• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bunnen spielt überlegen und unterliegt doch erneut

21.10.2014

Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Löningen Sie haben alles gegeben, aber nichts bekommen – zumindest keine Punkte. Die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen konnten sich zwar am Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Westerloy zahlreiche Chancen erspielen, aber keine einzige nutzen. So musste sich das Team des Trainers Florian Nacke mit 0:3 geschlagen geben. Konkurrent SG Elisabethfehn/Harkebrügge fuhr dagegen den zweiten Saisonsieg im sechsten Spiel ein. Die Mannschaft des Trainers Manfred Klären bezwang zu Hause Mitaufsteiger SG GVO/VfL Oldenburg mit 5:2.

Derweil kassierte die in der Oberliga aktive Reserve des BV Cloppenburg die achte Niederlage in Folge. Sie verlor mit 0:4 beim TuS Büppel. Besser lief es für die Bezirksligisten aus dem Landkreis Cloppenburg. Blau Weiß Galgenmoor gewann mit 3:2 beim SV Friedrichsfehn II, die SG Neuscharrel/Altenoythe fertigte zu Hause Frisia Wilhelmshaven mit 6:0 ab.

Oberliga, TuS Büppel - BV Cloppenburg II 4:0 (1:0). In Friesland verkaufte sich die von Sabrina Abramowski gecoachte Zweitliga-Reserve teurer als zuletzt. Zwar brachte Caroline Barr die Gastgeberinnen in Hälfte eins (31. Minute) in Führung, aber entscheiden konnte das Vareler Team die Partie erst mit dem Doppelschlag von Mareike Müller (60.) und Lisa Watermann (63.). Barr sorgte schließlich mit ihrem zweiten Treffer (78.) für den 4:0-Endstand.

BVC II: Sigiel - Prasit (78.. Ahrens), Fittje, Johanning, Abramowski, Nienaber, Gerst (57. Schlömer), Wortmann, Wagner, Schritt, Schnieders.

Landesliga, DJK Bunnen - TuS Westerloy 0:3 (0:1). Im Bezirkspokal hatte sich die DJK gegen den TuS durchgesetzt. Und auch diesmal sah es zunächst so aus, als könne das Team aus der Gemeinde Löningen am Ende jubeln.

Zwar sahen die Zuschauer zu Beginn vor allem Duelle im Mittelfeld, aber zum Ende des ersten Durchgangs war die DJK am Drücker. Ausgerechnet in dieser Phase passierte es: Laura Koopmann bugsierte den Ball ins eigene Tor. (42.).

Doch davon ließen sich die Gastgeberinnen nicht entmutigen – ganz im Gegenteil: In Hälfte zwei kombinierten die Bunnerinnen nicht nur gut, sondern spielten sich auch mehrere gute Möglichkeiten heraus. Aber sie konnten ihre Überlegenheit einfach nicht in Zählbares ummünzen.

Und so kam es, wie es kommen musste – nämlich noch schlimmer. Die Gäste zeigten der DJK nach einer vergebenen Möglichkeit, wie man’s macht. Ex-BVC-Spielerin Stefanie Büsing schloss den Gegenzug Westerloys mit dem Treffer zum 2:0 ab (66.). Nun drängten die Gastgeberinnen auf den Anschlusstreffer und wurden ausgekontert. Deike Sperlich entschied das Spiel, indem sie auf 3:0 für die Gäste erhöhte (81.).

DJK Bunnen: Kleyer - Kröger (75. Meiners), Deuling, Moormann (75. Dellwisch), Koopmann - Kleyer, Langemeyer, Nacke (67. Benner) - Dellwisch (46. Brengelmann), Benner (46. Böckmann, 82. Moormann), Tebbe.

SG Elisabethfehn/Harkebrügge - SG GVO/VfL Oldenburg 5:2 (1:1). Zur Pause war nach Toren von Sina Hermes für die Gastgeberinnen (5.) und Stephanie Schröder für die Gäste (13.) alles offen. Aber nach nur neun Minuten Spielzeit der zweiten Hälfte war die Partie entschieden. Die Spielgemeinschaft aus der Gemeinde Barßel war nach Wiederanpfiff förmlich explodiert und hatte viermal in sechs Minuten getroffen: Carina Fugel (48.), erneut Hermes (50., 52.) und Jennifer Sibum (54.) hatten für klare Verhältnisse gesorgt. Da konnten die Oldenburgerinnen nur noch Ergebniskosmetrik betreiben (Schröder, 84.).

SG Elisabethfehn/Harkebrügge: Grüneberg (46. Köhrmann) - Bronn, Sibum, Hermes, J. Steenken, Niemeyer (58. Eilers), Pörschke, Block, Fugel, L. Steenken (46. Janssen), Rieken.

Bezirksliga Mitte, SV Friedrichsfehn II - BW Galgenmoor 2:3 (0:2). Anne Wichmann (32.) und Rieke Bahlmann (45+2) hatten die Gäste in der ersten Halbzeit scheinbar schon auf die Siegerstraße gebracht. Aber Leoni Dörfel sorgte mit ihren zwei Treffern dafür (57., 72.), dass vor Beginn der Schlussphase wieder alles offen war. In der konnte die eingewechselte Janine Niemann den Blau-Weißen mit einem Treffer in der 80. Minute doch noch die drei Punkte sichern.

BW Galgenmoor: Lüppen - Lüken, Themann, Wichmann, Maaß, Aumüller (65. Niemann), Bahlmann, Fidanci, Nottenkämper, Schnieders, Büssing.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.