• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Burhorst setzt auf Heimvorteil

09.12.2016

Cloppenburg Die noch ungeschlagenen Handballerinnen des SV Höltinghausen haben bis Weihnachten noch zwei richtungsweisende Partien in der Landesklasse zu bestreiten. Am Sonntag, 13.30 Uhr, erwartet der SVH den Tabellenzweiten TV Dinklage II. Eine Woche später geht es daheim gegen die HSG Barnstorf/Diepholz.

Männer, Landesliga, TV Cloppenburg II - TS Hoykenkamp. Bei den Cloppenburgern kann Trainer Torsten Burhorst nicht auf die volle Kapelle zurückgreifen. Johannes Abeln muss aus beruflichen Gründen passen. Torhüter Arne Frese wird geschont, damit er seine Fußprobleme auskurieren kann. Auch Jens Bröring steht nicht zur Verfügung. „Jens fehlt aus privaten Gründen“, sagt Burhorst, der in der Turnerschaft Hoykenkamp einen Titelfavoriten sieht. „Die Trauben hängen hoch. Schließlich ist Hoykenkamp Tabellenzweiter. Aber wir werden versuchen, unsere Karte Heimvorteil auszuspielen“, sagt Burhorst, der eine hochmotivierte Mannschaft ins Rennen schickt. (Sonntag, 16 Uhr).

Landesklasse, FC Schüttorf II - HSG Friesoythe. Mit welchem Kader HSG-Coach Günter Witte die Reise nach Schüttorf antritt, wird sich erst an diesem Freitag beim Abschlusstraining entscheiden. Sicher ist, dass Witte wieder beide Torhüter an Bord hat. Bei der 23:27-Niederlage gegen die HSG Wagenfeld/Wetschen fehlte Nils Fröhlich. Obwohl Philip Fründt anfang der Woche krank war, geht Witte davon aus, dass sein Fänger in Schüttorf wieder dem Kader angehören wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Schüttorfer sind ein schwer auszurechnender Gegner. In der letzten Saison verlor die HSG beide Duelle gegen die Schüttorfer Reserve. Witte: „Mal gucken, was uns dort erwartet.“ (Samstag, 17.30 Uhr).

Frauen, Landesklasse, SV Höltinghausen - TV Dinklage II. Höltinghausens Trainer Olaf Walter kann bis auf die studienbedingt in Hannover weilende Julia Reinke auf alle Spielerinnen zurückgreifen. Die Stimmung im Team sei super und die Vorfreude auf das Duell mit den starken Dinklagerinnen groß. „Beide Teams haben viele junge Spielerinnen in ihren Reihen und spielen einen schnellen Ball. Deshalb könnte es ein recht flottes Spiel werden“, meint Walter. Seine Mannschaft habe nichts zu verlieren. „Bei einer Niederlage hätten wir nur drei Minuspunkte“, so Walter. Um gegen Dinklage II bestehen zu können, sei vor allem eine konzentrierte Leistung nötig, sagt Walter (Sonntag, 13.30 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.