• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Cloppenburg lässt daheim TV Bunde keine Chance

18.06.2013

Cloppenburg Aus der Traum von Platz eins: Die in der Landesliga spielenden Fußballer Hansa Friesoythes haben am Wochenende ihre minimale Chance auf die Meisterschaft vertan. Das Team von Trainer Hammad El-Arab verlor das Spitzenspiel bei Tabellenführer Olympia Laxten 1:4 (1:2). Eine Klatsche setzte es auch für die SG Altenoythe/Bösel. Der Bezirksligist kassierte in Delmenhorst eine 3:7-Niederlage.

Landesliga: BV Cloppenburg - TV Bunde 3:1 (1:0). Die Bunder wurden von Beginn an unter Druck gesetzt. Einer der Besten an diesem Tag – Felix Schmiederer – brachte die Cloppenburger in Führung (35.). Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Schmiederer auf 2:0 (47.). Der BVC blieb auch in der Folgezeit Herr der Lage. Niklas Südbeck traf in der 57. Minute zum 3:0. Bundes Anschlusstreffer ging auf das Konto von Schmidt (65.).

Beste Akteure bei den Hausherren waren neben Schmiederer der zweikampfstarke Johannes Kalvelage und der agile Simon Niemeyer.

BV Cloppenburg: Bahlmann - Göttken, Niemeyer (65. Winkler), Büssing, Hermes, Schmiederer (80. Burunacik), Abramczyk, Park (55. Südbeck), Witt, Bröring, Kalvelage.

Olympia Laxten - Hansa Friesoythe 4:1 (2:1). Bis kurz nach dem Führungstreffer durch Lukas Ostermann (39.) war die Friesoyther Fußballwelt noch in Ordnung. Doch innerhalb von drei Minuten hatte Oympia – dank der Tore von Thomas Fehren (41.) und Willi Thielmann (44.) – die Partie gedreht. Auch in der Folgezeit bewies Laxten den besseren Torriecher. In der 51. Minute erzielte Christian Prekel das 3:1, ehe Dennis Moß noch einen vierten Treffer beisteuern konnte (80.).

Hansa Friesoythe: Hildebrandt - Kramer (65. Kohake), Wilken, Cloppenburg Metzger (71. Niemann), Yenipinar, Ostermann (84. Zakrzewski), Göken, Claassen, Pham (65. Deeken), Tholen.

Bezirksliga: SG Essen/Bevern - SG Harpstedt 2:5 (1:2). Nach der schnellen Führung durch Marek Schmidt (1.), schlichen sich ins Spiel des Gastgebers einige Unkonzentriertheiten ein. Dies nutzten die Gäste knallhart aus. Matthias Ideker (8.) und Yannick Nolte (34.) sorgten für die verdiente 2:1-Pausenführung.

Im zweiten Durchgang besaß die SG Harpstedt die besseren Tormöglichkeiten. Ben Kentrup nutzte eine davon zum 3:1 (56.). Zehn Minuten später verkürzte Dirk Westendorf auf 2:3. Fast im Gegenzug stellte Nolte (67.) den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

Acht Minuten vor dem Ende markierte Marcel Schiller den 5:2-Endstand. Georg Börgerding, Trainer der SG Essen/Bevern, war bedient. „Das war ein verdienter Sieg der Gäste. Wir haben schwach gespielt“, meinte Börgerding.

FC Lastrup - VfL Löningen 1:2 (1:0). Die Lastruper gingen in der 41. Minute durch einen Treffer von Patrick Windt in Führung. Im zweiten Abschnitt zielten allerdings die Löninger besser. Ein Doppelpack von Jonas Schmitz (59., 78.) bescherte den Gästen ihren zehnten Saisonsieg.

Die Lastruper können bereits an diesem Dienstag, 19.30 Uhr, eine Kurskorrektur vornehmen. Dann werden sie beim TSV Großenkneten vorstellig. Zeitgleich empfängt der VfL Löningen den BV Garrel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.