• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: Böseler behalten zu Beginn die Oberhand

12.11.2014

Cloppenburg Die Meisterschaftsrunde in den Altersklassen der Tennisspieler hat am Wochenende so richtig begonnen. Besonders für das Böseler Herren-30-Team lief es schon richtig gut.

Damen 40, Verbandsliga, TV Hasbergen - VfL Löningen 5:1. Löningens Christina Wieborg (6:3, 2:6, 6:10) und Svenja Leonhardt (7:5, 3:6, 5:10) unterlagen knapp, während ihre Mitspielerinnen Rita Siemer (3:6, 2:6) und Renate Steenken (2:6, 2:6) deutlich den Kürzeren zogen. Im Doppel kämpften Wieborg/Siemer um jeden Punkt, mussten sich aber mit 6:2, 3:6 und 7:10 geschlagen geben. Das zweite Doppel ging nach einem umkämpften Match-Tiebreak mit 3:6, 7:5 und 16:14 an Leonhardt/Rolfes.

Herren 30

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verbandsklasse, TV Bösel - TV Visbek 4:2. Bösels Christian Lanfer musste im Topspiel nach gewonnenem ersten Satz beim Stand von 3:5 eine Verletzungspause einlegen. Gehandicapt verlor er dann noch 7:5, 3:6 und 4:10. Hassan Al-Rybaic brauchte den ersten Satz (3:6), um sich auf seinen Gegner einzustellen. Er gewann den zweiten Satz souverän (6:1). Der anschließende Match-Tiebreak wurde zur Achterbahnfahrt. Nach 0:4 holte der TVB-Spieler neun Punkte in Folge und hatte fünf Matchbälle. Nachdem er die ersten vier Chancen fahrlässig vergeben hatte, machte er doch noch den Sack zu (10:8). Daniel Ludwig spielte furios (6:3, 6:2), und auch Ansgar Freke hatte keine großen Probleme (6:2, 6:1).

Im Doppel wurde der Ausfall Christian Lanfers durch Oliver Voßmann kompensiert. Das Duo Al-Rybaic/Freke verschlief die Anfangsphase und lag schon 0:4 zurück. Der Satz war weg (4:6). Aber das Böseler Doppel konnte ausgleichen (6:4), um im Match-Tie-Break durch leichtfertige Fehler doch noch zu verlieren (4:10). Also musste das letzte Doppel die Entscheidung über Sieg oder Remis bringen. Und auch Ludwig/Voßmann kamen zunächst nicht in die Gänge. Beim Stand von 3:6, 3:5 war das Spiel schon fast verloren. Aber das Duo kämpfte und konnte sich doch noch durchsetzen (3:6, 7:5, 10:4). Nun geht’s zu Titelfavorit TC Dinklage (Sonnabend, 16 Uhr).

TV Ankum II - Essener TV 4:2. Nach den Einzeln stand die Niederlage für Patrick Grzenkowicz (6:2, 3:6, 5:10), Jens Meyer (2:6, 3:6), Bilal Zein (1:6, 2:6) und Dennis Hörsting (5:7, 0:6) fest. Im Doppel konnten Grenzkowicz/Hörsting (7:5, 5:7, 10:5) und Meyer/Zein (6:1, 6:3) punkten.

Bezirksliga, VfL Löningen - BW Schinkel/Osnabrück 2:4. Nur Löningens Thorsten Brak konnte jubeln (6:3, 6:2). Frank Breher (6:7, 4:6), Kevin Hörsting (0:6, 6:7) und Björn Brak (3:6, 3:6) verloren. Im Doppeln zogen Frank Sperveslage/Breher (3:6, 3:6) den Kürzeren, aber T. Brak/Hörsting (6:4, 6:1) siegten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.