• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Böseler bleiben auch im dritten Spiel ungeschlagen

14.06.2017

Cloppenburg Die Bezirksliga-Tennisspielerinnen des TC Nikolausdorf-Garrel haben am Wochenende eine Heimniederlage kassiert. Sie unterlagen dem TC Hollen 2:4.

Damen

Bezirksliga, TC Nikolausdorf-Garrel - TC Holle 2:4. Tatiana Hüttmann konnte sich nach dem Verlust des ersten Satzes erheblich steigern, erkämpfte sich einen Tiebreak-Erfolg und siegte schließlich mit 2:6, 7:6 und 6:1. Ihre Teamkolleginnen Milena Voßmann (2:6, 4:6), Sarah Herrmann (4:6, 6:7) und Vanessa Herrmann (6:4, 3:6, 3:6) mussten sich dagegen trotz guter Leistungen knapp geschlagen geben. In den Doppeln siegte das Duo Hüttmann/V. Herrmann mit 6:2 und 6:4, während Voßmann/S. Herrmann ihr Match mit 4:6 und 3:6 abgeben mussten.

TC Lähden - BW Galgenmoor 1:5. Nadine Gohra traf auf eine starke Kontrahentin, konnte sich aber in drei Sätzen (7:6, 2:6 und 7:5) durchsetzen. Janina Albers (6:2, 6:1) und Jana Raaz (6:3, 6:0) siegten völlig ungefährdet. Sabrina Bittner musste ihr Einzel nach drei spannenden Sätzen mit 6:4, 6:7 und 3:6 verloren geben. Im Doppel machten Gohra/Raaz (2:6, 6:3, 6:2) und Albers/Bittner (6:0, 6:2) den Sieg perfekt.

Damen 30, Verbandsklasse, BV Kneheim - DJK Geeste 3:3. Letztendlich nicht unverdient konnten die Gäste aus dem Emsland beim ersatzgeschwächten Damen-30-Team punkten. Nach ihrem Einzel war Rita Looschen sichtlich bedient. Ihre nüchterne Spiel-Analyse: „Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal sooo schlecht gespielt habe.“ Sie hatte 0:6 und 0:6 verloren. Wesentlich enger verlief das Match von Christiane Mathlage. Nach ihrer Baby-Pause war ihr die fehlende Matchpraxis noch ein wenig anzumerken, und sie unterlag folglich knapp mit 4:6 und 6:7. Mit Claudia Sostmann konnten die Kneheimerinnen dann endlich den Anschlusspunkt machen. Spätestens nach dem ersten Satz (6:3) ließ sie sich nicht mehr aus der Ruhe bringen und siegte glatt mit 6:1. Auch Sonja Kramer stand nach längerer Pause wieder für den BVK auf dem Platz. Sie spulte ihr Programm ab und glich für Kneheim aus (6:4 und 6:3). Die Doppel bestätigten die Ausgeglichenheit der Einzelpartien. Looschen/Sostmann hatten zwar mit 5:7 und 2:6 das Nachsehen, doch Mathlage/Kramer stellten mit 6:2 und 6:1 das Remis her.

Herren 30

Landesliga, TC Nikolausdorf-Garrel - TC Aurich-West 4:2. Der ungeschlagene Tabellenführer stellte sein spielerisches Können erneut unter Beweis. Daniel Rolfes (6:2, 6:4), Christoph Bullermann (6:0, 6:2) und Igor Grabowski (6:2, 6:4) ließen ihren Kontrahenten keine Chance. Michael Engelmann traf auf einen starken Gegenspieler und musste sich mit 1:6 und 0:6 geschlagen geben.

In den Doppeln spielten Rolfes/Bullermann ihre Stärken aus und gingen mit 6:0 und 6:3 als Sieger vom Platz, während Grabowski/Engelmann das Match beim Stand von 6:2, 6:7 und 1:2 abbrechen mussten.

Verbandsklasse, TV Bösel - SC Spelle/Venhaus II 5:1. Auch im dritten Punktspiel blieben die Herren 30 aus Bösel ungeschlagen. Hassan Al-Rybaic spielte gewohnt sicher und gewann locker mit 6:1 und 6:3. Daniel Ludwig dominierte sein Spiel und führte bereits 6:1 und 5:1, als ihn muskuläre Probleme in Bedrängnis brachten, so dass der zweite Satz noch mit 6:7 verloren ging. Im dritten Satz lag Ludwig bereits scheinbar aussichtslos mit 2:5 zurück, ehe er sich zurück in die Partie biss. So rettete er sich in den Tiebreak, in dem Ludwig nach 2:45 Stunden Spielzeit seinen zweiten Matchball verwandelte.

Ansgar Freke fand gegen einen Linkshänder nie richtig ins Spiel: Er verlor glatt mit 2:6 und 2:6. Alex Dzeick erteilte seinem Gegner im ersten Satz die Höchststrafe mit 6:0. Im zweiten Satz war es dann ein Match auf Augenhöhe, und so gelang Dzeick erst beim Stande von 6:5 das entscheidende Break zum Matchgewinn. Somit gingen die Böseler mit einer 3:1-Führung in die Doppel.

Im Doppel konnten die Böseler mit Christian Lanfer und Markus Lanfermann zwei frische Kräfte bringen. Das Duo Lanfer/Lanfermann (6:3, 6:0) ließ wie auch das Doppel Al-Rybaic/Dzeick (6:1, 6:0) zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen würde.

Nach der Sommerpause geht es für die Böseler ins entscheidende Spiel: Am 12. August spielen sie gegen den gleichfalls ungeschlagenen TC Dinklage um den Aufstieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.