• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Versammlung: Mitgliederzahlen sollen steigen

14.03.2020

Bösel Zahlreiche Besucher beim plattdeutschen Theater, und viele Teilnehmer bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften – die DJK TuS Bösel blickte bei der vergangenen Generalversammlung am Donnerstagabend auf ein erfolgreiches Jahr zurück. „Unser Sportjahr war wieder von vielen sportlichen Veranstaltungen geprägt“, sagte Vorstandsvorsitzender Johannes Kleymann zur Eröffnung der Versammlung. Neben den Mitgliedern konnte er außerdem den ersten Vorsitzenden Wolfgang Tettenborn vom Diözesanverband Münster im Heimathaus begrüßen.

In seinem Bericht blickte Kleymann auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Neben dem erfolgreichen Theater und der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft seien auch die Teilnehmerzahlen für die Erlangung des Deutschen Sportabzeichens erfreulich gewesen.

Auch an den Euro-Musiktagen beteiligte sich die DJK Bösel. So nahmen unter anderem die Sportler der Volkstanz-Gruppe teil. Beim Bauernmarkt war die Gruppe ebenfalls anzutreffen. Zu Gast war sie auch beim Treffen der Volkstanzgruppen in Bösel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Böseler DJK beteiligte sich zudem an den verschiedenen Ferienpassaktionen der Gemeinde. Ein Höhepunkt des vergangen Jahres war der gemeinsam mit dem SV und TV Bösel gefeierte Sportlerball.

Johannes Kleymann nannte während der Versammlung auch Zahlen und Fakten. Rund 140 Teilnehmer sind beim Kinderturnen aktiv. Etwa 130 Frauen und Männer halten sich mit Gymnastik fit. Zusätzlich nehmen etwa 160 Teilnehmer an Gymnastik und Jazz teil. Die DJK hat neun Tanzgruppen, in denen über 100 Tänzerinnen von 13 Gruppenleiterinnen betreut werden.

Einige Termine der DJK TuS Bösel stehen auch für das laufende Jahr bereits fest: Am Sonntag, 7. Juni, findet das BiB Event statt. Der Ball des Sports soll gemeinsam mit dem SV und dem Tennisverein am Samstag, 24. Oktober, gefeiert werden. Zusätzlich soll die Mitgliederzahl auf rund 1100 Personen gesteigert werden.  Ein weiterer Programmpunkt waren die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. 25 Jahre sind Julia Aumüller, Markus Hempen, Gregor Höffmann, Johann Kramer, Wilfried Kramer, Monika Lamarre, Andre Munk, Ramona und Sabrina Oltmann, Tim Peukert, Sarah Raker, Theresa Themann, Ann und Robert Tönjes und Andreas Ulmer Mitglieder des DJK TuS Bösel.

Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft können Heike Brinkmann, Brigitte Job, Jörg Lübbe, Thea Pleye und Irene Potthast zurückblicken. 50 Jahre ist Walter Gerken im Verein. Und auf 60 Jahre blickt Franz Seppel zurück. Dazu gab es Ehrennadeln und Urkunden vom Diözesanverband für Kathrin Meyer, Nils Brinkmann Regina Oltmanns (alle Bronze), Annette Deeken und Marina Christensen (alle Silber).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.