• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++

Uefa spricht Machtwort
Keine Ausnahme für München – EM-Stadion ohne Regenbogenfarben

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

1. Kreisklasse: Bösel vergibt ersten „Aufstiegs-Matchball“

31.05.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Bösel haben es am Wochenende verpasst, sich einen Platz in der Kreisliga zu sichern. Der SVB verlor gegen Kellerkind Emstek II vor eigener Kulisse mit 0:2. Dabei hätte Bösel bereits ein Punkt gereicht. So konnte der VfL Markhausen seine letzten Aufstiegshoffnungen durch einen 3:1-Sieg in Harkebrügge am Leben erhalten. Vor dem letzten Spieltag trennen den VfL drei Punkte und fünf Tore vom SV Bösel.

SV Altenoythe II - SV Petersdorf 1:5 (1:5). Nach gerade einmal sechs Minuten brachte Manuel Banemann die Hausherren in Front. Nach der schnellen Antwort durch Uwe Emke (11.) waren die Hohefelder plötzlich völlig von der Rolle. Es gelang ihnen nichts mehr, und die Gäste spielten wie in einem Rausch. Uwe Emke (18., 38.), Christoph Drees (24.) und Spielertrainer Marcus Piehl (41., FE) nutzten ihre Möglichkeiten konsequent. So war die Partie bereits zur Pause entschieden. Die Hausherren berappelten sich im zweiten Durchgang zwar wieder. Sie konnten allerdings nicht mehr verkürzen.

Tore: 1:0 Banemann (6.), 1:1, 1:2 Emke (11., 18.), 1:3 Drees (24.), 1:4 Emke (38.), 1:5 Piehl (41., Foulelfmeter).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Jelken (Harkebrügge).

SV Harkebrügge - VfL Markhausen 1:3 (1:0). Die Hausherren waren im ersten Spielabschnitt tonangebend. Sie drängten auf die Führung, für die schließlich Thorsten Claassen in der 38. Minute sorgte. Dagegen schossen die Gäste kein einziges Mal aufs Tor. Sie mussten noch froh sein, dass sie zur Pause nur 0:1 zurücklagen.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nichts. Erst durch den Ausgleich, den Sebastian Thunert per Freistoß erzielte (70.), nahm das Spiel an Fahrt auf. Nur zwei Minuten später stellte Stefan Bäker den Spielverlauf komplett auf den Kopf. In Überzahl – Harkebrügges Alexander Schessler hatte die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (74.) gesehen – machten die Gäste alles klar. Tobias Macke brachte die drei Punkte unter Dach und Fach (78.). Den negativen Schlusspunkt setzte Valerie Riemer. Er sah Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung (90.).

Unterdessen hat das Sportgericht entschieden, dass die beim Stand von 4:2 abgebrochene Partie des VfL gegen Altenoythe II (die NWZ  berichtete) mit 5:0 für die Hohefelder Reserve gewertet wird.

Tore: 1:0 Claassen (38.), 1:1 Thunert (70.), 1:2 Bäker (72.), 1:3 Macke (78.).

Sr.: Grimm (Emstek).

SV Nikolausdorf - SV Gehlenberg 2:4 (0:2). Jens Faske (14.) und Marcello Ganfoud (23.) nutzten zwei Abwehrfehler eiskalt aus und brachten die überlegenen Gäste früh auf Kurs. Der Doppelschlag zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Hannes Steenken (55.) und Rene Meemken (59.) bedeutete die Entscheidung.

Die Hausherren ließen sich aber nicht hängen. Gehlenberg nahm ein wenig das Tempo raus und Nikolausdorf betrieb Ergebniskosmetik. Fred Fleming (77.) und Manuel Timmerevers (90.) sorgten für den 2:4-Endstand.

Tore: 0:1 Faske (14.), 0:2 Ganfoud (23.), 0:3 Steenken (55.), 0:4 Meemken (59.), 1:4 Fleming (77.), 2:4 Timmerevers (90.).

Sr.: Gräwert (Wildeshausen).

SV Bösel - SV Emstek II 0:2 (0:1). Die mit vier Spielern aus dem Bezirksliga-Kader verstärkten Gäste überzeugten. Bösel kam überhaupt nicht in die Begegnung. So ging die Emsteker Pausenführung, für die Daniel Middendorf (28.) gesorgt hatte, in Ordnung.

Auch im zweiten Durchgang taten sich die Böseler zunächst schwer. Ganz anders die abstiegsbedrohten Gäste: Bastian Schnaase erhöhte auf 2:0 (55.). Erst ab der 70. Minute wurden die Böseler in der Offensive gefährlich. Zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Der SVE setzte immer wieder über Konter Nadelstiche.

Tore: 0:1 Middendorf (28.), 0:2 Schnaase (55.).

Sr.: Tress (Harkebrügge).

BW Galgenmoor - FC Wachtum 1:4 (1:1). Durch ein sehenswert herausgespieltes Tor von Alexander Chramowich ging der Tabellen-Vorletzte überraschend in Front. (27.). Esters gab aber prompt die passende Antwort (32.). Im zweiten Durchgang brachen die Hausherren dann vollkommen ein. Patrick Middendorf brachte die Gäste in Führung (49.). Von den bereits als Absteiger feststehenden Hausherren war nicht mehr viel zu sehen. So legten Bernd Schlagge (65.) und Esters (80.) nach.

Tore: 1:0 Chramowich (27.), 1:1 Esters (32.), 1:2 Middendorf (49.), 1:3 Schlagge (65.), 1:4 Esters (80.).

Sr.: Niemeyer (Vechta).

SC Sternbusch II - SV Evenkamp 1:0 (0:0). Die bereits abgestiegenen Gäste bewiesen Moral und wehrten sich nach Kräften. Der SC tat sich ungeheuer schwer, gute Chancen herauszuspielen. Erst ein von Carsten Stammermann direkt verwandelter Freistoß brachte die Hausherren in Front (82.). Markus Plaspohl hatte das zweite Tor auf dem Fuß (89.), scheiterte aber. Letztlich reichte aber auch der eine Treffer.

Tor: 1:0 Stammermann (82.).

Sr.: Mischo (Löningen).

SW Lindern - BV Bühren 1:3 (0:1). Die Gäste waren in allen Belangen besser. Nur vor dem Tor wollte es zunächst nicht recht klappen. Erst ein Foulelfmeter durch Christoph Nemann brachte die Gäste auf Kurs (39.). Lindern fand nicht wirklich ins Spiel. Dennoch erzielten die Schwarz-Weißen zu Beginn der zweiten Halbzeit den glücklichen Ausgleich. Artur Janzen hatte ins Schwarze getroffen (55.). Jens Sündermann machte den Sack schließlich per Doppelschlag zu (68., 71.).

Tore: 0:1 Nemann (39.), 1:1 Janzen (55.), 1:2, 1:3 Sündermann (68., 71.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

BV Neuscharrel - TuS Emstekerfeld II 1:2 (1:0). Die Hausherren waren zunächst das bessere Team. Das 1:0 durch Carsten Wilke war daher folgerichtig (20.). Im zweiten Durchgang drehte sich die Partie. Die Gäste hatten nun mehr vom Spiel. Stefan Backhaus erzielte den Ausgleich (50.). Oliver Hermes sorgte per Freistoß für den Siegtreffer (65.).

Tore: 1:0 Wilke (20.), 1:1 Backhaus (50.), 1:2 Hermes (65.).

Sr.: Gathen (Lammertsfehn).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.