NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hallenfußball: Böseler B-Junioren behalten Oberhand

24.02.2015

Bösel Einen Titel zu gewinnen, ist ja an sich schon toll. Aber in eigener Halle vor Freunden, Verwandten und Bekannten zu triumphieren, ist besonders schön. Kein Wunder also, dass die B-Junioren-Fußballer des SV Bösel hoch motiviert in der Sporthalle Bösel in den Kampf um die Kreismeisterschaft gegangen sind. Der Gastgeber wurde am Freitag zum Gasgeber und konnte schließlich nach einem 2:1-Endspielsieg gegen den SV Bethen feiern.

Im Turnier, das laut Staffelleiter Ewald Preit sehr gut besucht war und erstmals ohne Teams, die auf Bezirksebene spielen, stattfand, lief für die Böseler allerdings nicht alles glatt. Nach einem Sieg zu Beginn gegen die SG Friesoythe/Sedelsberg IV (2:0) mussten sie sich dem SV Molbergen 1:2 geschlagen geben. Ein 2:0-Erfolg gegen den SC Sternbusch brachte dem SVB aber noch Gruppenplatz eins vor Molbergen, der Spielgemeinschaft und dem Cloppenburger Stadtteilclub ein.

Wie die Molberger, die jeweils 2:2 gegen die SG und Sternbusch gespielt hatten, blieb auch der SV Bethen in der Gruppenphase unbesiegt. Mit einem 2:0 gegen den BV Varrelbusch, einem torlosen Remis gegen die SG Emstek/Höltinghausen III und einem 4:2-Erfolg gegen die SG Friesoythe/Sedelsberg III sicherte sich der Verein aus dem Wallfahrtsort Platz eins in Gruppe B. Es folgte Varrelbusch vor Emstek/Höltinghausen und Friesoythe/Sedelsberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem von Stefan Menke (SV Bösel) geleiteten, abwechslungsreichen Turnier zeigten die Schiedsrichter Niklas Ballmann und Luca Kalvelage (beide BV Essen) laut Preit „hervorragende Leistungen“. Die Zuschauer sahen aber auch spannende Partien. So entschied das erste Halbfinale zwischen Bösel und Varrelbusch ein einziges Tor – erzielt von Lokalmatador Fabian Hagen. Im zweiten Semifinale fielen zwar mehr Treffer, eng war es trotzdem. Christian Hermes, Niels Böckmann und Jan-Luca Gerdsen trafen für Bethen, Sergiu Cordrean sorgte mit zwei Molberger Toren für Spannung.

Im Spiel um Platz drei traf der SVM sogar dreimal, während die Varrelbuscher leer ausgingen. Das Endspiel sorgte dann wieder für Nervenkitzel. Stand es doch nach Hannes Pleyes Führungstor für Bösel und Christian Hermes’ Ausgleichstreffer kurz vor Schluss 1:1. Johannes Behne wurde schließlich zum Bether Albtraum. Er schoss Bösel kurz vor Abpfiff zum Sieg.

SV Bösel: Alexander Orlow, Torben Brunemund, Nick Eilers, Fabian Hagen, Johannes Behne, Moritz Westermann, Nick Böhme, Christian Oltmann, Julian Runden, Encincan Demir, Moritz Westerhoff, Jan-Gerd Cloppenburg. Trainer: Dennis Bley.

SV Bethen: Bryan Schönbrunn, Jan-Luca Gerdsen, Christian Hermes, Carsten Rademacher, Lars Steingrefer, Niels Böckmann, Niklas Stuntebeck. Trainer: Andreas Schönbrunn.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.