. „Wir haben uns nach dem 2:0 wohl zu sicher geführt. Das war kein gutes Spiel von uns“, so Jaschke. BVE-Trainer Stefan Bramlage haderte mit der schwachen Chancenverwertung. „Wir hatten gute Möglichkeiten. Deshalb wäre ein Remis durchaus drin gewesen.“

Tore: 1:0, 2:0 Backhaus (12, 41.), 2:1 Rump (71.), 3:1 Thale (82.).

TuS: Kordon - Alfers, Kaiser, Sahin, Volker Kliefoth (84. Knuth), Torsten Kliefoth, Stoimenou, Witt, Darilmaz (88. Thoben), Backhaus, Thale.

BVE: Bremersmann - Gerullis (69. Eckelmeier), Biermann, Grigoleit, Engelberg, Dijouda, Gorny, Kochanowski (82. Kettmann), Schaubert, Rump, Niemann.

Sr.: Tim Otten (Wardenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.