• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TISCHTENNIS: Böselerinnen lassen den Ball tanzen

13.03.2008

BöSEL Da könnte selbst Uli Hoeneß neidisch werden. Was sich der Manager des Fußball-Bundesligisten Bayern München erträumt, haben die Tischtennisspielerinnen der DJK Bösel längst wahr gemacht: Sie sind der Konkurrenz in der Schülerinnen-Bezirksliga so weit enteilt, dass die sie nur noch mit dem Fernglas sehen kann.

19 Spiele – 19 Siege: Wenn das keine Dominanz ist, was dann? Jessica Mühlsteff, Annika Mühlsteff, Marina Meyer, Ines Eulering, Svenja Pundt und ihr Garreler Trainer Patrick Gerken stehen uneinholbar mit 38:0 Punkten an der Tabellenspitze und können am Sonntag, 6. April, die Meisterschaft in der Böseler Turnhalle feiern. Vorher (ab 11 Uhr) wollen sie aber noch im letzten Saisonspiel gegen den TV Dinklage die perfekte Saison ohne Punktverlust unter Dach und Fach bringen.

DJK-Tischtennisabteilungsleiter Georg Mühlsteff hofft, dass die Schülerinnen den Titel mit möglichst vielen Zuschauern zusammen feiern können. Schließlich ist der Erfolg der talentierten Mädchen nicht nur wegen seiner Eindeutigkeit erstaunlich. Auch die Tatsache, dass die Böselerinnen in der vergangenen Spielzeit noch in der Kreisliga gespielt haben, macht den Titelgewinn zu etwas ganz Besonderem.

Und dass sich Mühlsteff darüber besonders freut, ist auch leicht nachvollziehbar, spielen doch mit Jessica und Annika zwei seiner Töchter in dem Erfolgsteam. Schon deshalb ist er bei fast jedem Ballwechsel dabei. „Ich fahre die Mädchen so oft ich kann zu den Punktspielen oder zu Turnieren.“ Und das lohnt sich: Schließlich geben ihm die Mädchen genug Grund zum Jubeln.

Die Erfolge der Böseler Talente basieren vor allem auf dem Trainingsfleiß der Schülerinnen. Vier Spielerinnen der Mannschaft nehmen am Kreis-Kadertraining in Cloppenburg teil. Jeden Sonnabend sorgen Dat Tran und Patrick Gerken dafür, dass die Mädchen ihr Spiel weiter verbessern.

Und das ist auch nötig: Schließlich wechselt das komplette Schülerinnen-Team in der kommenden Saison in die Mädchen-Bezirksliga. „Vielleicht kann sich unser Team dort einen guten Mittelfeldplatz sichern. Die Konkurrenz bei den Mädchen ist auf jeden Fall stärker.“ Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Erstmal steht für die DJK der Bezirkspokal an: Am 28. März tritt Bösel beim TTC Wiesmoor an. „Bei einem Sieg stehen die Mädchen im Endspiel. Dann geht es Anfang April nach Hude“, sagt Mühlsteff. Diese große Herausforderung kommt den Böselerinnen gerade recht, haben sie doch auf Kreisebene schon mächtig abgeräumt.

Die Schülerinnen gewannen den Kreispokal durch einen 5:0-Sieg gegen den SV Molbergen, um anschließend auch noch bei den Kreismeisterschaften in Cloppenburg die Treppchen zu stürmen. Jessica Mühlsteff siegte im Einzel der Schülerinnen A vor Marina Meyer, mit der sie anschließend im Doppel zusammen erfolgreich war.

Annika Mühlsteff ließ den Ball bei den Schülerinnen B am erfolgreichsten über die Platte tanzen. Den dritten Platz schnappte sich Ines Eulering, die sich gemeinsam mit Annika den Doppeltitel sicherte.

Georg Mühlsteff freut sich über die Erfolge und hofft, dass die Mädchen dem Tischtennissport treu bleiben. Nicht nur aus sportlichem Ehrgeiz: „Viel wichtiger ist mir, dass die Mädchen weiterhin so zusammenhalten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.