• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: BV Kneheim peilt Klassenerhalt an

13.06.2012

KREIS CLOPPENBURG Die Tennis-Damen aus Kneheim gewannen das Duell gegen Galgenmoor souverän. Die Damen 30 des BVK überholten ihren Gast aus Delmenhorst.

Damen, Verbandsklasse, BV Kneheim - BW Galgenmoor 5:1. Nach dem Unentschieden aus der Vorwoche gegen den Essener TV konnte der BV Kneheim im nächsten Derby gegen den Liga-Neuling Galgenmoor seine Ambitionen auf den Klassenerhalt eindrucksvoll untermauern.

Julia Nienaber traf in ihrem Einzel auf Insa Kühling-Thees. Die Kneheimerin war auf heimischem Platz über die gesamte Begegnung hinweg federführend und siegte glatt mit 6:2 und 6:2. Ein noch leichteres Spiel hatte Dorothee Ludlage gegen Thea Wübbelmann,

Klar überlegen

Die Spielerin aus Galgenmoor hatte der Kneheimerin kaum etwas entgegen zu setzen, und so punktete Dorothee Ludlage souverän mit 6:1 und 6:0. Eine unliebsame Überraschung erlebte hingegen Christine Meyer, die als Favoritin ins Match gegangen war. Sie musste Klara Wübbelmann aus Galgenmoor mit 3:6 und nach zwischenzeitlichem Satzausgleich mit 6:0 im fälligen Match-Tiebreak mit 4:10 den Vortritt lassen. Für Christiane Wolke wurde das Abschluss-Einzel zu einer lockeren Trainingseinheit, war Pia Teixeira doch gegen das sichere Grundlinienspiel der Kneheimerin absolut überfordert (6:0, 6:0).

Der Punktehunger des BVK hielt auch in den Doppeln an: Nienaber/Meyer und auch Ludlage/Wolke kannten mit ihren jungen Gegenspielerinnen kein Pardon und schraubten mit 6:1 und 6:0 beziehungsweise 6:0 und 6:0 den Endstand auf 5:1.

Bezirksliga, BV Kneheim II - TC Lähden 1:5. Die immer noch auf einen Punktgewinn wartenden Kneheimerinnen durften nach ihrer bislang besten Saisonleistung zwar auf Punkte hoffen. Am Ende standen sie doch wieder mit leeren Händen da.

In ihrem ersten Saisonmatch hätte es für Kerstin Tellmann nicht unglücklicher laufen können: Nach gutem Beginn unterlag sie mit 6:7. Im zweiten Satz drehte sie nach intensivem Spiel den Spieß um und glich nach einem 7:5 aus. Der abschließende Match-Tiebreak ging aber 6:10 ins Emsland.

Eine 6:3-Satzführung ließ auch Anne Rump auf mehr hoffen. In den folgenden Punkten hatte jedoch ihre Gegnerin stets das bessere Ende für sich, so dass sie knapp mit 5:7 und 7:10 verlor. Auch Nina Rassel hatte ihre Möglichkeiten, die niedrigere Fehlerquote ihrer Gegnerin gab dann aber mit 3:6 und 3:6 den Ausschlag für den Gast.

Auf aussichtslosem Posten hingegen stand Sina Fresenborg. In einer einseitigen Partie musste sie die Überlegenheit ihrer Gegenspielerin anerkennen und verlor glatt mit 1:6 und 0:6.

Ein Doppel punktet

Im ersten Doppel konnten dann Tellmann und die wieder genesene Carola Vorwerk für den BVK punkten: Nach 6:3 und 1:6 konnte mit einem 10:6 endlich ein Match-Tiebreak für Kneheim verbucht werden. Auch das Abschluss-Doppel Rump/Rassel hatte seine Chancen, ließ aber mit 4:6 und 5:7 den Gästen den Vortritt. In 14 Tagen kommt es somit gegen den ebenfalls noch ohne Punktgewinn dastehenden TV Lohne zum Kampf um den Klassenerhalt.

Damen 30, Verbandsliga, BV Kneheim - Delmenhorster TC 5:1. Zwei wichtige Zähler im Duell um den Klassenerhalt fuhren unlängst die Damen 30 des BV Kneheim gegen den bisherigen Tabellennachbarn aus Delmenhorst ein. Im letzten Spiel gegen den TV Varel reicht Kneheim daher nun ein Unentschieden, um nicht auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen zu sein.

Brunhilde Grönheim begann in beiden Sätzen viel versprechend und lag jeweils mit vier Punkten in Front. In den entscheidenden Aufschlagsspielen konnte sich ihre Gegnerin jedoch regelmäßig steigern und so verlor Grönheim knapp mit 5:7 und 4:6. Dies sollte aber schon der letzte und einzige Punktgewinn für die Gäste bleiben: Rita Looschen (6:3, 6:3), Claudia Sostmann (6:3, 6:0) und auch Kerstin Sostmann (6:4, 6:2) zeigten in den folgenden Einzelbegegnungen tadellose Leistungen und brachten Kneheim mit 3:1 in Führung.

Spannendes Duell

Das erste Doppel mit Grönheim und der aufgerückten Sonja Kramer stellte die Zuschauer auf eine harte Geduldsprobe, da erst der ausgespielte dritte Satz die Entscheidung bringen sollte. Nach 6:7, 6:4 und 7:5 konnten sich die Gastgeberinnen über den vierten Punkt freuen. Das Abschlussdoppel Looschen/C. Sostmann beherrschte die Gäste aus Delmenhorst nach Belieben und gewann locker mit 6:1 und 6:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.