• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Neuscharrel zieht Viktoria den Zahn

08.09.2008

KREIS CLOPPENBURG Freude pur in Neuscharrel: Die Kreisliga-Elf von Trainer Ludger Sanders hat am Sonntag ihren ersten Sieg ausgerechnet im Derby gegen die Fußballer Viktoria Elisabethfehns gelandet und den Ex-Trainer Egon August 4:3 geschlagen.

SV Thüle - SF Sevelten 4:3 (1:1). Schweres Stück Arbeit für Thüle: In der kampfbetonten und chancenreichen Begegnung gingen die Gäste in der 27. Minute dank Ivan Dongausers Treffer in Front. Kurz vor der Pause glich Alfred Dittrich die Partie aus (45.). Und die Gastgeber legten nach: In der 59. Minute brachte Torjäger Oliver Kock Thüle in Führung. Vier Minuten später schlug Sevelten zurück: Markus Langletz glich aus, aber erwies seiner Mannschaft in der 70. Minute einen Bärendienst. Er sah die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Das schien sich zu rächen: Alfred Dittrich schoss Thüle in der 79. Minute erneut in Führung. Doch die Sevelter waren einfach nicht unterzukriegen: Vitali Heidt erzielte in der 82. Minute das 3:3. Trotzdem hatte Thüle die Nase nach 90 Minuten vorn: Klaus Elberfeld schoss den Siegtreffer für den SVT (87.).

Tore: 0:1 Dongauser (27.), 1:1 Dittrich (45.), 2:1 Kock (59.), 2:2 Langletz (63.), 3:2 Dittrich (79.), 3:3 Heidt (82.), 4:3 Klaus Elberfeld (87.).

Sr.: Robbers (Friesoythe), Sra.: Bastek, Tepe.

SC SternbuschBW Galgenmoor 5:1 (3:1). Die Hausherren dominierten die Partie nach Belieben und gingen durch Daniel Frohs (19.) und Viktor Katron (38.) in Front. Die Gäste blieben während der gesamten Begegnung harmlos, den einzigen Schuss aufs SC-Gehäuse verwertete Johannes Kezik jedoch zum Anschlusstreffer (39.). Noch vor der Pause stellte Daniel Frohs mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Auch im zweiten Durchgang gab es nur Sternbuscher Einbahnstraßenfußball zu sehen. Mirco Hell (53.) und Viktor Katron (81.) belohnten das mit weiteren Treffern. Einziger Kritikpunkt: Die Hausherren gingen mit ihren Möglichkeiten zu fahrlässig um – Mirco Hell scheiterte in der Schlussminute per Elfmeter an BW-Keeper Dressler – und verpassten so einen noch höheren Erfolg.

Tore: 1:0 Frohs (19.), 2:0 Katron (38.), 2:1 Kezik (39.), 3:1 Frohs (44.), 4:1 Hell (53.), 5:1 Katron (81.).

Sr.: Grave (Varrelbusch); Sra.: Ellmann, Klausing.

SV BethenFC Sedelsberg 1:1 (1:0). Die Hausherren erspielten sich zunächst einige optische Vorteile und gingen schließlich folgerichtig durch Oldie Burkhard Freese in Front (33.). Danach wachten die Gäste auf und gestalteten die Partie ausgeglichen. In der schwachen zweiten Hälfte waren dann Chancen auf beiden Seiten Mangelware. So erzielte Peter Vohlken den letztlich leistungsgerechten Ausgleich bezeichnenderweise per Freistoß (58.).

Tore: 1:0 Freese (33.), 1:1 Vohlken (58.).

Sr.: Schirmer (Vechta); Sra.: Möller, Thiele.

STV BarßelSV Cappeln 5:1 (2:0). „Nach der 0:5-Pleite in der letzten Woche hatten wir einiges wiedergutzumachen“, sagte STV-Co-Trainer Andre Bergmann. Die Heimelf spielte zwar „spielerisch immer noch nicht gut“, setzte aber dennoch die Akzente. So brachten Spielertrainer Markus Stern (25.) und Martin Kreklau (38.) den STV vor der Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem Pausentee flackerte die Hoffnung bei den harmlosen Gästen mit dem Anschlusstreffer durch Alexander Döpke noch einmal auf. Barßel ließ sich jedoch nicht beirren und profitierte zudem von den Cappelner Nachlässigkeiten. Markus Stern (63.) sowie Martin Kreklau, der seine Tore zwei und drei erzielte (85., 87.), machten den 5:1-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Stern (25.), 2:0 Kreklau (38.), 2:1 Döpke (52.), 3:1 Stern (64.), 4:1, 5:1 Kreklau (85., 87.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Afken, Brunner.

BV Neuscharrel – Viktoria Elisabethfehn 4:3 (2:2). Vor 150 Zuschauern entwickelte sich ein packendes Derby mit Chancen auf beiden Seiten. Das erste Mal klingelte es nach einer Viertelstunde: Michael Meyer brachte das Kellerkind aus Neuscharrel in Führung. Elisabethfehn steckte aber nicht auf und wendete innerhalb von sechs Minuten durch Alexander Heidt das Blatt (22., 28.). Doch auch bei den Hausherren war der Wille zu spüren, unbedingt den ersten Saisonsieg einzufahren. „Gegen unseren Ex-Trainer Egon August wollte keiner verlieren“, nannte Neuscharrels Betreuer Fuhler den Grund für den Motivationsschub.

So schlug Andre Künnen mit dem Pausenpfiff zu. Er glich zum 2:2 aus, ehe er sechs Minuten nach Wiederanpfiff sogar für die neuerliche Neuscharreler Führung sorgte. Aber die Viktoria gab nicht auf und in Person des überragenden Alexander Heidt nur 120 Sekunden später die passende Antwort. Doch bewiesen die Hausherren unbändigen Siegeswillen und gingen durch Michael Meyer erneut in Front (65.). Bis zum Schlusspfiff war die Partie heiß umkämpft. So hätte Dreifach-Torschütze Alexander Heidt in der Schlussminute fast noch den Ausgleich für die nie aufgebende Viktoria erzielt. Letztlich blieb es aber beim knappen, aber gerechten 4:3 für Neuscharrel.

Tore: 1:0 Meyer (15.), 1:1, 1:2 Heidt (22., 28.), 2:2, 3:2 Andre Künnen (45., 51.), 3:3 Heidt (53.), 4:3 Meyer (65.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); Sra.: Wördemann, Iding.

BV GarrelSV Höltinghausen 2:2 (0:1). Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Garrels Arthur Getz hatte die frühe Führung auf dem Fuß, scheiterte aber knapp (2.). Danach neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, Julian Blanke nutzte die erste richtig gute Gästechance eiskalt und netzte per Flugkopfball ein (32.). Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie immer mehr an Fahrt auf, und Arthur Getz glich für die Hausherren aus (51.). Er war auch nach dem erneuten Rückstand durch Johannes Holzenkamp (72.) zur Stelle und hämmerte den Ball mit einem „Bombenkopfball“ zum 2:2 in die Maschen (76.).

Tore: 0:1 Blanke (32.), 1:1 Getz (51.), 1:2 Holzenkamp (72.), 2:2 Getz (76.).

Sr.: Schlickmann (Brettorf); Sra.: Schröder, Otten.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.