• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ball Des Sports: Sonst getrennt – jetzt vereint

30.10.2017

Bösel „Getrennt kämpfen, gemeinsam feiern“, so heißt das Motto des Ball des Sports in Bösel, der nun schon zum 32. Mal gefeiert wurde. Der SV Bösel, der Tennisverein Bösel und die DJK TuS Bösel hatten zum gemeinsamen Sportlerball eingeladen. Der Ball begann im sehr gut besuchten Festsaal Hempen-Hagen mit einem Freibier. Organisiert wird dieser Ball im jährlichen Wechsel, dieses Jahr war der Tennisverein an der Reihe.

Höhepunkt war die Ehrung der Sportler des Jahres. In diesem Jahr wurden gleich vier Sportler ausgezeichnet. Beim Tennisverein wurde vom Vorsitzenden Frank Holubek Ansgar Freke mit diesem Titel geehrt. „Ansgar ist eine tragende Säule in unserem Verein“, sagte Holubek. Seit mehr als zwei Jahrzehnte könne er auf große sportliche Erfolge zurückblicken. „Er ist als Organisator im Vereinsleben nicht mehr wegzudenken“, so Holubek weiter.

Beim SV Bösel konnte Vorsitzender Gerd Stratmann Christoph Vogelsang zum Sportler des Jahres küren. „Er spielt bereits seit 1978 für den SV Bösel. Er hat alle Jugendmannschaften und Herrenmannschaften des SV durchlaufen“, so Stratmann in seiner Laudatio. 2004 wurde er Kreispokalsieger. Seit sechs Jahren ist Vogelsang nun Jugendtrainer, zuvor hat er die dritte Herrenmannschaft und die Damenmannschaft trainiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der DJK TuS Bösel ehrte der zweite Vorsitzende Martin Mühlsteff den Vorsitzenden Johannes Kleymann und Ehefrau Ulla als „DJKler des Jahres“. Beide seien „vorbildlich“ im Engagement für den Verein und hätten vorbildliche Arbeit im Vorstand und in den Abteilungen geleistet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.