• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Böseler Treffer hauen favorisierte Harkebrügger um

08.08.2016

Cloppenburg Am ersten Spieltag in der Fußball-Kreisliga hat es nach dem Sieg der Sedelsberger gegen BW Ramsloh (die NWZ  berichtete) nun die nächste Überraschung gegeben. Der Außenseiter SV Bösel bezwang daheim den SV Harkebrügge 2:1 (0:0). Der SV Petersdorf kam indes nicht ins Stolpern. Die Petersdorfer gewannen in Peheim 4:2 (1:0). Auch der SV Nikolausdorf legte einen Traumstart hin. Auf eigener Anlage besiegte der Aufsteiger den BV Essen II 4:1 (1:0).

SV Bösel - SV Harkebrügge 2:1 (0:0). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ließen die gut verteidigenden Böseler hinten so gut wie nichts anbrennen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Harkebrügger den Druck. Folgerichtig erzielte Harkebrügges Knipser vom Dienst, Piotr Dziuba, die Führung (52.). Im weiteren Spielverlauf setzten die Böseler alles auf eine Karte. Der Mut sollte sich auszahlen. Zuerst gelang Tobias Böckmann der Ausgleich (86.). Als alles schon auf ein Remis hinauslief, schlug die Stunde von Tim Runden. Sein Freistoß aus gut 40 Metern fand den Weg ins Harkebrügger Gehäuse (90.).

Tore: 0:1 Dziuba (52.), 1:1 Böckmann (86.), 2:1 Runden (90.).

Schiedsrichter: Dirk Stender (Molbergen).

SV Peheim - SV Petersdorf 2:4 (1:0). Die Peheimer legten einen guten Start hin. Christian Timme erzielte bereits nach sechs Minuten die Führung. Weitere Möglichkeiten ließ die Horstmann-Elf allerdings aus. Dies sollte sich im Laufe des Spiels noch bitter rächen.

In der 54. Minute markierte Serhat Aktas per Sonntagsschuss den Ausgleich. In der 68. Minute setzte sein Mitspieler Johannes Cloppenburg zum Fernschuss an und war auch erfolgreich. Die Peheimer verloren nun ihre Ordnung. Dies nutzten die Gäste eiskalt aus. Mathias Bastek gelang per Konter ein drittes Tor für den SVP.

Zwölf Minuten vor dem Ende keimte im SVP-Fanlager noch einmal Hoffnung auf, als Andreas Cordes durch einen verwandelten Foulelfmeter der Anschlusstreffer gelang. Zudem schwächten sich die Gäste selbst, als Daniel Sielus vorzeitig zum Duschen geschickt wurde (82., gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels). Aber in der 88. Minute machte Waldemar Kowalczyk (ehemals SV Peheim) mit seinem Tor den 4:2-Erfolg der Gäste perfekt.

Tore: 1:0 Timme (6.), 1:1 Aktas (54.), 1:2 Cloppenburg (68.), 1:3 Bastek (73.), 2:3 Cordes (78., Foulelfmeter), 2:4 Kowalczyk (88.).

Schiedsrichter: Ingo Eickelmann (Elisabethfehn). Sr.-A.: Rune Schmidt, Steffen Schmidt.

SV Molbergen - FC Lastrup 2:0 (2:0). Die Molberger waren über die gesamte Spielzeit hinweg die bessere Mannschaft. Dabei erarbeiteten sie sich auch Torchancen. Eine davon nutzte Rudolf Wilzer zur Führung (20.).

Bei dem einen Molberger Treffer sollte es im ersten Abschnitt nicht bleiben. In der 38. Minute legte SVM-Spielertrainer Jürgen Stjopkin nach. Im zweiten Durchgang besaßen die Waldeck-Buben weitere Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Allerdings war deren Chancenverwertung zu schwach. Die Lastruper erspielten sich dagegen keine nennenswerten Torchancen.

Tore: 1:0 Wilzer (20.), 2:0 Jürgen Stjopkin (38.).

Schiedsrichter: Thomas Kuhlmann (Galgenmoor). Sr.-A.: Schumacher, Lückmann.

SV Nikolausdorf - BV Essen II 4:1 (1:0). Die erste Halbzeit verlief in größten Teilen ausgeglichen mit leichten optischen Vorteilen für die Gäste. Dennoch durften die Nikolausdorfer ein Tor bejubeln. Thorsten Timmerevers hatte die Thienel-Elf in Führung gebracht (22.).

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn verletzte sich Essens Markus Breiler ohne Fremdeinwirkung am Knie. Der Defensivstratege wurde mit dem Krankenwagen ins Cloppenburger Krankenhaus gebracht.

Noch geschockt von der Verletzung des Mitspielers, lief beim BV Essen direkt im Anschluss nicht mehr viel zusammen. Manuel Timmerevers nutzte die Unordnung bei den Essenern zum 2:0 (49.). Sieben Minuten später klingelte es jedoch im Kasten des SV Nikolausdorf. Julian Kochanowski hatte für die BVE-Reserve getroffen.

Aber die Spieler des BV Essen II erwischten einen gebrauchten Tag. Der Vorjahres-Aufsteiger kam nicht in die Gänge. Folgerichtig gelang es den Nikolausdorfern, nachzulegen. Torjäger Christian Timmerevers (67.) und Christoph Holzenkamp (88.) schenkten Essens Torhüter noch zwei Tore ein.

Derweil konnte Breiler am Abend das Cloppenburger Krankenhaus wieder verlassen. Ihm war in Nikolausdorf die Kniescheibe herausgesprungen. Dabei seien auch der Innen- und Außenmeniskus in Mitleidenschaft geraten, sagte Essens Trainer Thorsten Engelberg am Sonntagabend auf Nachfrage der NWZ . „Die genaue Diagnose steht aber noch aus. Markus muss sich erst noch einer MRT-Untersuchung unterziehen. Dann wissen wir mehr“, so Engelberg.

Tore: 1:0 Thorsten Timmerevers (22.), 2:0 Manuel Timmerevers (49.), 2:1 Kochanowski (56.), 3:1 Christian Timmerevers (67.), 4:1 Holzenkamp (88.).

Schiedsrichter: Michael Cording (Großenkneten). Sr.-A.: Bleydorn, Koch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.