• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hohe Zahl der Starts freut Organisatoren

14.09.2019

Bösel Einen starken Aufgalopp genommen hat das Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Bösel am Freitag. Das Turnier ist Reitsportfreunden der verschiedenen Leistungsbereiche in Dressur und im Springen in der gesamten Region ein Begriff. Höhepunkte des Tages waren die Springpferdeprüfung Klasse M* für jüngere Pferde – sie gewann Heinrich Richter (RUFV Lastrup) auf Classic Jump) – und die Dressurprüfung Klasse M* (Kreismeisterschaften).

Sandra Lübbe, zweite Vorsitzende des Vereins und Turnierleiterin gemeinsam mit Volker Möllenkamp aus Westerkappeln, freute sich über einen reibungslosen Start und eine hohe Zahl an Startern schon am Freitag. Die Quote sei sehr hoch. Im Vorfeld hatte es für das Turnier 1500 Nennungen gegeben – für die Helfer in diesen drei Tagen ein Mammutprogramm. Die Starter kommen aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet. Gleichzeitig finden in diesem Jahr die Kreismeisterschaften auf dem Geläuf des Reit- und Fahrvereins Bösel statt.

Da freute es Sandra Lübbe besonders, dass am Freitag auch das Wetter mitspielte: Der Regen am Morgen hatte pünktlich zur ersten Prüfung aufgehört und im Laufe des Tages freuten sich Reiter wie Organisatoren über strahlenden Sonnenschein. Einen großen Dank richtete Sandra Lübbe an die Helfer, die für hervorragende Bedingungen gesorgt hatten. Viel Lob gab es auch für den neu gestalteten Abreiteplatz.

Die Dressurpferdeprüfung Klasse A gewann Stella Charlott Roth (RSC Osnabrücker Land) auf Sensation Lady – der erste Sieg des Tages. Sie gewann ebenso die Dressurpferdeprüfung Klasse L auf Livaldi. Die Reitpferdeprüfung entschied Dennis Ripphoff (RV Vechta) auf Trojaner für sich. Katharina Wulfers (RUFV Lastrup) siegte in der ersten Abteilung der Springpferdeprüfung Klasse A**, in der zweiten Abteilung ging der Sieg an Nicole Willenborg (RUFG Falkenberg) auf Voopie. Bei der Springpferdeprüfung Klasse L setzte sich in der ersten Abteilung Karin Martinsen (Turniergemeinschaft Wohlde) auf Macarena durch, in der zweiten Abteilung siegte Katharina Wulfers auf Chinolou. Die Eignungsprüfung Klasse A für Reitpferde entschied Ruth kleine Stüve (RUFV Falkenberg) auf Daily Groove für sich.

An diesem Samstag geht das Turnier bereits um 7 Uhr auf dem Springplatz weiter mit der Stilspringprüfung Klasse A*. In der Halle stehen die Dressurwettbewerbe (Klasse A*) auf dem Programm und auf dem Dressurplatz die Dressurprüfung der Klasse L*. Den Höhepunkt für diesen Tag stellt auf dem Springplatz die Springprüfung der Klasse M*. Für die Dressurprüfung der Klasse A sind mehr als 100 Nennungen eingegangen.

Am Sonntag stehen weitere zahlreiche Wettbewerbe auf dem Programm. Höhepunkt wird die Springprüfung der Klasse M** mit Stechen sein, die laut Zeitplan gegen 14.45 Uhr beginnen soll. Der Sieger erhält den Christina-Götting-Gedächtnispokal. Einen Hingucker wird am Sonntag die Pony-Führzügelklasse mit Kostüm bilden.

Schirmherr ist erneut Bürgermeister Hermann Block.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.