• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Brünemeyer sorgt für Niederlage des VfL

05.05.2015

Cloppenburg Für die Fußball-Kreisklassisten BV Neuscharrel und SC Kampe/Kamperfehn ist es im Kampf um den Klassenerhalt allerhöchste Eisenbahn, den Bock umzustoßen. Der BVN hat erst zwölf Punkte, aber noch vier Spiele vor der Brust. Mit einer Siegesserie wäre eine Rettung möglich. Beim Sportclub wird es ebenfalls langsam zappenduster. Vier Punkte beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer. Die aufzuholen, wird ein schweres Unterfangen, da der SC nur noch zwei Punktspiele zu bestreiten hat.

SV Altenoythe II - VfL Markhausen 2:1 (2:1). Die Altenoyther waren spielbestimmend. Folgerichtig gelang ihnen nach zehn Minuten die Führung. Markhausens Rene Koopmann war ein Eigentor unterlaufen. Die große Überlegenheit bescherte Altenoythes Reserve zunächst keine weiteren Tore. Dafür stachen die VfLer zu.

Torjäger Johannes Abeln machte mit Markhausens erster Chance den Ausgleich (32.). Allerdings hat auch der SV Altenoythe II Spieler in seinen Reihen, die für Tore gut sind. Holger Brünemeyer, torhungrige Leihgabe aus der ersten Mannschaft, brachte die Hohefelder zurück in die Spur (38.).

In der 47. Minute stellte Markhausens Sebastian Rosenbaum sein Können als Elfmeterkiller unter Beweis. Er parierte Björn Wieborgs Schuss prächtig. Schon eine Woche zuvor hatte Rosenbaum im Duell mit Michel Otten (DJK Elsten) einen Elfer gehalten. Im Anschluss schaukelten die Altenoyther das knappe Ergebnis locker über die Zeit.

Tore: 1:0 Koopmann (10., Eigentor), 1:1 Abeln (32.), 2:1 Brünemeyer (38.).

Schiedsrichter: Osman Coskun (Strücklingen).

SV Petersdorf - BW Galgenmoor 4:2 (0:1). Die Petersdorfer wurden kalt erwischt, als Jerome Varga die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung brachte. Auch in der Folgezeit taten sich die Hausherren schwer, obwohl Nick Weifen zu zwei Großchancen kam. Mit Wiederanpfiff war der SVP besser im Spiel. Michael Emken erzielte den Ausgleich (50., Foulelfmeter). Aber erneut zeigten sich die Blau-Weißen im Abschluss kalt wie ein Eisberg. Julian Gerst sorgte für die erneute Führung (69.).

Der knappe Vorsprung schmolz aber so schnell dahin wie ein Camenbert im Ofen. Zwei Kopfballtore von Dennis Bley (73., 80.) leiteten die Wende ein, ehe kurz vor Schluss Florian Beeken noch einen vierten Treffer beisteuern konnte (89.).

Tore: 0:1 Varga (15.), 1:1 Emken (50., Foulelfmeter), 1:2 Gerst (69.), 2:2, 3:2 Bley (73., 80.), 4:2 Beeken (89.).

Schiedsrichter: Olaf Quandt (Falkenberg).

SC Kampe/Kamperfehn - SV Thüle 0:4 (0:2). Die anvisierte Mauertaktik des Sportclubs ging voll in die Hose. Die Ansage, so lange wie möglich ein torloses Remis zu halten, war bereits nach drei gespielten Minuten hinfällig. Spas Bayraktarov (3.) hatte einen Foulelfmeter verwandelt. Ein Eigentor des SC, Marvin Lüken hatte den Ball ins eigene Netz bugsiert (12.), bescherte dem Favoriten schnell eine klare Führung. In der zweiten Halbzeit legte die Heimelf eine gute Anfangsphase hin, ehe die Gäste durch Bayraktarov (75.) und Hani Hassan (87.) nachlegen konnten.

Tore: 0:1 Bayraktarov (3., Foulelfmeter), 0:2 Lüken (12., Eigentor), 0:3 Bayraktarov (75.), 0:4 Hassan (87.).

Schiedsrichter: Timo Loger (Rajen).

DJK Elsten - SV Höltinghausen II 1:1 (1:0). Die DJK Elsten gab in der ersten Halbzeit den Ton an. Etwas Zählbares kam dabei anfangs nicht heraus. Zuerst setzte Jörg Stöckmann einen Foulelfmeter neben das Tor (18.). Bei drei weiteren Großchancen beförderten die Elstener die Kugel jeweils nur an den Pfosten. Das einzige Tor für die DJK ging auf das Konto von Christoph Sommer, der per Freistoß getroffen hatte (35.).

Nach dem Seitenwechsel entwickelten die Höltinghauser mehr Zug zum Tor. Die DJK tat sich schwer gegen die stärker werdenden Gäste. In der 58. Minute bekam die SVH-Reserve einen Foulelfmeter zugesprochen, den Marc Stottmann über das Tor schoss. Dennoch sollte Höltinghausen am Ende noch jubeln dürfen. Muhammed Alakus glich zehn Minuten vor Ende aus.

Tore: 1:0 Sommer (35.), 1:1 Alakus (80.).

Schiedsrichter: Helmut Wessels (Dinklage).

Hansa Friesoythe II - Viktoria Elisabethfehn 1:3 (1:1). Die Viktoria war im ersten Abschnitt besser. Die Friesoyther kamen dagegen nicht ins Spiel und rannten nach 23 Minuten einem Rückstand hinterher. Harry Neeb brachte Elisabethfehn in Führung (23.). Neun Minuten vor dem Pausentee markierte Dirk Zimmermann aber das 1:1.

Im zweiten Durchgang machte Marvin Boltje den Unterschied. Der Spieler von Elisabethfehn schoss sein Team in Front (69.). Zehn Minuten später legte er einen zweiten Treffer nach. Damit war der Drops gelutscht und die Gäste, die wenig Mühe mit ihrem Gegner hatten, standen als verdienter Sieger fest.

Tore: 0:1 Neeb (23.), 1:1 Zimmermann (36.), 1:2, 1:3 Boltje (69., 79.).

Schiedsrichter: Ralf Tress (Harkebrügge).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.