• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Seepferdchenhelden greifen an

04.09.2017

Bösel Das Wasser ist ihr Element und sie haben nur ein Ziel: Sie wollen bei den diesjährigen Euro-Musiktagen am Freitag, 8. September, das Euro-Team schlagen. Fünf Mitglieder der DLRG Garrel sind die erste Gruppe, die es in die Auswahlphase zu Schlag das Euro-Team geschafft haben. Ihr Kampfname lautet: Die „Seepferdchenhelden“.

Die Grundlagen der DLRG Garrel sind das sichere Schwimmen und Rettungsschwimmen an alle Mitglieder weiterzugeben. Sie sind eine Hilfsorganisation, ein (Rettungs-) Sportverein und eine Jugendorganisation. Alle Aufgaben nehmen sie sehr ernst, getreu nach ihrem Motto: Freie Zeit in Sicherheit. Sie übernehmen in den Sommermonaten den Wachdienst an der Talsperre. Vom Ernstfall des Ertrinkens bis hin zum Pflasterkleben sind sie auf alles vorbereitet mit einem geschulten und eingespieltem Team, bei dem jeder willkommen ist.

Sie bleiben aber auch ein Sportverein, der an Wettkämpfen teilnimmt und solche ausrichtet. Besonders stolz sind sie auf die Altersklasse 13/14 männlich, die sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert haben. Allerdings kommt bei ihnen der Spaß dabei keinesfalls zu kurz. Der Jugendvorstand wird stark vom Hauptvorstand unterstützt und stellt jedes Jahr ein großes und vielfältiges Angebot auf die Beine. Dabei kann selbstverständlich jeder mit machen. Das gemeinsame Zeltlager ist für alle der Höhepunkt des Jahres.

Sollten Sie die 1000 Euro gewinnen möchten sie ein neues Küchenzelt für das Zeltlager anschaffen oder ein großes aufblasbares Wasserspielzeug für die Kinder der DLRG kaufen.

Weitere Nachrichten:

DLRG | Euro-Musiktage

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.