• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: BV Kneheims Damen 40 verpassen Remis nur knapp

23.08.2013

Kreis Cloppenburg Der BV Kneheim hatte in der Tennis-Bezirksliga den Spitzenreiter Visbek kurz vor dem ersten Punktverlust. Der SV Cappeln ist zurzeit Dritter.

Tennis, Bezirksliga Damen 40: Tennisverein Visbek - BV Kneheim 4:2. Eine knappe Niederlage gab es für Kneheims Damen 40 bei ihrem Gastspiel im Nachbarkreis. Zwei gewonnene Drei-Satz-Entscheidungen gaben den Ausschlag.

Marlies Wienken war ihrer Gegnerin durchaus ebenbürtig, sie unterlag aber nach gutem Spiel mit 3:6 und 4:6. Auf eine gleichwertige Gegenspielerin traf auch Doris Kalyta-Koop. Nach der 6:4-Führung hatte sie nicht das nötige Quäntchen Glück und unterlag knapp mit 4:6 und 3:6. Umgekehrte Vorzeichen gab es für Ruth Schumacher: Der Rückstand von 4:6 ließ sie unbeeindruckt. Sie bewies Nervenstärke und siegte anschließend knapp mit 6:4 und 6:4. Enttäuschend verlief das Match für Maria Emke, die in ihrer Einzel-Begegnung keine Chance hatte (0:6, 1:6). In den abschließenden Doppeln verkürzte Kalyta-Koop/Schumacher (6:1, 6:4) Kneheims Rückstand, aber Wienken/Lisa Wolke verloren knapp mit 6:1, 3:6 und 5:7, so dass es nicht zum Remis reichte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Cappeln - TC Neuenkirchen-Vörden 5:1. Suzan Rest (6:7, 7:5, 0:10) musste in ihrem Einzel nach zwei hart umkämpften Sätzen im Match-Tiebreak eine klare Niederlage einstecken. Monika Wilhelms (6:2, 7:6) und Helena Högemann (6:0, 6:4) siegten in zwei Sätzen, während Jutta Reinke mit 6:3, 5:7 und 10:4 mehr Mühe hatte. In den Doppeln erkämpften sich Rest/Reinke in drei Sätzen den Sieg mit 6:2, 4:6 und 10:7. Wilhelms/Högemann gewann das zweite Doppel dagegen deutlich mit 6:3 und 6:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.