• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: BV Varrelbusch gelingt Paukenschlag

11.08.2015

Cloppenburg Die Fußballwelt in der ersten Kreisklasse wurde gleich beim Punktspielauftakt in ihren Grundfesten erschüttert. Denn der Außenseiter BV Varrelbusch besiegte daheim BW Galgenmoor 4:0 (2:0). Viktoria Elisabethfehn kam bei Gastgeber BW Ramsloh II zu einem 1:0-Erfolg.

SV Nikolausdorf - SC Winkum 2:2 (2:0). In einem guten Spiel legten die Nikolausdorfer eine starke Anfangsphase hin. Christian Timmerevers erzielte die verdiente Führung (12.). Nur fünf Minuten später erhöhte Manuel Timmerevers auf 2:0.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Winkum drehte auf. Peter Triphaus gelang der 1:2-Anschluss (70.), ehe Arne Struckmann das 2:2 erzielte (83.). Damit war die Geschichte des Spiels aber noch nicht erzählt. Eine Minute vor Schluss sah SVN-Akteur Torsten Abeln wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Christian Timmerevers (12.), 2:0 Manuel Timmerevers (17.), 2:1 Triphaus (70.), 2:2 Struckmann (83.).

Schiedsrichter: Ingo Eickelmann (Elisabethfehn).

BV Varrelbusch - BW Galgenmoor 4:0 (2:0). Mit so einem klaren Ergebnis hatten wohl selbst die kühnsten Optimisten im Varrelbuscher Lager nicht gerechnet. Zumal die Galgenmoorer in der ersten Halbzeit keineswegs unterlegen waren. Sie spielten gut mit, fanden allerdings in BVV-Torwart Kai Hölzen ihren Meister. Das 1:0 durch Heiko Hochartz stellte den Spielverlauf auf den Kopf (30.). Nach dem zweiten Varrelbuscher Treffer durch Ilie-Marian Mihulet (34.) waren die Gäste so sehr geschockt, dass sie nicht mehr viel auf die Reihe bekamen.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Blau-Weißen den Bock umzustoßen, während Varrelbusch auf Konter lauerte. Galgenmoor konnte aber gegen die gut stehenden Varrelbuscher „Betonmischer“ um ihren gewieften Spielertrainer Andreas Vogel nichts mehr ausrichten. Die weiteren Varrelbuscher Tore markierten Michael Kellermann (65.) und Pascal Demare (90+2).

Tore: 1:0 Hochartz (30.), 2:0 Mihulet (34.), 3:0 Kellermann (65.), 4:0 Demare (90+2).

Schiedsrichter: Sebastian Möller (Ermke).

TuS Emstekerfeld II - SV Altenoythe II 0:3 (0:2). Nach den ersten zehn Minuten wäre TuS-Coach Daniel Wiechert fast der Kaffeelöffel aus der Hand gefallen. Was sich seine Elf bis zu dem Zeitpunkt an Schnitzern geleistet hatte, passte auf keine Kuhhaut mehr. Der SVA nutzte die Fehler des Gastgebers knallhart aus. Thomas Fuhler (2.) und der umtriebige Mittelfeldspieler Bernd Abeln (8.), der sich zur Pause wegen einer leichten Prellung auswechseln ließ, sorgte für eine 2:0-Gästeführung. Die Auswechslung sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, so Abeln auf Nachfrage der NWZ.

Nach dem zweiten Gegentor wachte der TuS auf, ließ aber in der Offensive die notwendige Konsequenz vermissen. Mit viel Elan kamen die Emstekerfelder aus der Kabine, kassierten aber in der 54. Minute ein drittes Gegentor. Diesmal hatte Altenoythes Thorsten Brünemeyer getroffen. Die größten Chancen zur Emstekerfelder Ergebniskorrektur ließ Kapitän Kai Bramlage aus. Der Stürmer vergab gleich zweimal aus einer sehr aussichtsreichen Position.

Tore: 0:1 Fuhler (2.), 0:2 Abeln (8.), 0:3 Brünemeyer (54.).

Schiedsrichter: Dennis Rudolf (Sternbusch).

SV Höltinghausen II - Hansa Friesoythe II 1:2 (1:0). Die Höltinghauser erwischten in einer schwachen Partie den besseren Start. Sie gingen durch Julian Blanke in Führung (9.). Nach dem Seitenwechsel entpuppten sich die Friesoyther bei Standards aber als das ausgeschlafenere Teams. In der 70. Minute köpfte Florian Höhne nach einem Eckball den Ausgleich. Sein Mitspieler Dirk Zimmermann pfefferte dann kurze Zeit später einen Freistoß aus 25 Metern in die Höltinghauser Maschen zum 2.1-Endstand (76.).

Tore: 1:0 Blanke (9.), 1:1 Höhne (70.), 1:2 Zimmermann (76.).

Schiedsrichter: Ludger Hermes (Visbek).

SV Strücklingen - FC Sedelsberg 0:3 (0:1). Das frühe Führungstor durch Peter Vohlken (6., Foulelfmeter) spielte den Sedelsbergern in die Karten. Die Gästen standen nun sehr tief, und der SVS fand kein Mittel dagegen. In der zweiten Halbzeit fuhren die Gäste einige gefährliche Konter. Die Strücklinger hatten Feldvorteile, konnten aber keine Torgefahr ausstrahlen. Beim FCS lief es besser: Dennis Reiners (60.) und Andre Müller (67.) erzielten den 3:0-Endstand.

Tore: 0:1 Vohlken (6., Foulelfmeter), 0:2 Reiners (60.), 0:3 Müller (67.).

Schiedsrichter: Ingo Eickelmann (Elisabethfehn).

BW Ramsloh II - Viktoria Elisabethfehn 0:1 (0:0). Die erste Halbzeit war keineswegs vollgepackt mit Höhepunkten. Nur bei Standards und nach Einzelaktionen wurde es einmal brenzlig. Mit Beginn der zweiten Halbzeit machte die Viktoria Druck. Nach einem Ramsloher Ballverlust schloss Tim Meissler einen Fehntjer Konter zur 1:0-Führung ab. Ramslohs beste Ausgleichchance hatte Jan Kramer, der allerdings knapp vorbeizielte.

Tor: 0:1 Meissler (70.).

Schiedsrichter: Günter Frerichs (Sedelsberg).

VfL Markhausen - BV Bühren 0:3 (0:1). Der BVB war über die gesamte Spielzeit hinweg tonangebend. Der VfL kam dagegen nur bis zum gegnerischen Sechzehner gut durch. Danach war die Elf von der Marka mit ihrem Latein am Ende. In der 43. Minute erzielte Bührens Matthias Witte das 1:0.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Bührener Ball und Gegner laufen. David Hüsing netzte für den BVB zum 2:0 ein (48.). Der dritte Gäste-Treffer ging auf das Konto von Altmeister Christoph Nemann (55.). In der Schlussminute verletzte sich Markhausens Bäker so schwer, dass er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste.

Tore: 0:1 Witte (43.), 0:2 Hüsing (48.), 0:3 Nemann (55.).

Schiedsrichter: Hanswilhelm Kreuzkam (Elisabethfehn).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.