• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Bury-Elf verliert nach Anschlusstreffer den Faden

19.03.2012

ALTENOYTHE Die Bezirksliga-Fußballer des SV Altenoythe sind im Jahr 2012 immer noch ungeschlagen. Im Heimspiel gegen GW Mühlen ist die Elf von Spielertrainer Steffen Bury am Sonntag allerdings nicht über ein 3:3 hinausgekommen.

Die Hohefelder erwischten einen ordentlichen Start und waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft. Zählbares sprang aber zunächst nicht heraus. Erst kurz vor der Pause besorgte Eugen Meister nach einer tollen Vorarbeit von Rafael Bastek die Altenoyther Führung (45.).

Die Gäste schienen geschockt zu sein: Direkt nach Wiederanpfiff luchste SVA-Spielertrainer Steffen Bury einem Gästespieler das Leder ab, dribbelte sich durch die gesamte Hintermannschaft der Grün-Weißen und erzielte das 2:0 (45.+1). „In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft gut gespielt“, zeigte sich SVA-Co-Trainer Jürgen Schmedes dann auch zufrieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Hohefelder an die gute Leistung an. So sorgte Bernd Banemann nach einer Stunde für einen komfortablen Drei-Tore-Vorsprung. Nach einer Ecke hatte er das Leder aus dem Gewühl heraus über die Linie gedrückt. Die Partie schien entschieden zu sein.

Aber in der 67. Minute weckte Alexander Jahrand die Gäste mit einem Kontertor auf. Altenoythe stellte das Spielen nun vollkommen ein. „Die Mannschaft hat nach dem Anschlusstreffer völlig den Faden verloren“, ärgerte sich Schmedes. Prompt brachte Christoph Overbeck die Gäste zurück in Schlagdistanz (69.). „Wir waren für unsere Verhältnisse viel zu weit aufgerückt“, analysierte Schmedes.

Der SVA erspielte sich nun keine Torchancen mehr und wurde in der Nachspielzeit bestraft. Die Hohefelder Abwehr konnte nicht klären, und Florian Olberding traf aus dem Gewühl heraus zum Ausgleich (90.+1). „Am Ende war es ein verdientes Remis“, sagte Schmedes.

Tore: 1:0 Meister (45.), 2:0 Bury (45.+1), 3:0 B. Banemann (60.), 3:1 Jahrand (67.), 3:2 Overbeck (69.), 3:3 Olberding (90.+1).

SVA: Tepe - A. Brünemeyer, Müller, Bley, Bastek, M. Brünemeyer, S. Brünemeyer (82. Menke), Vogel (Boxhorn), Banemann (68. Armencea), Meister, Bury.

Sr.: Gathen (Filsum).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.