• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VOLLEYBALL: Böselerinnen beweisen mentale Stärke

27.10.2009

KREIS CLOPPENBURG Die in der Bezirksliga spielenden Volleyballerinnen des SV Cappeln haben am Wochenende eine Lehrstunde erhalten. Sie verloren beim Tabellenführer Blau Weiß Merzen 0:3.

Frauen, Bezirksliga: Blau Weiß Merzen - SV Cappeln 3:0 (25:10, 28:26, 25:20). Offensichtlich hatten die Cappelnerinnen die Tabellenführung in ihren Köpfen bereits vor der Partie übernommen. Dementsprechend unkonzentriert gingen sie ins Duell mit den ebenfalls ungeschlagenen Gastgeberinnen. Die Gäste ließen alle Tugenden vermissen, die sie bisher ausgezeichnet hatten.

Die Merzenerinnen profitierten von den zahlreichen Fehlern der Cappelnerinnen, denen die Körperspannung fehlte und die jeglichen Einsatz vermissen ließen. Die Folge: Cappeln verlor Satz eins 10:25.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst zu Beginn des zweiten Satzes schien es, als ob die Cappelnerinnen begriffen hätten, worum es ging. Sie gingen 4:0 in Führung. Allerdings fehlte ihren Aktionen die Sicherheit. Erneut machten sie leichte Fehler.

So spielten sie zwar mit, doch die Gäste konnten der Partie nie ihren Stempel aufdrücken. Statt einfach zu spielen, versuchten sie es über das Hinterfeld. Zudem setzten sie die taktischen Anweisungen ihres Coaches Ludger Ostermann selten um. Dennoch gelang es den Cappelnerinnen, sich drei Satzbälle zu erkämpfen, aber die Merzenerinnen hatten gute Nerven und holten sich auch Satz zwei.

Cappeln war geschockt. Merzen ging im dritten Satz 13:4 in Führung. Doch die Gäste kämpften sich bis auf 14:17 heran. Ein verschlagener Aufschlag direkt nach einer Merzener Auszeit brach Cappeln dann das Genick. Merzen gab die Führung nicht mehr ab. Cappeln hatte sich zu viele Fehler geleistet. Zudem kam nur Martina Moehlmann an ihre Normalform heran.

BW Merzen - BV Varelbusch 3:0. Gegen den bärenstarken Tabellenführer hatten die Varrelbuscherinnen keine Chance.

Bezirksklasse Süd: Wardenburger TV - VfL Löningen II 3:2. Schwache Partie in Wardenburg: Löningen war zunächst völlig von der Rolle. Laufbereitschaft und Einsatzwille waren nicht vorhanden, so dass Wardenburg mit 2:0-Sätzen in Führung ging.

Nach einer kleinen Laufübung nach dem zweiten Durchgang kam der VfL besser ins Spiel und sicherte sich Satz drei – ohne dabei zu überzeugen.

Im vierten Satz spielten die Löningerinnen dann richtig gut. Mit druckvollen Angriffen und einer sicheren Annahme gewannen sie den Satz 25:9. Im fünften Satz fehlte dem VfL dann der Mut. So verloren die Löningerinnen den Tiebreak 17:19.

Fazit: Der VfL enttäuschte auf der ganzen Linie. Einzig das Schiedsgericht aus Bösel brachte eine gute Leistung.

Wardenburger TV - DJK Bösel 1:3 (25:22, 22:25, 15:25, 18:25). Die Gäste um Kapitänin Daniela Cavier erwischten einen guten Start. Allerdings konnten sie sich nicht absetzen. Wardenburg nutzte Bösels unkonzentrierten Spielaufbau am Ende des Satzes zum Satzgewinn (25:22).

Doch die Böselerinnen, die wegen einiger Ausfälle hatten umstellen mussten, zeigten sich davon unbeeindruckt. Eine gute Annahme um Libero Nadja Karlin ermöglichte es Zuspielerin Silvia Homann, die Außenangreiferinnen in Szene zu setzen. Katharina Kempf war über die Außenposition im Angriff nicht zu stoppen. Sie verwandelte auch aus dem Rückraum sicher. Dank geschickter Angriffsvariationen Ann-Christin Engelmanns setzten sich die Böselerinnen schnell ab. Sie gewannen den Satz 25:22.

Im dritten Satz legten sie los wie die Feuerwehr. Schnell führten sie 15:5. Die gut reagierenden Mittelblockerinnen Annika Brake und Alexandra Hempen sorgten für frustrierte Wardenburger Angreiferinnen. Nach knapp 20 Minuten gewann Bösel Durchgang drei mit 25:15.

Im vierten Satz war die Partie zunächst ausgeglichen. Doch die auf der Diagonalposition eingesetzte Mannschaftsführerin Daniela Cavier punktete immer wieder mit platzierten Angriffsschlägen. Wardenburg hatte den nun fast fehlerfrei spielenden Gästen nichts mehr entgegenzusetzen. Bösel gewann den Satz 25:18. Trainer Rolfes freute sich über die mentale Stärke seiner Truppe: „Wir haben auch in den entscheidenden Phasen die Ruhe bewahrt und uns nur wenige Konzentrationsfehler erlaubt. Gerade nach dem ersten verlorenen Satz hat die Mannschaft die Entschlossenheit gezeigt, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Nach zuletzt drei teilweise knappen Niederlagen war dies ein ganz wichtiger Schritt nach vorne.“

DJK Bösel: Daniela Cavier, Annika Brake, Ann-Christin Engelmann, Katharina Kempf, Silvia Homann, Alexandra Hempen, Nadja Karlin, Ludmilla Richter

Kreisliga Nord: SV Viktoria Elisabethfehn - BV Neuscharrel 0:3, SV Viktoria Elisabethfehn - Wilhelmshavener SSV II 0:3. Nach den beiden Heimniederlagen ohne Satzgewinn wird es für die Elisabethfehnerinnen sehr schwer, die Klasse zu halten.

Kreisliga Süd: BV Bühren - TV Cloppenburg IV 0:3. Die jungen Spielerinnen des TV Cloppenburg haben sich in die obere Tabellenhälfte vorgearbeitet.

SC Bakum II - SV Hansa Friesoythe 0:3. Keine Probleme hatten die Friesoyther-innen beim Abstiegskandidaten Bakum.

Kreisklasse Mitte: SG Ofenerdiek/Ofen II - BV Varrelbusch II 3:0. Varrelbuschs Reserve hatte keine Chance. Sie sammelte nur Erfahrung.

Kreisklasse Süd: 1.VV Vechta III - TV Cloppenburg VI 0:3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.