• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Essen darf sich mit den Besten messen

22.09.2016

Essen Den Weg bis ganz nah ans Weserstadion heran haben sie sich schon gebahnt. Nun wollen sie auch noch eine der Türen, die in den Innenraum des Bundesligastadions führen, öffnen: Die E-Junioren des BV Essen haben am Sonntag auf der heimischen Sportanlage in einer von fünf Vorrunden des Fußball-Turniers um den EWE-Cup Platz zwei belegt. Und da es nicht nur für den Sieger TV Dinklage einen Finalturnier-Platz gibt, sondern auch für die zweitplatzierten Essener und den drittplatzierten VfL Oythe, ist der Landkreis Cloppenburg wieder in der Endrunde vertreten. Die findet im Frühling auf den Plätzen rund um die Werder-Heimspielstätte statt. Die Finalisten des Endturniers spielen sogar auf dem Stadionrasen vor zahlreichen Zuschauern. Schließlich findet der Kampf um die begehrte Trophäe vor einem Bundesligaspiel statt.

Im Vorrundenturnier in Essen ist der Landkreis Cloppenburg schon sehr gut vertreten worden. Schafften es doch neben dem BV Essen auch der SV Thüle, der SV Altenoythe, der SV Molbergen und der SV Bevern ins Viertelfinale. Der SVA hatte Platz drei in der ersten Sechsergruppe belegt, in der auch die Beverner als Viertplatzierte die Vorrunde überstanden. In der zweiten Sechsergruppe wurde der BVE Erster, die Thüler belegten Rang zwei und die Molberger Platz drei.

Die Molberger zogen dann in der ersten K.O-Runde mit 2:3 gegen den VfL Oythe den Kürzeren. Im Gemeindeduell bezwang der BV Essen den SV Bevern mit 3:1 und im Stadtduell der SV Altenoythe den SV Thüle mit 2:0.

Damit war klar, dass auf jeden Fall mindestens ein Team aus dem Kreis Cloppenburg die Endrunde erreichen würde. Schließlich trafen der BVE und der SVA im Halbfinale aufeinander. Mit 1:0 setzten sich die Essener durch, womit dem SVA eine zweite Chance blieb. Da drei Tickets zu vergeben waren, ging es im kleinen Finale um die Qualifikation zur Endrunde. Allerdings mussten sich die Hohefelder auch dem VfL Oythe 0:1 geschlagen geben. Im Endspiel der beiden schon qualifizierten Teams siegte der TV Dinklage 1:0 gegen die Gastgeber.

Es gab aber auch einen Sieger von einem ausgeschiedenen Team: Jannes Stolle wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Auch der Stargast, Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric, gratulierte ihm und dem besten Torwart Maarten Schillmöller.

Steffen Szepanski
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2810

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.