• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

REGIONALLIGA: BV Cloppenburg wahrt Chance auf Meisterschaft

12.05.2009

CLOPPENBURG Noch besteht Hoffnung: Die Regionalliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am Sonntag ihre kleine Chance auf den Titel durch einen verdienten 4:1 (2:0)-Heimsieg gegen den TV Jahn Delmenhorst gewahrt (die NWZ berichtete). Allerdings hoffte das Team von Trainer Ludwig Ferneding vergeblich auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters Werder Bremen. Der besiegte den ASV Bergedorf mit 5:0 und hat zwei Spieltage vor Schluss weiter drei Punkte Vorsprung auf die Ferneding-Elf, die auch noch das schlechtere Torverhältnis hat.

Während die Spielerinnen des ersten BVC-Teams noch hoffen dürfen, hat das Hoffen bei der zweiten Cloppenburger Mannschaft ein Ende. Das Oberliga-Team von Trainer Waldemar Runge muss nach dem 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen den Piesberger SV für die Bezirksoberliga planen.

Regionalliga der Frauen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Cloppenburg - TV Jahn Delmenhorst 4:1 (2:0). Die Cloppenburgerinnen begannen druckvoll und nutzten ihre erste gute Chance zur Führung: Sabrina Vagelpohl setzte Andrea Mählmann in Szene, die an der herausstürmenden Jahn-Torhüterin Magdalena Flug vorbei einschob (7.). In der 19. Minute hatten die BVC-Anhänger den Torschrei erneut auf den Lippen: Allerdings prallte der Ball nach Nina Neumanns Schuss aus 18 Metern Torentfernung vom Innenpfosten zurück ins Feld.

In der 34. Minute die nächste Großchance: Die Gäste konnten Katrin Meckelnborgs Kopfball so gerade noch von der Linie kratzen. Jahn wurde dagegen nur selten gefährlich. Mehr als einen Distanzschuss, der knapp das Tor verpasste (16.), und einen Kopfball, der übers Tor ging (31.), hatte die Jahn-Offensive nicht zu bieten.

Ganz anders der BVC: In der 35. Minute ließ Mählmann die unentschlossene Jahn-Defensive alt aussehen. Sie erkämpfte sich den Ball und schob zum 2:0-Pausenstand ein.

Die zweite Hälfte begann ebenfalls mit einem frühen Cloppenburger Treffer. Die von Daniela Diers frei gespielte Mählmann umkurvte die herausgelaufene Torhüterin Flug und wurde mit ihrem dritten Treffer endgültig zur Spielerin der Partie.

In der Folge kontrollierte der BVC das Spiel. Von den Gästen war kaum mehr was zu sehen. Erst in der 79. Minute zeigten die Delmenhorsterinnen, dass sie durchaus torgefährlich sein können. Nach einer Flanke, die BVC-Torhüterin Jessica Meyer durchrutschen ließ, traf Sabrina Dreesmann per Kopf zum 1:3. Allerdings konnten die Cloppenburgerinnen den alten Abstand schnell wieder herstellen. In der 87. Minute traf Monika Meyer aus 18 Metern Torentfernung zum 4:1.

Ganz zufrieden war Coach Ferneding dennoch nicht: „Wir haben es verpasst, durch druckvolleres Offensivspiel gegen einen schwachen Gegner ein deutlicheres Ergebnis herauszuschießen.“

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Mählmann (7., 35., 47.), 3:1 Dreesmann (79.), 4:1 M. Meyer (87.).

BV Cloppenburg: J. Meyer - Diers, Meckelnborg, Niemeyer, Kokenge, Schlösser (68. Steenken), Vagelpohl, Vaske, Westerhoff (55. M. Meyer), Mählmann (87., A. Meyer), Neumann.

Oberliga der Frauen

BV Cloppenburg II - Piesberger SV 1:1 (0:1). Das ist wohl nicht mehr zu schaffen: Die BVC-Reserve hat zwei Spieltage vor Schluss nicht nur sechs Punkte Rückstand auf den – auf dem letzten Nichabstiegsrang platzierten – TuS Sulingen, sondern auch ein um 22 Treffer schlechteres Torverhältnis.

Die Partie begann vielversprechende: Kurz nach Anpfiff erarbeitete sich Linda Hüllmann die erste BVC-Chance, scheiterte aber an der gegnerischen Torhüterin. Die Gäste präsentierten sich dagegen treffsicher: In der sechsten Minute erzielte eine Piesberger Stürmerin mit einem Heber über BVC-Torfrau Katrin Kulgemeyer die Gäste-Führung. Anschließend hatten beide Teams gute Chancen, dennoch blieb es bis zur Pause bei dem einen Treffer.

Die zweite Halbzeit ging der BVC schwungvoll an. Gleich in der 46. Minute hatte Carolin Landwehr die Chance zum Ausgleich. Sie verfehlte das Gäste-Gehäuse knapp. Aber der BVC kam noch zu seinem Tor: In der 85. Minute bediente Mareike Kleene Linda Hüllmann, die zum 1:1 einschoss.

BVC II: Kulgemeyer - Fonka, Hüsing, Plötz, Jedamzik (75. Hochartz), Mucker, Kleene, Landwehr, Weber (53. Diekgerdes), Hüllmann, Luker.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.