• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Kneheim verteidigt makellose Bilanz

16.11.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Damen 30 des BV Kneheim übernehmen die Tabellenspitze in der Tennis-Verbandsliga. Cloppenburg-Sternbuch glich sein Punktekonto mit einem Sieg in Visbek aus.

Tennis, Damen 30, Verbandsliga: BV Kneheim - MTV Jever 6:0. Nachdem in der Vorwoche schon der TC Cloppenburg-Sternbusch mit 6:0 vom BV Kneheim auf Distanz gehalten wurde, konnten auch die Spielerinnen des MTV Jever keine Punkte mitnehmen.

Brunhild Groenheim hatte in ihrem Einzel die schwierigste Aufgabe zu lösen. Entsprechend knapp entschied sie die jederzeit spannende Partie mit ihrem fünften Matchball mit 7:5 und 6:4 zu ihren Gunsten. Tennis vom Feinsten bot danach im zweiten Einzel Rita Looschen. Sie spielte nach Belieben auf und ließ bei ihrem 6:0 und 6:0 ihrer Kontrahentin nicht den Hauch einer Chance.

Anke Böckmann bestätigte ihre guten Leistungen aus dem Saisonauftakt am vergangenen Wochenende und punktete souverän mit 6:1 und 6:3. Den Heimsieg perfekt machte anschließend Claudia Sostmann, die nach anfänglichen Schwierigkeiten beim 7:5-Erfolg im ersten Satz immer dominanter wurde und in Satz zwei souverän mit 6:2 die Oberhand behielt.

Die leicht angeschlagen ins Einzel gegangene Groenheim wurde im anstehenden Doppel geschont. Für sie rückte das Kneheimer Urgestein Lisa Wolke nach. Eigentlich bei den Damen 40 für Kneheim aktiv, bewies sie – gemeinsam mit Claudia Sostmann – dass sie auch bei den Damen 30 mitmischen kann. Daher siegte das Duo glatt mit 6:2 und 6:3. Das finale Doppel Looschen/Böckmann setzte in einer über weite Strecken einseitigen Partie gegen den MTV Jever mit 6:1 und 6:2 den Schlusspunkt.

Tennisverein Visbek - TC Cloppenburg-Sternbusch 2:4. Mit einem Remis gingen die Spielerinnen aus Cloppenburg-Sternbusch nach den Einzeln in die Doppel. Nadine Zech (6:4, 6:1) und Iris Hones (6:4, 6:3) hatten zuvor ihre Duelle in jeweils zwei Durchgängen für sich entscheiden können, während Margret Taphorn (2:6, 5:7) und Doris Abeln (1:6, 1:6) ihre Spiele jeweils verloren geben mussten.

In den Doppeln zeigten Zech/Albers aber, was in ihnen steckt. Sie punkteten souverän mit 6:4 und 6:0. Taphorn/Hones hatten mit ihren Kontrahentinnen zwar etwas mehr Mühe, sie konnten sich schließlich mit 6:2, 3:6, 10:8 aber durchsetzen.

Frauen 40, Verbandsliga: SV Cappeln - TV Lutten 1:5. Eine klare Niederlage gab es für die Gastgeberinnen aus Cappeln. Suzan Rest (1:6, 2:6) hatte keine Chancen gegen ihre starke Kontrahentin. Hildegard Ellmann (4:6, 4:6) musste sich knapp geschlagen geben. Monika Wilhelms (7:5, 1:6, 2:10) konnte den ersten Satz knapp für sich entscheiden, hatte aber anschließend der Kontrahentin kaum noch etwas entgegenzusetzen. Lediglich Helena Högemann (6:2, 6:2) siegte in ihrem Einzel ungefährdet – es sollte der Ehrenpunkt für den SV Cappeln sein. Denn die Doppel waren eine klare Angelegenheit für die Gäste aus Lutten. Ellmann/Jutta Reinke (2:6, 4:6) mussten ebenso wie Wilhelms/Högemann (3:6, 3:6) die spielerische Überlegenheit der Gäste anerkennen.

Herren 30, Verbandsliga: Oldenburger TeV II - Essener TV 4:2. Mit großen Erwartungen waren die Essener Spieler nach Oldenburg gefahren, mussten aber eine enttäuschende Niederlage einstecken. In den Einzeln konnte lediglich Dennis Hörsting mit 6:3 und 6:4 einen Punkt herausspielen.

Klaus Meiners (6:4, 5:7, 10:1) verlor nach gutem Start in drei Durchgängen. Jens Meier (5:7, 4:6) hatte zwar durchaus seine Chancen, er musste sich aber ebenso wie Dirk Schwalenberg (6:3, 6:1) nach zwei Sätzen geschlagen geben.

Im Doppel drehten Schwalenberg/Meier auf und gewannen ihr Spiel in drei Durchgängen mit 6:4, 5:7 und 10:8. Meiners/Bocklage (4:6, 6:4, 7:10) hatten noch die Chance auf ein Remis, sie verloren ihr Spiel jedoch knapp im Match-Tiebreak.

Männer 40, Oberliga: TC Nikolausdorf-Garrel - TV Süd Bremen 4:2. Auf heimischem Platz gelang den Spielern aus Nikolausdorf-Garrel ein klarer Sieg gegen den Kontrahenten aus Bremen. Robert Presche (6:2, 6:4), Guido Voet (6:3, 6:2) und auch Michael Vormoor (7:5, 6:2) zeigten in ihren Einzeln souveräne Leistungen und siegten jeweils in zwei Sätzen. Lediglich Holger Willenborg musste sich seinem Kontrahenten beugen und eine 3:6, 3:6-Niederlage einstecken. In den Doppeln machten Voet/Willenborg (7:5, 6:3) den Heimsieg perfekt. Erbittert kämpften sich Presche/Vormoor (7:6, 4:6, 6:10) durch drei Spielsätze, aber es reichte nicht zum Sieg.

1. Bezirksliga: Essener TV - VfR Voxtrup 3:3. Souverän konnte Andreas Uhlhorn (6:4, 6:0) sein Einzel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Auch Karl Heinz Auras (6:1, 2:6, 10:8) verbuchte nach gutem Start einen hart umkämpften Punkt für die Gastgeber. Franz-Josef Moormann (4:6, 6:4, 9:11) zeigte zwar ebenfalls ein engagiertes Spiel, ihm fehlte aber am Ende das notwendige Quäntchen Glück. Carsten Vaske hatte gegen seinen Kontrahenten keine Chance und verlor beide Durchgänge jeweils zu Null.

In den Doppeln gaben Moormann/Norbert Blankmann (1:6, 2:6) ihr Spiel klar in zwei Sätzen ab, während sich Uhlhorn/Auras (7:6, 3:6, 10:8) mit dem Match-Tiebreak im dritten Satz den so wichtigen Zähler zum Remis sicherten.

Herren 50, Landesliga: TC Wunstorf - VfL Löningen 2:4. Aloys Többen (3:6, 3:6) musste sich in seinem Einzel geschlagen geben. Dieter Schmitz (6:4, 6:7, 10:3), Bernd Hanneken (6:4, 2:6, 10:5) und Benny Imsande (6:4, 3:6, 14:12) hatten ebenfalls Mühe mit ihren Kontrahenten aus Wunstorf, konnten sich aber in jeweils drei Durchgängen durchsetzen. In den Doppeln spielten Schmitz/Hanneken (6:4, 6:2) souverän auf, während Többen/Imsande (4:6, 2:6) eine klare Niederlage einstecken mussten.

1. Bezirksliga: TC Georgsmarienhütte - SV Cappeln 5:1. Karl-Heinz Witte konnte in seinem Einzel mit 6:4 und 6:4 gewinnen und holte damit den Ehrenpunkt für den SV Cappeln. Manfred Rauch (4:6, 4:6) und Paul-Dieter Gayer (5:7, 6:7) und auch Paul Bothe (7:5, 0:6, 8:10) mussten ihre Spiele jedoch knapp verloren geben. In den Doppeln fehlte Witte/Bothe ein wenig das Glück – sie verloren zweimal im Tiebreak. Rauch/Gayer (6:7, 1:6) hatten in ihrem Spiel zunächst durchaus Chancen, mussten sich aber ebenfalls geschlagen geben.

SV Strücklingen - TV Schweewarden 5:1. Die Spieler zeigten eine durchweg souveräne Leistung. Hans Alberts (6:4, 6:2), Hermann Kruse (6:4, 6:2) und Günther Plaisier (7:5, 6:3) konnten ihre Einzel in jeweils zwei Durchgängen für sich entscheiden. Lediglich Detlef Buse kämpfte sich vergebens durch drei Spielsätze und verlor die zunächst ausgeglichene Partie mit 5:7, 7:5, 1:10 im Match-Tiebreak deutlich. In den Doppeln machten Alberts/Buse (6:2, 6:4) und Kruse/Bernd Olling (6:4, 6:1) kurzen Prozess und punkteten in jeweils zwei Durchgängen.

Herren 55, Oberliga: Bremerhavener TV - TC Nikolausdorf-Garrel 3:3. Mit einem hart erkämpften Punkt kehrten die Herren 55 des TC Nikolausdorf-Garrel aus Bremerhaven zurück. Wilfried Duwe (3:6, 2:6) und Heinz Krieger (2:6, 4:6) mussten ihre Einzel klar verloren geben. Heiner Schaar (7:5, 6:4) und Hubert Kühling (6:4, 3:6, 10:8) hielten mit ihren knappen Siegen die Hoffnung auf einen Punktgewinn aufrecht.

In den Doppeln hatten Duwe/Werner Langen den Gastgebern kaum etwas entgegenzusetzen. Sie unterlagen mit 2:6, 2:6. Krieger/Kühling (6:3, 6:2) retteten jedoch mit ihrem klaren Zwei-Satz-Sieg das Remis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.