• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bösel geht nach großem Kampf im Tiebreak Puste aus

13.12.2011

KREIS CLOPPENBURG Achtungserfolg: Die ersatzgeschwächten Verbandsliga-Volleyballer der DJK Bösel haben am Wochenende die SpVg Gaste-Hasbergen in den Tiebreak gezwungen – den dann allerdings verloren.

Verbandsliga Herren, SpVg Gaste-Hasbergen - DJK Bösel 3:2. Die Gäste mussten aufgrund des Fehlens vierer Stammkräfte (Dennis Oltmann, Markus Berssen, Andre Meyer und Spielertrainer Christoph Rolfes) vorm Spiel gegen den Tabellennachbarn umstellen. Thomas Butz agierte als Spielertrainer und der zweite Zuspieler Christian Flerlage bekam mehr Einsatzzeit, die er gut nutzte. Mittelblocker Christian Hempen, dessen Position Matthias Schöning übernahm, ersetzte Außenangreifer Berssen, und für Oltmann spielte der reaktivierte Marco Cloppenburg. Trotz der Umstellungen zeichnete sich Bösel durch eine sehr gute Annahme und Feldabwehr aus. Markus Lanfer und Josef Kurmanns Angriffe fanden fast immer ins Ziel. Dass es dennoch nicht reichte, lag an den fehlenden Wechseloptionen. Im Tiebreak ging Bösel die Puste aus.

Landesliga 1 Herren, TV Bremen-Walle 1875 II - BW Ramsloh 3:1. Die erfahrenen Bremer zeigten Ramsloh die Grenzen auf. Beide Teams bleiben im Tabellenmittelfeld.

Bezirksliga 4 Männer, VfL Löningen - VfR Voxtrup III 3:0 (25:17, 25:14, 25:20). Nachdem die Löninger geschickt die beiden Außenangreifer des Gegners aus dem Spiel genommen hatten, hatten sie keine großen Schwierigkeiten mehr. Nach längerer Pause zog Torsten Eck wieder geschickt die Fäden.

VfL Löningen - VC Osnabrück 0:3 (16:25, 17:25, 20:25). Die Gäste setzten den VfL gleich mit starken Aufschlägen unter Druck. Die Löninger selbst leisteten sich dagegen zahlreiche Aufschlagfehler und hatten zudem Probleme am Netz. Zwar schwanden die Osnabrücker Kräfte gegen Mitte des dritten Satzes, aber die Löninger Aufholjagd nahm kein glückliches Ende. „Wir sind mit dem bislang Erreichten voll im Plan“, zog Spielertrainer Martin Richter nach dem letzten Pflichtspiel des Jahres dennoch ein positives Fazit.

Bezirksklasse Oldenburg Männer, Viktoria Elisabethfehn - Oldenburger TB III 0:3, Viktoria Elisabethfehn - STV Voslapp 0:3. Bezirksklasse Ostfriesland, VSG Holtland/Uplengen II - BW Ramsloh II 2:3. Kreisliga Männer Oldenburg, TuS Zetel II - Hansa Friesoythe 3:0. Um sich den Titel noch zu sichern, muss Hansa beide Spiele gegen Bloherfelde gewinnen.

Landesliga 2 Frauen, MTV Lingen - VfL Löningen 3:2 (21:25, 25:14, 17:25, 27:25, 16:14). Nach holprigem Start holte sich der VfL doch noch Satz eins. Im zweiten Durchgang konnten die Gastgeberinnen dann aber elf Aufschläge in Folge erfolgreich durchbringen und ausgleichen. Im dritten Satz spielten die Löningerinnen so, wie vom Trainer erwartet – und gingen erneut in Führung. Nach knapp verlorenem vierten Durchgang musste der Tiebreak entscheiden, in dem Lingen den längeren Atem hatte.

Olympia Uelsen - TV Cloppenburg II 3:1.

Landesliga 3 Frauen, TSV Westerhausen - Cappeln 3:0 (25:19, 25:18 25:21). „Teilweise gut mitgehalten, dennoch verloren“, lautete das Fazit von Trainer Ludger Ostermann nach dem Spiel gegen den Tabellendritten aus Westerhausen. Eine gut aufgelegte Anna Lübbe und eine verbesserte Sarah Klövekorn reichten nicht. Die mangelnde Erfahrung des SVC hatte sich als großes Manko entpuppt. In allen drei Sätzen hatte der SVC fünf Punkte in Folge verschenkt – und sich so ein Stück weit selbst geschlagen.

Bezirksliga 5 Frauen, VfL Löningen II - SV Dimhausen 3:2 (26:28, 27:29, 25:15, 25:18, 15:11). VfL Löningen II - BW Merzen 0:3 (16:25, 23:25, 15:25). Der VfL zeigte großen Kampfgeist, aber auch große Nervosität – so dass die Zuschauer ein spannendes erstes Spiel zu sehen bekamen. Vor allem Zuspielerin Lisa Lüken konnte glänzen, so dass sich Löningen knapp durchsetzte. Im zweiten Spiel konnte der VfL nicht an die gute Leistung anknüpfen. Zwar lief Lüken im zweiten Satz erneut zur Höchstform auf, das reichte aber nicht.

Bezirksklasse Oldenburg Süd Frauen, BV Varrelbusch - TV Cloppenburg III 3:0 (25:11, 25:9, 27:25), BV Varrelbusch - 1. VV Vechta 2:3 (25:19, 19:25, 25:17, 19:25, 12:15). Im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Vechta zeigte der BVV nach dem Sieg gegen Cloppenburg sein Kämpferherz. Die Teams schenkten sich nichts und lieferten sich vor zahlreichen Zuschauern ein enges Duell – das die Gastgeberinnen knapp verloren. Nun gilt es für das Team von Trainer Ralf Gewald, sich den zweiten Platz zu sichern, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt.

Kreisliga Oldenburg Süd, SV Cappeln II - Viktoria Elisabethfehn 0:3. SV Cappeln II - VfL Oythe V 0:3. Kreisklasse Oldenburg Mitte, RW Visbek - SW Lindern 0:3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.