NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Qualifikation: BV Garrel und SV Höltinghausen feiern Aufstieg

22.04.2010

GARREL Herzschlagfinale in Höltinghausen, klare Sache in Garrel: Gleich zwei B-Juniorinnen-Mannschaften des Kreises haben sich am Sonnabend für die Handball-Oberliga qualifiziert (die Nordwest Zeitung berichtete). Während sich der SV Höltinghausen mit einem Treffer 20 Sekunden vor Ende des entscheidenden Spieles einen Platz in der höchsten Jugendspielklasse sicherte, konnte der BV Garrel das „Endspiel“ klar für sich entscheiden.

Die Höltinghauserinnen waren zunächst auf den MTV Aurich getroffen. Und die Gäste aus Ostfriesland entpuppten sich als idealer Gegner zum Warmwerden. Das Team von Trainer Olaf Walter ließ Aurich nicht den Hauch einer Chance und führte schon zur Halbzeit mit 21:5.

Und die Gastgeberinnen ließen in Hälfte zwei nicht nach – so dass es am Ende 40:12 für Höltinghausen stand. Allein Theresa Böckmann hatte so oft getroffen wie die ganze Auricher Mannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das entscheidende Spiel gegen den Elsflether TB wurde dafür umso spannender. Zwar konnte sich die Walter-Sieben schnell einen Vier-Tore-Vorsprung erspielen (5:1, 10:6), aber der Gast aus der Wesermarsch blieb dran und glich eine Minute vor Schluss aus (22:22). Mit dem letzten Angriff des SVH holte die starke Lena Walter dann aber noch einen Siebenmeter heraus – den sie 20 Sekunden vor Schluss selbst verwandelte.

SV Höltinghausen (2 Spiele): Anne Grote, Mareike Rieger - Theresa Böckmann (16), Laura Mattke (11), Lena Walter (8), Jana Fiswick (7), Elisa Fangmann (5), Stefanie Wienken (5), Pauline Grabowicz (3), Sarah Walter (3), Anna-Lena Emke (2), Christine Schreider (2), Ann-Kathrin Felstermann (1).

Garrel hatte sich in der ersten Hälfte der ersten Partie gegen den FC Schüttorf etwas verschlafen präsentiert (12:11). Nach der Pause konnte sich das Team von Trainer Dirk Maschke dann aber allmählich absetzen – um schließlich einen 27:25-Erfolg zu feiern. Als besonders treffsicher hatten sich dabei Tina Deeben und Luisa Hogeback gezeigt (jeweils 6).

Im zweiten Spiel gegen die JSG Wilhelmshaven ging es dann um den direkten Aufstieg. Das Spiel sollte zu einer klaren Angelegenheit für die Garrelerinnen werden. Aus einer starken Deckung heraus konnten die Gastgeberinnen etliche Tore über schnelle Gegenstöße erzielen – und sich schließlich mit 31:18 durchsetzen.

BVG (2 Spiele): Lisa Nienaber - Maike Deeben (8), Kim Dieker (8), Johanna Koopmeiners (1), Svenja Ruhöfer (7), Franziska Diekmann (4), Tina Deeben (10), Milena Markus (7), Luisa Hogeback (11), Kristina Kallage (2).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.