• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Kneheim bleibt im Titelgeschäft

30.11.2016

Cloppenburg Die Tennis-Herren 40 des VfL Löningen übernahmen nach einem 6:0-Auswärtssieg die Tabellenführung in der Bezirksliga. Für die Damen 40 des VfL lief es nicht so gut.

Tennis, Damen 30 Bezirksliga: BV Kneheim - BW Emlichheim 4:2. Dieser knappe Sieg lässt Kneheims Damen weiter vom Titelgewinn träumen. Gegen gleichwertige Gäste, die ihre ersten Minuspunkte erhielten, gab letztendlich die größere Nervenstärke den Ausschlag.

Vom Ergebnis her den leichtesten Job hatte Rita Looschen, die in zwei Sätzen mit 6:0 und 7:5 erfolgreich war. Brunhilde Groenheim setzte sich 6:7, 6:2 und 10:7 im Match-Tiebreak durch, während Teamkollegin Claudia Sostmann der stoischen Ruhe ihrer Kontrahentin beim 3:6, 6:3 und 8:10 Tribut zollen musste. Den dritten Match-Tiebreak durfte – sehr zur Erleichterung des Kneheimer Anhangs – Kerstin Sostmann mit 2:6, 6:3 und 10:8 auf ihrer Habenseite verbuchen.

Looschen und Nachrückerin Heike Bergs blieben im Doppel unter dem Strich beim 2:6, 0:6 ziemlich chancenlos. Doch dafür dominierten Claudia und Kerstin Sostmann mit 6:0 und 6:3, womit Platz eins für Kneheim perfekt wurde. Die Entscheidung um den Titel dürfte im letzten Spiel fallen, wenn Kneheim (9:1-Punkte) am 11. Dezember bei RG Bad Bentheim/Gildehaus (8:0) antreten muss.

Essener TV - GVO Oldenburg 5:1. Die stark aufgestellten Gastgeberinnen ließen den Oldenburger Spielerinnen kaum Chancen. Nicole Ostendorf (6:0, 6:0), Sabrina Bittner (6:1, 6:1) und Anna Middendorf (6:0, 6:0) siegten in ihren Einzeln glatt. Lediglich Melanie Budke musste sich nach einem spannenden Match im Match-Tiebreak knapp mit 7:5, 1:6 und 7:10 geschlagen geben. In den Doppeln spielten aber Ostendorf/Bittner (6:0, 6:1) und Budke/Middendorf (6:2, 6:0) ihre Stärken voll aus und scherten den dritten Saisonerfolg für den Tabellenzweiten.

Damen 40 Bezirksliga: Hittfelder TC - VfL Löningen 4:2. Christina Wieborg (6:2, 7:6) und Svenja Leonhardt (7:5, 5:7, 10:3) erkämpften sich in ihren spannenden Einzeln jeweils einen knappen Sieg, während Rita Siemer knapp mit 3:6, 6:2 und 10:12 unterlag. Renate Steenken hatte gegen ihre sieben Leistungsklassen höher eingestufte Kontrahentin kaum Chancen, verlor 1:6 und 0:6, so dass es 2:2 stand. In den entscheidenden Doppeln verloren Wieborg/Siemer (2:6, 0:6). Leonhardt/Christiane Rolfes versuchten in einem spannenden und weitgehend ausgeglichenen Match, das Remis zu retten, verloren aber mit 6:3, 3:6 und 2:10.

Herren 30 Verbandsliga: TV Bösel - TC Dinklage 5:1. Im vierten Spiel der erste Sieg: Hassan Al-Rybaic zog ein nahezu fehlerloses Grundlinienspiel auf, holte beim Stand von 5:4 im ersten Satz das entscheidende Break zum Satzgewinn. Ein frühes Break im zweiten Abschnitt machte den Weg zum glatten 6:1 frei. Auch Matthias Elsen zeigte sein druckvolles und winkelbetontes Grundlinienspiel und siegte mit 6:1 und 6:2.

Der leicht angeschlagene Daniel Ludwig gewann in einem ausgeglichenen Spiel den ersten Satz mit 6:4. Im zweiten Satz drohte beim Stand von 4:5 der Satzverlust, aber nach einem Break gewann er danach mit 7:5 das Match. Ansgar Freke machte im ersten Satz alle wichtigen Punkte, gewann 6:1, ehe er bei einer 3:2-Führung seinen Rhythmus verlor und mit 3:6 den Satzausgleich hinnehmen musste. Im fälligen Match-Tiebreak aber fand Freke zu seiner Sicherheit zurück, gewann mit 10:5, was den Gesamtsieg sicherte.

Die Böseler brachten mit den Brüdern Oliver und Rüdiger Voßmann zwei frische Kräfte. Das erste Doppel Al-Rybaic/O. Voßmann hatte nur einen Kurzauftritt, da Dinklage wegen einer Erkrankung beim Stande von 2:1 aufgab. Das zweite Doppel Freke/R. Voßmann leistete sich im ersten Satz zu viele Fehler und verlor mit 4:6. Im zweiten Satz besannen sich die Gastgeber auf ihre Stärken, sorgten mit einem 6:0 für den Ausgleich und führten im Match-Tiebreak schon mit 5:2. Doch die Gäste kämpften um den Ehrenpunkt, den sie mit einem 10:8 auch sicherten.

Mit dem Erfolg hat der TVB die Abstiegszone verlassen. An diesem Samstag beim Tabellenletzten BW Langförden soll mit einem zweiten Saisonsieg der Klassenerhalt perfekt gemacht werden.

Bezirksliga: TV Ostrhauderfehn-Idafehn - VfL Löningen 0:6. Einen klaren Sieg erspielte sich der VfL Löningen gegen einen meist schwächer eingestuften Gegner. Thorsten Brak (6:1, 7:5), Frank Breher (6:1, 6:1), Frank Sperveslage (6:2, 6:1) und Bernhard Sanders (6:2, 6:1) siegten ziemlich ungefährdet. Auch in den Doppeln spielten die Gäste ihre Dominanz aus. Sowohl Brak/Breher (6:0, 6:0) als auch Sperveslage/Sanders (6:3, 6:1) gingen als klare Sieger vom Platz und übernahmen vorläufig die Tabellenführung.

Herren 40 Nordliga: TC Nikolausdorf-Garrel - Uhlenhorster HC 5:1. Nach zwei Niederlagen zuvor gelang dem Neuling gegen den Tabellenletzten der dritte Saisonsieg. Holger Ostendorf gewann Satz eins mit 7:6, ehe sein Gegner aufgeben musste. Robert Presche (6:3, 6:2) und Guido Voet (6:2, 6:1) setzten sich problemlos durch. Nur Jens Meyer musste sich mit 4:6, 7:5 und 5:10 geschlagen geben. Die Doppel gingen kampflos an die Gastgeber, da der Gast nicht mehr antrat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.