• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bösel lässt in Unterzahl Muskeln spielen

14.09.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Bösel haben am Wochenende eine Reaktion auf die Heimniederlage gegen den SV Harkebrügge gezeigt. Die Elf von Trainer Caspar Memering gewann beim BV Neuscharrel mit 5:1. Ärgster Verfolger der Böseler ist der SV Gehlenberg der. Die Elf von Trainer Andreas Brake setzte sich in Bühren mit 3:1 durch.

SW Lindern - SV Altenoythe II 6:5 (4:1). Lindern erwischte einen Start nach Maß: Nach den Treffern von Florian Mecklenburg (2.), Christian Alberding (15.), Arthur Janzen (17.) und Parwis Rahmani (19.) schien die Partie schon gelaufen. Aber die Schwarz-Weißen ließen die Zügel schleifen. Kevin von Handorf verkürzte noch vor der Pause auf 1:4.

Zwar legten die Hausherren nach Wiederanpfiff durch Arthur Janzen (49.) und Alex Schneider nach (62.), doch dann schlichen sich unerklärliche Fehler ins Linderner Spiel ein. Altenoythes Reserve kämpfte sich Tor um Tor näher heran: Tobias Thunert (67.), Thomas Fuhler (77.) und Manuel Banemann (82., 85.) verkürzten auf 5:6. Doch das Remis blieb den Gästen vergönnt.

Tore: 1:0 Mecklenburg (2.), 2:0 Alberding (15.), 3:0 Janzen (17.), 4:0 Rahmani (19.), 4:1 von Handorf (26.), 5:1 Janzen (49.), 6:1 Schneider (62.), 6:2 Thunert (67.), 6:3 Fuhler (77.), 6:4, 6:5 Banemann (82., 85.).

Sr.: Teschner.

TuS Emstekerfeld II - VfL Markhausen 2:0 (1:0). Beide Teams spielten abwartend und operierten viel mit langen Bällen. Emstekerfelds Reserve hatte im Abschluss zunächst mehr Glück: Kai Bramlage brachte die Hausherren in Führung (13.). Der VfL hatte in der 38. Minute die große Chance zum Ausgleich. Aber ein Reflex von TuS-Torwart Marcel Niemann (13.). verhinderte das 1:1.

Nach dem Seitenwechsel kam Markhausen stark auf. Aber dann fing sich der TuS. Die Gastgeber bekamen die Partie wieder in den Griff. Das 2:0 durch Bramlage war die Entscheidung (85.).

Tore: 1:0, 2:0 Bramlage (13., 85.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).

BV Neuscharrel - SV Bösel 1:5 (1:0). Die Gäste waren spielbestimmend. Das Tor der Neuscharreler war jedoch wie vernagelt. Dann der Schock für Bösel: André Künnen erzielte die überraschende Führung für die Heimelf (17.).

Von der 65. Minute an überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst scheiterte Daniel Bley mit einem Foulelfmeter an BVN-Torwart Brüning (65.). Nur 60 Sekunden später schwächte sich Bösel dann auch noch selbst: Daniel Raker sah die Ampelkarte.

Trotzdem gelang es den Gästen, die Partie noch zu drehen. Sie bestraften Neuscharrels Fehler eiskalt. Marcel Moussa (76., 88.) und Christoph Niemöller (83., 86., 90.+4) schossen noch einen deutlichen Böseler Sieg heraus. Negativer Höhepunkt aus Neuscharreler Sicht: Maik Kathmann sah in der 90. Minute die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung.

Tore: 1:0 Künnen (17.), 1:1 Moussa (76.), 1:2, 1:3 Niemöller (83., 86.), 1:4 Moussa (88.), 1:5 Niemöller (90.+4).

Sr.: Kuschek (Werpeloh).

BV Bühren - SV Gehlenberg 1:3 (1:1). Hannes Steenken brachte die Gäste früh in Front (9.). Bühren bewies Kampfgeist und glich durch Stefan Büssing aus (16.).

Im zweiten Durchgang setzte sich die höhere spielerische Qualität der Gäste durch. René Meemken (69.) und Jens Faske (85.) machten Gehlenbergs Auswärtssieg perfekt.

Tore: 0:1 Steenken (9.), 1:1Büssing (16.), 1:2 Meemken (69.), 1:3 Faske (85.).

Sr.: Feldhaus (Wardenburg).

FC Wachtum - SV Emstek II 2:1 (0:0). Die Wachtumer waren zunächst überlegen. Allerdings taten sie sich im Abschluss schwer. Erst nach einer Stunde nutzte Matthias Esters einen Foulelfmeter zur Wachtumer Führung. Emsteks Reserve schlug umgehend zurück: Christopher Menne glich aus (63.). Letztlich machte Marcel Vodde den Unterschied. Der Angreifer traf in der 85. Spielminute zum 2:1. Fazit: Glücklicher, aber verdienter Sieg für die Gastgeber.

Tore: 1:0 Esters (60., Foulelfmeter), 1:1 Menne (63.), 2:1 Vodde (85.).

Sr.: Wilken (Evenkamp).

SC Sternbusch II - SV Petersdorf 1:1 (1:0). Es dauerte nicht einmal 60 Sekunden, ehe der Ball zum ersten Mal im Petersdorfer Netz zappelte. Tobias Bürmann hatte getroffen. Anschließend waren die Gäste überlegen. Nur im Abschluss fehlte ihnen das Glück: So trafen sie zunächst nur die Latte.

Sternbusch war zwar mit Kontern gefährlich, aber Petersdorf war besser. Dennoch reichte es für den SVP nur noch zum Ausgleich durch Christoph Drees (80.). Es wäre deutlich mehr drin gewesen: Schließlich hatten die Hausherren das Spiel wegen der Ampelkarten für Sven Frye und Maximilian Fleming zu Neunt beenden müssen.

Tore: 1:0 Bürmann (1.), 1:1 Drees (80.).

Sr.: Klöpper-Zmijewski (Steinfeld).

BW Galgenmoor - SV Nikolausdorf 0:4 (0:0). Die Partie war in der ersten Halbzeit noch völlig offen. Allerdings gab es auf beiden Seiten kaum Torraumszenen.

In der zweiten Halbzeit brach die Heimelf ein. Nikolausdorf hatte etliche hochkarätige Chancen. Patric Niemann (49., 60., 77.) und Alexander Lohrey (72.) sorgten für Nikolausdorfs auch in der Höhe verdienten 4:0-Auswärtssieg.

Tore: 0:1, 0:2 Niemann (49., 60.), 0:3 Lohrey (72.), 0:4 Niemann (77.).

Sr.: Stender (Molbergen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.