• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Soziales: „Entscheidung nicht bereut“

06.06.2019

Bösel Bei diesem Wetter wird draußen trainiert. Die Mädchen und Jungen drehen einige Runden im Stadion. Anna Schröder trabt locker über den Rasen mit den Kleinen. Die 18-Jährige aus Markhausen absolviert seit dem vergangenen Juli ihren Bundesfreiwilligendienst bei der DJK Bösel und meint kurz vor dem Ende des Jahres: „Es war die beste Entscheidung.“

Damals habe sie noch nicht so genau gewusst, was sie nach dem Abitur am Albertus-Magnus-Gymnasium machen möchte. Zeit gewinnen, sich darüber Gedanken zu machen, eine kleine Auszeit nehmen und nicht sofort weiter lernen – das seien ihre Beweggründe gewesen, sich bei der DJK Bösel für die Stelle als Freiwilligendienstleistende im Sport – Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilliges Soziales Jahr – zu bewerben. Sport im Abitur – das hatte auch ihr Vorgänger Niklas Eilers aus Bösel. Er war der erste Freiwilligendienstleistende, den die DJK in Kooperation mit dem AMG Friesoythe angestellt hatte. Ulla Kleymann, Mentorin und Sportwartin bei der DJK, spricht von „nur positiven Erfahrungen“, einer „Win-win-Situation“.

Bewerbungen für 2020/2021

In Zusammenarbeit mit dem AMG Friesoythe wird der Freiwilligendienst im Sport für die Dauer von 12 Monaten bei der DJK Bösel angeboten. Mitbringen sollten Bewerber: Interesse am Sport, Teamfähigkeit, Führerschein, Kontaktfreude, strukturiertes Arbeiten und Organisationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit. Wer Interesse hat, kann sich bei Ulla Kleymann, Telefon  04494/8376, oder kleymann@djk-boesel.de um einen Platz bewerben. Für das Jahr 2020/2021 ist der Platz bei der DJK Bösel noch frei.

„Es muss keine Stunde mehr ausfallen“, lobt Ulla Kleymann. Denn selbst wenn der Übungsleiter verhindert ist, kann Anna Schröder die Stunden übernehmen, hat sie doch schon zu Beginn ihres freiwilligen Jahres den C-Übungsleiterschein erworben. Mit ihren Übungseinheiten war auch die Männergymnastikgruppe einverstanden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Freiwilligendienst nur in einem Büro – das kam für Anna Schröder nicht in Frage. Sie wollte im sportlichen Bereich tätig sein, schließlich ist sie auch in der Freizeit sehr sportlich unterwegs. Laufen, Schwimmen, Work-outs im Fitnessstudio – „ich muss mich bewegen“, sagt Anna Schröder. Ihr Herzblut schlägt dabei für den Laufsport.

Bei der DJK Bösel ist sie vielfältig eingesetzt: Sie unterstützt die Trainer im Kinderturnen, in Karate, Tischtennis, Tanzen, Leichtathletik oder Trendsportarten wie Parkour oder Ultimate Frisbee – eine Sportart, bei der sich zwei Mannschaften gegenüberstehen und ähnlich wie beim Football sich eine Frisbee-Scheibe zuwerfen, um in die Endzone zu gelangen. Trendsportarten hatte Niklas Eilers bei der DJK Bösel eingeführt. Die Sportart „Tabata“ hatte Anna Schröder den Vereinsmitgliedern vorgestellt.

39 Stunden leistet die 18-Jährige in der Woche, davon 18 am Albertus-Magnus-Gymnasium. Dort unterstützt sie zwar auch im Sportunterricht. Sie ist aber auch im Büro tätig und in der Hausaufgabenbetreuung. Zudem begleitet sie einen Schüler. „Ich habe diese Entscheidung nicht bereut“, sagt Anna Schröder. Mitte Juli endet ihr Jahr bei der DJK Bösel. Am 1. August wird sie eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester in Vechta beginnen. Die freiwerdende Freiwilligendienst-Stelle übernimmt dann Hannah Schwalm aus Bösel.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.