• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bury verliert Beherrschung und Punkte

04.11.2013

Altenoythe Tiefe Enttäuschung in Hohefeld: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Altenoythe haben einen rabenschwarzen Sonnabendnachmittag erlebt. So mussten sie sich im Heimspiel gegen Kellerkind BW Lüsche trotz zahlreicher guter Chancen mit einem 2:2 (1:1) zufriedengeben und sich anschließend auf eine Zwangspause ihres Spielertrainers einstellen. Steffen Bury hatte in der 87. Minute zunächst rot und anschließend die rote Karte gesehen. „Klaus Schmunkamp hat den sterbenden Schwan gegeben, was Steffen so aufgeregt hat, dass er sich zu einer Beleidigung hat hinreißen lassen“, sagte Betreuer Thomas Lampe.

So frustrierend das Spiel für die Altenoyther endete, so euphorisierend hatte es begonnen. Schon nach drei Minuten hatte Stefan Brünemeyer eine Flanke Rafael Basteks gegen die Laufrichtung des Lüscher Schlussmanns Henning Reichenbach zur Altenoyther Führung ins Netz geköpft. Allerdings sollten sich die Hohefelder anschließend alles andere als treffsicher präsentieren: Bury (6.), Bastek (17.) und Bernd Lübbehüsen (33.) vergaben gute Chancen, die Führung zu erhöhen. So kam es dann, wie es in solchen Spielen, in denen ein Team fahrlässig mit seinen Möglichkeiten umgeht, so oft kommt: Statt mit einer Führung mussten die Gastgeber mit einem 1:1 in die Pause gehen, hatten die Blau-Weißen doch wesentlich effizienter agiert. Ercan Ablak hatte einen zu kurzen Hohefelder Rückpass erlaufen und zum 1:1 eingeschoben (38.).

Der Rückpass sollte aber nicht das einzige Geschenk der Hohefelder an die Gäste, die diesmal ohne Ansgar Brinkmann spielten, bleiben. In der 58. Minute wirkte die Altenoyther Abwehr erneut unkonzentriert, Torsten Brak erkämpfte sich den Ball und setzte Halil Ablak ein, der wiederum zur Gästeführung einschob (58.). Zwar konnte Andre Brünemeyer zehn Minuten später ausgleichen – er jagte den Ball nach einer Ecke unter die Latte, von wo er ins Tor sprang –, aber der anschließende Hohefelder Sturmlauf brachte nichts mehr ein.

Tore: 1:0 S. Brünemeyer (3.), 1:1 E. Ablak (38.), 1:2 H. Ablak (58.), 2:2 A. Brünemeyer (68.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Müller, Cuper, Steenken, Menke - S. Brünemeyer (63. A. Brünemeyer) Banemann, M. Brünemeyer (80. Abeln) - Bastek, Lübbehüsen (84. Bensch), Bury.

Sr.: Kleen (Holtland).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.