• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Kneheims Damen 30 siegen souverän

23.11.2016

Cloppenburg Die Tennis-Damen 30 des BV Kneheim bleiben ungeschlagen. Die Herren 40 des VfL Löningen feierten den ersten Sieg.

Tennis, Damen 30 Bezirksliga: BV Kneheim - BW Papenburg 6:0. Mit einem makellosen Erfolg beendeten die Spielerinnen des BVK die sportliche Auseinandersetzung und übernahmen mit 7:1-Punkten die Tabellenführung. Die aus dem Emsland angereisten Gäste lagen schon nach den Einzeln hoffnungslos zurück. Rita Looschen (6:1, 6:1), Brunhilde Groenheim (6:1, 6:0), Claudia Sostmann (6:1, 6:2) und Kerstin Sostmann (6:0, 6:0) wurden den in sie gesetzten Erwartungen mehr als gerecht. Auch die Doppel mit Looschen/Groenheim (6:0, 6:1) und den beiden „Sostmännern“ (6:1, 6:3) gingen deutlich an den BVK, der sich in den kommenden Wochen den noch ungeschlagenen Vertretungen aus Emlichheim und Bad Bentheim (jeweils 6:0-Punkte) stellt.

Herren 30 Oberliga: TC Edewecht - TC Nikolausdorf-Garrel 3:3. Zwei gleichstarke Kontrahenten trafen aufeinander. Im Einzel unterlag Daniel Rolfes in einem engen Match seinem Gegenspieler mit 4:6 und 4:6. Christoph Bullermann gewann den ersten Satz knapp mit 7:6, hatte danach seinem Kontrahenten aber nicht mehr viel entgegenzusetzen und verlor mit 1:6 und im Match-Tiebreak mit 1:10. Marius Höffmann lieferte ein spannendes Spiel ab, das er mit 6:4 und 7:6 für sich entscheiden konnte. Und auch Igor Grabowski machte es spannend, ging mit einem 7:6 und 6:4 als Sieger vom Platz, so dass der 2:2-Ausgleich hergestellt war.

Damit mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Hier unterlag das Duo Bullermann/Höffmann knapp mit 4:6 und 6:7, während Rolfes/Grabowski mit einem 6:2 und 6:2 das Remis und nach drei Spielen eine 5:1-Punktebilanz des Neulings sicherten.

Verbandsliga: Wardenburger TC - TV Bösel 3:3. Nach zwei Niederlagen musste der TV Bösel im Kampf gegen den Abstieg punkten. Hassan Al-Rybaic hielt auf dem ungewohnt schnellen Teppichbelag nur im ersten Satz das Spiel offen, verlor nach einem Break mit 3:6 und Satz zwei mit 1:6. Matthias Elsen brauchte gegen den um zwei Leistungsklassen höher eingestuften Gegner den ersten Satz, um sich an den Belag zu gewöhnen. Nach dem 1:6 gelang ihm mit 6:3 der Satzausgleich. Im fälligen Match-Tiebreak gelangen dem Wardenburger Gegner ein paar sehenswerte Punkte, so dass er sich uneinholbar absetzte und mit 10:5 gewann.

Markus Lanfermann legte gegen den um drei Leistungsklassen höher eingestuften Gegner los wie die Feuerwehr und gewann den ersten Satz mit 6:3, ehe ein wenig die Kondition und das nötige Quäntchen Glück fehlten, und es nach einem 4:6 in den Match-Tiebreak ging. Hier kämpfte sich Lanfermann aber zu einem 10:7 und dem ersten Punkt für Bösel durch. Auch Oliver Vossmann bekam es mit einem um drei Positionen höher eingestuften Gegner zu tun, der mit 6:3 und 2:0 führte. Vossmann kämpfte sich auf 3:4 ins Spiel zurück. Doch es fehlten Kraft und auch das Glück, um die Niederlage mit 4:6 zu verhindern.

Nun waren die Doppel gefordert. Bösel brachte mit Christian Lanfer eine frische Kraft, die mit Matthias Elsen im ersten Doppel auf die topgesetzten Gastgeber traf. Nach über einer Stunde Spielzeit siegte das Böseler Duo im Tiebreak des ersten Satzes mit 8:6. Im zweiten Durchgang reichte dem Gegner ein Break zum 6:3 und damit Satzausgleich. Der Match-Tiebreak war nicht minder spannend. Eine 4:1-Führung glichen die Gastgeber zum 4:4 aus und führten 8:7 – die Gesamtniederlage drohte, obwohl zu diesem Zeitpunkt das zweite Doppel Al-Rybaic/Lanfermann (6:4, 6:1) locker für den zweiten Punkt gesorgt hatte. Das Böseler Duo wehrte sich vehement und gewann den Match-Tiebreak mit 10:8 und sorgte so für ein gerechtes Unentschieden. Mit einem Zähler rangiert der TV Bösel auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Herren 40 Nordliga: TC Alsterquelle - TC Nikolausdorf-Garrel 4:2. Holger Ostendorf unterlag klar mit 2:6 und 0:6. Robert Presche (2:6, 6:2, 10:6) und Guido Voet (6:2, 3:6, 10:7) trafen auf ebenbürtige Gegenspieler und erkämpften sich jeweils im Match-Tiebreak den Sieg. Michael Vormoor unterlag knapp mit 4:6 und 5:7. Damit fiel die Entscheidung in den Doppeln. Hier konnten sowohl Presche/Voet (5:7, 2:6) als auch Ostendorf/Jens Meyer (2:6, 2:6) die Gesamtniederlage nicht mehr verhindern.

Bezirksliga: VfL Löningen - Sparta 87 Nordhorn 4:2. Die Gäste reisten nur mit drei Spielern an. In drei gespielten Einzeln hatten Michael Hegger (2:6, 4:6) und Marco Haßdenteufel (4:6, 4:6) durchaus Chancen. Guido Thöle punktete (6:1, 6:4) und sorgte für das 2:2. Im einzigen Doppel lieferten sich die Spieler ein sehenswertes Match, das Thöle/Haßdenteufel mit 7:6, 3:6 und 10:7 gewannen und den Gesamterfolg sicherten.

Herren 55 Oberliga: VfL Löningen - TV Springe 5:1. Einen klaren Sieg sicherte sich der Gastgeber. Dieter Schmitz (6:1, 6:2), Hermann-Josef Peiffer (6:0, 6:1) und Bernd Hanneken (6:1, 6:4) gewannen deutlich. Nur Benny Imsande unterlag mit 3:6 und 4:6. In den Doppeln erkämpften sich Peiffer/Hanneken den Erfolg im Match-Tiebreak (5:7, 6:3, 10:3). Schmitz/Imsande machten mit einem lockeren 6:2 und 6:0 den Sieg perfekt.

Herren 60 Oberliga: TC Nikolausdorf-Garrel - Auricher TC 3:3. Bezirksliga: TV Holdorf - VfL Löningen 4:2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.