• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren: BV Cloppenburg verliert gegen Vorwärts Nordhorn

08.03.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Landesligisten der A-Junioren-Fußballer aus dem Kreis Cloppenburg haben ein rabenschwarzes Wochenende hinter sich. Alle drei Mannschaften mussten empfindliche Schlappen einstecken. Die SG Altenoythe/Markhausen unterlag daheim dem Tabellendritten Olympia Laxten mit 1:5. Der BV Cloppenburg kassierte in Nordhorn (0:3) seine neunte Saisonniederlage. Hansa Friesoythe unterlag der zweiten Mannschaft VfL Oldenburgs mit 1:3. In der Bezirksliga feierte die SG Bevern/Essen bei der SG DHI Harpstedt einen 3:0-Auswärtserfolg. Die SG Emstek/Höltinghausen muss nach der 0:6-Klatsche beim TuS Heidkrug um den Klassenerhalt zittern.

Landesliga: SG Altenoythe/Markhausen - Olympia Laxten 1:5 (0:3). Die Hausherren boten eine ihrer schwächsten Saisonleistungen. Es haperte vor allem im Defensivverhalten. „Wir haben es leider nie geschafft, eine gewisse Ordnung zu halten“, ärgerte sich Co-Trainer Thomas Wiesner. Die Gäste nutzten Altenoythes Nachlässigkeiten eiskalt aus. Dank eines Doppelschlages von Nick Meiners (20., 31.) zogen sie auf 2:0 davon. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Maximilian Zwake sogar auf 3:0 (45.).

Bäker erzielt Anschlusstor

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Abschnitt schaltete Laxten mehrere Gänge zurück. Das spielte der SG Altenoythe/Markhausen in die Karten. Sebastian Bäker verkürzte nach einer scharfen Hereingabe von Johannes Abeln auf 1:3 (64.). Die Offensivbemühungen der Hohefelder waren aber nur von kurzer Dauer. Laxten drehte wieder auf und zurrte nach zwei erfolgreich abgeschlossenen Gegenstößen durch Deniz Kücüktas (71., 90.) den 5:1-Endstand fest.

Tore: 0:1, 0:2 Meiners (20., 31.), 0:3 Zwake (45.), 1:3 Bäker (64.), 1:4, 1:5 Kücüktas (71., 90.).

SG Altenoythe/Markhausen: Hochartz (71. Maik Koopmann) - Fuhler, Kohake, Collmann, Eggert, Geist, Ganfoud, Wieborg, Abeln, Rene Koopmann, Bäker (30. Brünemeyer/80. Plate).

VfL Oldenburg II - Hansa Friesoythe 3:1 (3:0). Gegen die mit Regionalliga-Spielern gespickte Reserve des VfL Oldenburg verpennten die Friesoyther den ersten Durchgang. Die Oldenburger nutzten Hansas Tiefschlafphase und führten bereits zur Pause mit 3:0 (20., 40., 41.). Die Gäste hatten im gesamten ersten Abschnitt nur eine nennenswerte Torchance durch Raphael Looschen gehabt, der jedoch am gut reagierenden VfL-Torhüter gescheitert war (29.).

Hansa Friesoythe stark

Nach dem Seitenwechsel spielten nur noch die Friesoyther. Folgerichtig erzielte Ali Basgürboga in der 50. Minute den Anschlusstreffer. Im Anschluss erspielte sich Hansa weitere gute Tormöglichkeiten. Alexander Deutsch (73.), Basgürboga (78.) und Raphael Looschen (82., 88.) versäumten es aber, die Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Hansa Friesoythe: Schweizer - Kessing (80. Laut), Lühring, Böhmann, De Lima (46. Yasin), Becovic, Deutsch, Looschen, Emken, Majewski, Laut (46. Basgürboga).

Vorwärts Nordhorn - BV Cloppenburg 3:0 (1:0). Die Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch. Bereits in der achten Minute bekamen die Nordhorner einen Foulelfmeter zugesprochen, den German Brozmann parierte. Der Strafstoß musste allerdings wiederholt werden, da Schiedsrichter Sebastian Utsch gleich mehrere BVC-Akteure ausgemacht hatte, die zu früh in den Sechzehner gelaufen waren.

Doch auch im zweiten Anlauf behielt Brozmann die Oberhand. „Germans Reaktion war bei beiden Elfmetern stark“, sagte BVC- Trainer Peter Hölzen.

Aber was der 52 Jahre alte ehemalige Stürmer dann von seiner Mannschaft zu sehen bekam, raubte ihm fast den letzten Nerv. Die Cloppenburger legten eine eklatante Abschlussschwäche an den Tag. Den Anfang machte Tim Jost, der in der 20. Minute mit einem Elfmeter an Nordhorns Torhüter scheiterte.

Danach lösten Rene Tramitzke, Tanju Alakus, Christoph Cebulla und Mathias Abornik reihenweise Fahrkarten. Und so kam es, wie es getreu einer alten Fußballweisheit kommen musste. Die Nordhorner erzielten mit einer ihrer wenigen Offensivaktionen die Führung (31.).

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Der BVC ließ zahlreiche Chancen ungenutzt. Nordhorn zog sich bis weit in die eigene Hälfte zurück und konterte die Gäste klassisch aus. So kam Vorwärts zu zwei weiteren Treffern (69., 81.).

„Es mag vielleicht blöd klingen, aber eigentlich hätten wir 5:3 gewinnen müssen. Unglaublich, wie fahrlässig wir mit unseren Chancen umgegangen sind“, ärgerte sich Hölzen.

BV Cloppenburg: Brozmann - Muhammed Alakus, Feder, Jost, Wichmann, Abornik, Dag (68. Warnke), Jansen, Tanju Alakus (62. Beifuß), Cebulla), Tramitzke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.