• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Historie: BVC beendet achtjährige Durststrecke

23.12.2014

Cloppenburg Das Fußballjahr 1964 kam alles andere als wie eine Wundertüte daher. In der ein Jahr zuvor aus der Taufe gehobenen Bundesliga angelte sich die favorisierte Mannschaft des 1. FC Köln die Meisterschaft. Den DFB-Pokal schnappten sich die aufstrebenden Münchner „Löwen“ um Trainer Max Merkel.

Veränderter Kader

Im hiesigen Bezirkspokalwettbewerb machte sich der BV Cloppenburg auf, mal wieder die Trophäe an die Friesoyther Straße zurückzuholen. Schließlich lag damals der letzte Erfolg bereits acht Jahre zurück. 1956 gelang im erstmals ausgetragenen Wettbewerb ein Endspielerfolg gegen Victoria Oldenburg. Doch seitdem hatte sich einiges getan beim BVC. Altgediente Recken wie die Gerst-Brüder oder Franz Solowski hatten aufgehört. Aus dem siegreichen 56er-Team war in der Spielzeit 1963/1964 nur noch Heinz-Richard Müller mit von der Partie. Das Tor hütete Siegfried Malcherek. Der bärenstarke Leistungsträger war über Jahre hinweg ein prägendes Gesicht beim BVC.

1000 Zuschauer

So auch zu seiner Anfangszeit in der Cloppenburger Herrenmannschaft. Im Endspiel 1964 um den Bezirkspokal trafen die Cloppenburger auf den TSR Wilhelmshaven. Die Partie besaß eine große Strahlkraft und lockte über 1000 Zuschauer an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jadestädter liefen allerdings nicht in Bestbesetzung auf. Mit Brünjes, Heck, Stolle und Sommer fehlten wichtige Akteure. Der BVC lief ohne Hans-Georg Wessels und Herbert, dem Bruder von Rainer Sieling, auf. Vom Anpfiff weg ging es zur Sache. Die Wilhelmshavener brachten Cloppenburgs Abwehr einige Male in Verlegenheit.

Knappes 1:0 zur Pause

Die starken Cloppenburger brauchten dagegen gut 20 Minuten, um auf Touren zu kommen. Sie erspielten sich gute Gelegenheiten. Allerdings hatten sie in TSR-Torhüter Freese einen starken Widersacher. Er hielt wie der Teufel, und es roch nach einem 0:0 zur Pause. Es war nur noch eine Minute zu spielen, als Theo Rüve seinen Bewacher Kreksch vernaschte und mit einem feinen Schlenzer die verdiente Führung erzielen konnte.

Dicke Chancen vergeben

Nach dem Seitenwechsel hätte der BVC innerhalb kürzester Zeit alles klarmachen können. Doch Bernd Niehe und Rüve vergaben dicke Chancen. Das sollte sich rächen: König gelang in der 52. Minute der Ausgleich. Die Cloppenburger legten nun einen Zahn zu. Allen voran Spielmacher Bernd Niehe, der Sieling und Rüve immer wieder mit Vorlagen fütterte. Wilhelmshaven wehrte sich tapfer und kam durch König zu einer großen Chance (65.).

Bremer erzielt Siegtreffer

Es blieb spannend, ehe sich in der 78. Minute die Mundwinkel der BVC-Anhänger bis zu den Ohren hochzogen. Was war passiert? Rüve hatte überlegt per Kopf auf Bremer serviert. Dieser brauchte nur noch den Ball über die Linie zu drücken. Für Cloppenburg wäre noch ein dritter Treffer drin gewesen. Aber Peter Schollmeier scheiterte mit einem Foulelfmeter an Freese. Rächen sollte sich der Fehlschuss aber nicht mehr, denn der BVC brachte die knappe Führung über die Runden.

BV Cloppenburg: Siegfried Malcherek - Paul Raker, Heinrich Marstall, Heinz-Richard Müller, Siegfried Bräuer, Peter Schollmeier, Rainer Sieling, Heinrich Krause, Theo Rüve, Bernd Niehe, Clemens Bremer.

Wilhelmshaven: Freese - Speck, Matuschek, Claus, Kreksch, König, Schmohl, Schäfer, Steiner, Domschky, Hell.

Schiedsrichter: Schwarting (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.